Sonne, Strand, Hamburg – die schönste Strände und echte Geheimtipps

Baden und Strand an der Elbe © ganz-hamburg.de

Urban am Strand baden – das geht in Hamburg ohne Probleme an der Elbe und an vielen Seen sehr gut!

Strandleben:

Strandleben in Hamburg – gut, die Elbstrände rund um Blankenese, Övelgönne, beim Alten Schweden oder der Strandperle (Schulberg) muss man nun wirklich nicht mehr vorstellen, die stehen in fast jedem Stadt-Guide. Dem entsprechend überlaufen sind sie dann leider an warmen Sommertagen.

Elbe mit Strankperle
Elbstrand bei der Strandperle © ganz-hamburg.de

Doch Hamburg hat vielmehr Strände und gute Bademöglichkeiten zu bieten. Es muss also nicht immer die Lübecker Bucht sein, wenn man am Strand baden will.

Isabelle van Horn hat die Elbe mit Booten sowie dem Fahrrad erkundet. Sie kennt die Elbstrände, gerade auch die unbekannte Elbstrände und Strand-Geheimtipps.

Viele kleine Elbstrände – der Wasserpark Dove Elbe

Da der Wasserpark Dove Elbe nicht so bekannt ist, ist auch meistens immer genügend Platz vorhanden und der Hipster aus St. Pauli, Ottensen und der Schanze tummeln sich lieber an den überfüllten Elbstränden

Der Wasserpark Dove Elbe ist Hamburgs einzigartiges Wassersport-Zentrum und hier treffen sich auch die Leistungsruderer. Zwischen dem Eichbaumsee und der Dove-Elbe ist eine seenähnliche Naturlandschaft mit vielen kleineren Stränden, die man ein bisschen suchen muss, entstanden.

  • Gut für:
    Hier im Wasserpark Dove Elbe, fühlen sich Familien, Aktive, Radfahrer und alle, die kein Posertum am Strand brauchen, wohl.
  • Bademöglichkeiten:
    Ja + fein, kleine eher versteckte Strände, kaum Strömung, keine Badeaufsicht, Eintritt frei
  • Das gibt es noch:
    Kanu- und Bootsverleih am Wassersportzentrum
  • Anfahrt:
    HVV Bus 321 bis „Eichbaumsee“ ab Bergedorf – Allermöher Deich 36, 21037 Hamburg
  • Wo:
    Allermöher Deich 70, Hamburg Allermöhe

Strand auf der Insel – Finkenriek in Wilhelmsburg

Wilhemsburg, Hamburs ehemaliger No-Go Stadtteil, mausert sich. Die Stadt investiert massiv in das “verrufene” Hamburger Stiefkind. Das zahlt sich, wie man am Inselpark sehen kann, aus. Die Lebensqualität und Attraktivität der Elbinsel steigt seit Jahren.

Wilhemsburgs einziger Strand findet sich hinter dem Finkenrieker Hauptdeich. Die Atmosphäre entspricht dem Stadtteil und ist eine Mischung aus Industrial und Natur. Rechts sieht man die filigrane Stahlstruktur der Eisenbahnbrücke über die Süderelbe. Auf der linken Seite liegt das Naturschutzgebiet Schweensand. Der Sand ist genauso toll wie an allen anderen Elbstränden. Hard Core Veganer dürfen sich im Sommer über oftmals multikulturelle Fleischgriller freuen. Überfüllt ist der Strand eher selten.

  • Gut für:
    Insulaner, Inselentdecker, alle, die es eher unkonventionell mögen, und Trainspotter fühlen sich am Finkenrieker Strand in ihrem Element.
  • Bademöglichkeiten:
    Ja, aber Achtung Ebbe und Flut sorgen für starke Strömungen, das ist nicht ungefährlich, es gibt keine Badeaufsicht, Kosten fallen keine an
  • Das gibt es noch: 
    Manchmal Schafe auf dem Deich nebenan. Dazu gibt es noch einen Wohnmobil- und Campingplatz
  • Anfahrt: 
    Mit dem Bus 152 bis „Friedhof Finkenriek“ Finkenrieker Hauptdeich/Ecke König-Georg-Weg, 21109 Hamburg

Très chic – der Elbstrand von Blankenese

Es war schon immer etwas teurer eine besonderen Geschmack zu haben und Blankenese ist eine Welt für sich. Eigentlich baden die Blankeneser ja nicht in der Elbe, warum auch? Viele haben ein Weekend auf Sylt oder an der Lübecker Buch. Vielleicht ist deshalb der Strand eher selten zu voll. Ansonsten, hier wird schon mehr Wert auf Stil und Style gelegt.

Die Kajüte SB 12 oder etwas weiter zum Anleger Op’n Bulln sind beliebte Snack-Stützpunkte.

  • Gut für:
    Der Der Blankeneser Elbstrand ist place to go für Sehleute, In- und Out-People, Bewohner der Elbvororte und Airbuswerk-Spotter aller Art.
  • Bademöglichkeiten:
    Ja, aber Achtung: Die Elbe strömt hier kräftig und es gibt Boots- und Schiffsverkehr, Eintritt ist frei alle.
    Das gibt es noch: 
    Zwei Schiffswracks sorgen für morbid-maritime Atmosphäre
  • Anfahrt: 
    Kenner kommen mit dem Fahrrad, S-Bahnstation ist Blankenese – dann mit der 48er Bus oder mit Fähre von den Landungsbrücken. Wer unbedingt mit dem Auto kommen will, viel Spaß bei der Parkplatzsuche. Strandweg 99, 22587 Hamburg Blankenes e
Print Friendly, PDF & Email