Sehr verführerisch: Das Savoir Vivre Frühstück

Der Geramont GaumenkickDer Géramont Gaumenkick Foto: I.v.H.

von Isabelle van Horn
Frühstückskultur in Deutschland, das sind erstmal Brötchen, dann noch einmal Brötchen oder bei männlichen Convience-Exemplaren Frühstücksflocken und bei den Prantlhausenern das besondere oder gemeine Müsli, am besten in der veganen politisch-korrekten Variante mit Soja-Milch. Für sich genommen nicht ganz unlecker, aber auf die Dauer unspannend. Ich spreche bewusst lieber nicht über die Nerd-/City Cowboy-Frühstücksvarianten. Ganz ehrlich, was will Frau von Typen, die nur H-Milch, Nutella, Kelloggs und Tiefkühlpizza in der Küche vorrätig haben, schon kulinarisch erwarten? Über zwischenmenschliches, das darüber hinaus geht, schweige ich mich lieber aus.

Nach was sehnt sich eine Frau am Morgen, wenn die Nacht gegangen ist, die Lebensgeister wieder erweckt wurden und Zeit ist? Keine besonders schwierige Frage, richtig – nach einem verführerischem Frühstück: Zeit zum Genießen, von Spotify entspannte Morgenklänge, eine Herbstsonne, die den Frühstückstisch golden färbt und nach leckerem auf dem Teller abseits des Mainstreams. So in den Tag zu starten ist ein besonderer Genussmoment der dritten Art und somit sehr wünschenswert.

Ende Oktober war ich bei Marc, einem guten lieben Freund, in seine 60er Jahre Wohnung in Barmbek, eingeladen. Schon vor ein paar Jahren fing er an dänische Teak-Klassiker für ein Spottgeld zu erwerben, denn keiner wollte sie haben. Heute schaut seine Wohnung fast so aus wie eine Schöner Wohnen-Ausgabe aus den 60iger Jahren. Wobei er natürlich einige moderne Akzente gesetzt hat, wie den unvermeidlich riesigen Flatscreen und eine X-Box. Marc ist kulinarisch ein großer Slow Food und Crafted Bier Fan – halt ein großer Genießer mit Lebensstil, der Marc. Ich habe ihn das letzte Mal Anfang des Jahres beim Hamburger Senatsbockanstich auf der Rickmer Rickmers gesehen. Jetzt klappte es endlich mit seiner Frühstückseinladung, der ich natürlich gern Folge leistete.

Liebe Leser, ich möchte Sie nicht auf die Folter spannen. An einem Samstagmorgen empfing mich in seiner Wohnung angenehmes entspanntes Savoir-Vivre und statt der üblichen Brötchen samt Aufschnitt hat er in seiner kleinen und ziemlich kompakten Küche schon gewerkelt und tischte mir verlockende Käsespezialitäten auf.

Was gut ist mag ich gern teilen. Hier Marcs Rezepte für ein entspanntes Hamburger Savoir Vivre Frühstück. Keine Angst, die Rezepte sind selbst für Anfänger nicht schwierig. Ich habe die Rezepte auf Singleplus Größe herunter gerechnet. Wer mehr Portionen herstellen will, muss sie hochrechnen.

Rezept für 2 Géramont Brioches

  • 1-2 Stengel Basilikum
  • 50 g entsteinte, grüne, abgetropfte Oliven (am besten vom Türken)
  • 50 g eingelegte, getrocknete Tomaten, abgetropft (können auch ganz getrocknete Tomaten sein)
  • 25 ml Olivenöl
  • 1/4 Bund Rucola (Achtung die Bundgröße variiert nach Jahreszeit)
  • 2 Brioche à Tête (natürlich vom Bäcker!)
  • 20 g Butter, nach Belieben
  • 4 große Scheiben luftgetrockneter Schinken (gern etwas herzhafter)
  • Géramont feine Scheiben fein-würzig (à 130 g)
Geramont Brioche

Damit wusste Marc,  kann er mich überzeugen, eine Géramont Brioche Foto: I.v.H.

  •  Die Zubereitung
    Das Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Zusammen mit  Oliven, Tomaten und Olivenöl zu einer cremigen Tapenade pürieren. Rucola putzen, waschen und trocken schleudern.
    Die Brioche halbieren und die oberen Hälften mit etwas Tapenade bestreichen. Die Unterseiten nach Belieben mit Butter bestreichen und mit Rucola belegen. Den luftgetrockneten Schinken in Stücke schneiden und mit jeweils 1 Géramont-Scheibe dekorativ belegen und eventuell mit einem Spießchen fixieren.

 

Tramezzini Geramont Röllchen

Ein Genuss: Tramezzini Géramont Röllchen Foto: I.v.H.

Tramezzini Röllchen

  • 1 Pakete Tramezzini-Brot (ca. 250 g)
  • 200 g Crème Fraîche oder Frischkäse
  • 125 g Serrano Schinken dünn geschnitten
  • körniger Dijonsenf
  • eine Packungen Géramont Feine Scheiben fein-würzig
  • eingelegter (abgetropfter) Kürbis aus dem Glas
  • Die Zubereitung
    Die Tramezzini-Brotscheiben mit einer Teigrolle leicht flach rollen. Senf mit Crème Fraîche oder Frischkäse vermischen, nach Geschmack abschmecken (Achtung nicht zu kräftig) und anschließend das Tramezzini damit bestreichen.
    Schinken darauf verteilen und mit Géramont Feine Scheiben fein-würzig belegen. Den eingelegten Kürbis abtropfen lassen, halbieren und darauf geben.
    Die Tramezzini aufrollen und ein wenig ruhen lassen. Etwa 3 cm dicke Scheiben davon abschneiden und die Tramezzini-Röllchen mit einem Spieß fixieren.

Der Gaumen-Kick

  • Acht Baguettescheiben
  • Géramont feine Scheiben Natur
  • 40g Crème fraîche oder Frischkäse
  • 50 g Croûtons klein gewürfelt aus einem Toast ohne Rinde
  • 1/2 EL Dijon Senf/Honig
  • Salz, bunter Pfeffer (grob geschrotet)
  • 1 EL Schnittlauchröllchen
  • Ruccola oder Lollo Bionda zur Dekoration
  • Die Zubereitung
    Die Crème fraîche mit Senf verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und Schnittlauchröllchen unterrühren. Croûtons grob hacken. Géramont Feine Scheiben Natur mit der Crème bestreichen, mit den Croûtons bestreuen, aufrollen und schräg halbieren. Salat waschen, trocken tupfen und in Stücke zupfen. Géramont-Röllchen auf den Baguettescheiben mit dem Salat anrichten und servieren. Nach Wunsch können Sie einen Teil der Salatblätter mit einrollen und den Gaumen-Kick mit Schnittlauchhalmen zusammen binden.
Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial