Schleswig-Holstein – Amüsant, lecker und kurzweilig die 2. Tour de Gourmet Solitaire

Impressionen von der Tour de Gourmet Solitaire 20172. Tour de Gourmet Solitaire 2017 Foto: Susanne Plaß

Kulinarisch unterwegs im Land zwischen den Meeren. Die zweite Tour de Gourmet Solitaire war genussvoll und von anregenden Gesprächen geprägt

 Am Sonntag, 12. März 2017, machten sich 38 gut gelaunte Gäste auf zur ausgebuchten 2. Tour de Gourmet Solitaire (TdGS). Viele waren von weiter her angereist, um sich einen Tag lang bei herrlichem Sonnenschein in drei Mitgliedshäusern der ausrichtenden Kooperation Gastliches Wikingland e. V. verwöhnen zu lassen. Sie kamen aus Frankfurt, Köln, Hannover, Berlin, Hamburg und auch aus dem dänischen Haderslev sowie aus ganz Schleswig-Holstein. 

Start in Friedrichstadt

„Weil wir immer öfter Alleinreisende beim Schleswig-Holstein Gourmet Festival erleben, haben wir im letzten Jahr eine neue Veranstaltung speziell für die Zielgruppe der Alleinreisenden ab 40 Jahren ins Leben gerufen – mit großem Erfolg“, erklärt Klaus-Peter Willhöft, der beim Empfang um 12.00 Uhr in der Holländischen Stube in Friedrichstadt auch einige Wiederholer begrüßen konnte. Beim Lanson Champagner und Fingerfood kamen die Gäste schnell ins Gespräch und vertieften dieses beim 1. Gang: Lachstatar mit gerösteten Pinienkernen, Ingwer, Limonen-Crasheis und Brunnenkresse des neuen Küchenchefs Dennis Christensen. Hausherrin Michaela Friese gab gern zu, dass sie sich bei dem Gericht von der SHGF-Gastköchin Maria Groß inspirieren ließen, die vor kurzem hier ihr Können präsentierte. Der hohe Geräuschpegel in den historischen Stuben zeigte, wie schnell sich die Gäste etwas zu sagen hatten.

Impressionen von der Tour de Gourmet Solitaire

Lachstartar gab es in Friedrichstadt Foto: Susanne Plaß

Restaurant-Hopping  mit dem komfortablen Audi Shuttle Service

Nach gut einer Stunde fuhren die 13 Audi Limousinen vor und die korrekt gekleideten Chauffeure halfen den Gästen galant beim Einsteigen. „Allein schon der Shuttleservice in den eleganten A8 Fahrzeugen ist ein Genuss“, freute sich Roland B. aus Hamburg. Auch die in der Champagne aufgewachsene Clotilde M. genoss sichtlich das Restaurant-Hopping: „Ich finde es sehr gut, dass dies keine Partnerbörse ist, dann wäre ich nicht gekommen. Hier können wir unserem Hobby, dem Genießen guter Speisen in entspannter Atmosphäre mit netten Menschen, nachgehen.“

 

Tour de Gourmet Solitaire

Der Audi Shuttle Service sorgte für beste Mobiliät bei der Tour de Gourmet Solitaire © Susanne Plaß

Auf nach Schleswig

Der Audi-Tross erreichte nach 46 Kilometern Richtung Norden das Waldschlösschen Schleswig. Inhaber Hans-Werner Behmer wusste Spannendes über die Geschichte der Stadt und seines Hotels zu berichten. Dabei verwies Behmer auf die bevorstehende umfangreiche Nolde Ausstellung ab Mai in Schleswig und bot sein 4-Sterne-Superior-Hotel mit wunderschöner Wellness-Landschaft als Übernachtung an. Maître de Cuisine Matthias Baltz erklärte die Zubereitung seiner beiden Gänge: „Makrele an Kopfsalat, Rote Bete und on top eine feine Creme aus Aalrauch. Für den Kalbsrücken habe ich nahe der Au das mit Kräutern durchwachsene Heu selbst gemäht, getrocknet und den Kalbsrücken darin eingebettet. Dadurch zieht das Fleisch den Geschmack der Kräuter im Heu. Dazu gibt es Rotkohl, eine gut reduzierte Sauce und eine Macadamia-Nuss-Creme.“ Die beiden 2015er Weine – ein Muskateller vom Weingut des Grafen Neipperg mit gefälliger Säure sowie ein Bardolino von Tommasi Viticoltori aus Venetien – unterstützten die Speisen perfekt.

Impressionen von der Tour de Gourmet Solitaire

Kalbsrückenvon Matthias Baltz © Susanne Plaß

Bunt gemischt – gut für die Kommunikation

Immer neue Tisch- und Fahrgemeinschaften sorgten für Abwechslung bei den 24 Damen und 14 Herren. Dirk L. aus Kiel wollte Spaß haben und gutes Essen in neuen Restaurants genießen. „Ich bin jetzt bereits vier Mal bei den Gala-Veranstaltungen des SHGF dabei gewesen und probiere gern neue Konzepte aus. Mir gefällt die Tour so gut, dass ich die nächste auch wieder mitfahren möchte. Bitte mich vormerken.“ Dr. Beate von K. war schon bei der Prämientour dabei: „Das Format der Tour ist wirklich erlebenswert. Man sieht neue Städte und Restaurants, bekommt immer wieder neue Eindrücke, führt nette Gespräche mit den Mitreisenden und genießt dabei gutes Essen und exzellenten Fahrservice. Ein rundum gelungener Sonntag!“

Finale in Kiel 

Zum Finale im Romantik Hotel Kieler Kaufmann begrüßte Hausherr Carl-Heinz Lessau die fröhliche Gästeschar. Der 2017 mit einem Michelin Stern ausgezeichnete Küchenchef Mathias Apelt bereitete mit seinem aufmerksamen Team fünf interessante Desserts vor den Augen der Gäste zu. Vor allem das Ziegenmilcheis am Stiel mit einem Sanddornkern sorgte für köstlichen Gesprächsstoff. Günter Corinth aus Hamburg ließ sich gleich von Mathias Apelt in die Geheimisse der Dessert-Rezepturen einweihen: „Ich koche gern mit Freunden und probiere viel aus. So eine Veranstaltung macht großen Spaß und erweitert den Horizont in lockerer Atmosphäre.“ Die Nachrückerinnen von der Warteliste, Elisabeth P. und Susanne H., wollen ab Juni ins Internet schauen unter www.gourmetfestival.de, wenn die neuen Termine des 31. Schleswig-Holstein Gourmet Festivals freigeschaltet werden. „Wir möchten 2018 wieder bei der TdGS dabei sein, um so einen schönen und harmonischen Sonntag zu erleben.“

Menü Karte

Menü Karte der 2. Tour de Gourmet Solitaire 2017

 

Die ‚Tour de Gourmet Solitaire‘ für 119 Euro findet immer zum Finale des SHGF im März statt und weist in jedem Jahr eine neue Route auf.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial