Beauty – Hautpflege ist Trumpf

Bei der Hautpflege - Frau in der Wanne mit OrangenscheibenHautpflege pur - Natur-Kosmetik Foto von Noah Buscher auf Unsplash

Hautpflege ist das A und O wenn es Beauty geht

Der strahlende Sommer mit vielen Sonnenmomenten 2018 liegt bereits hinter uns. In zahlreichen Sonnenbädern konnten wir mehr denn je die Ferien in vollen Zügen genießen. Vielleicht strotzen wir noch in dieser Kraft der Sonnenstrahlen und sind gepusht von positiver Energie. Doch – wie geht es unserer Haut dabei? Mussten auch Sie oder Ihre Kinder den ein oder anderen Sonnenbrand ertragen? Vielleicht zeigt sich die Gesichtshaut auch jetzt, im Herbst, sehr trocken und mehr als strapaziert. Schließlich war es uns sicher nicht immer möglich, den passenden Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor zu verwenden, oder?

Genau deshalb ist es jetzt im Herbst und im anstehenden Winter wichtiger denn je, die Haut am ganzen Körper zu schützen und zu pflegen. Dabei geht es nicht nur um Gesichtspflege, sondern auch um den Ganzkörperschutz für Ihr Hautbild. Gerade trockene Haut, die sich mehrmals geschält hat, sollten Sie jetzt besonders reichhaltig pflegen. Dabei möchten wir Ihnen einige Ideen liefern, wie Sie mit guten Naturprodukten nicht nur für ein gesundes Hautbild sorgen, sondern auch den Moment der Körperpflege besonders genießen können. Schließlich ist der anstehende Winter die Entspannungszeit. Möchten Sie Ihr persönliches Wellness-Paradies mit der richtigen Pflege zu Hause schaffen?

Chillen in der Sauna

Chillen in der Sauna Quelle: pixabay.com CC0 License

Sauna – schwitzen ist gesund

Zu einer umfangreichen Hautpflege gehört es mit dazu, dass Sie Ihr Hautbild am ganzen Körper klären. Kleine Pickel und Mitesser finden wir nicht nur im Gesicht. Gerade fetthaltige Sonnenschutzprodukte verursachen unreine Haut an Rücken, Armen oder am Dekolleté. Wichtig ist, dass Sie genau die Hautpartien jetzt weder austrocknen lassen, noch mit fetthaltigen Cremes versorgen. Was ist der beste Weg, die Poren am ganzen Körper zu reinigen?

Ganz einfach: Schwitzen Sie sich gesund! Der Saunagang oder Hamanbesuch ist die beste Möglichkeit, die Haut zu klären. Wenn wir wieder einmal so richtig schwitzen, öffnen sich die Hautporen, so kann auch unschöner Talg in den Drüsen leicht entfernt werden. Wichtig ist, dass Sie sich nach jedem Saunagang kalt abduschen oder ins Eisbecken steigen. Das hält nicht nur den Kreislauf in Schwung, sondern ist auch wichtig für die Hautporen. Außerdem sollten Sie gerade nach einem kompletten Saunatag Ihr Wellness-Programm mit intensiver Hautpflege (Peeling, Lotion oder Maske) beenden.

Extratipp: Wärme tut Ihrer Haut gut. Alle Pflegemasken für Gesicht oder Schlammpackungen auf dem Körper entfalten unter der Wärme in der Sauna besonders intensiv ihre Wirkstoffe.

Gute Reinigung der Haut ist das A und O

Natürlich sollten Sie, bevor Sie eine Pflege für die Haut verwenden, Körper und Gesicht perfekt reinigen. Hierbei kann jeder selbst entscheiden, welche Reinigung er bevorzugt. Gerade Frauen lieben es am Abend, Ihr Make-up mit spezieller Reinigungsmilch zu entfernen. Wichtig ist stets: Reinigen Sie die Haut gründlich und mindestens einmal täglich.

Immer mehr Freunde von nachhaltigen Produkten verzichten auf parfümierte Duschgels oder Seifen. Nicht nur Allergiker sollten auf einen neutralen PH-Wert bei Seifen und Co achten. Gerade die noch gestresste Sonnenhaut kann auf chemische Substanzen in Pflegeprodukten aggressiv reagieren.

Reicht es nicht aus, sich einfach gründlich mit Wasser zu waschen? Hierüber scheiden sich die Geister. Fakt ist: Wenn Sie sich täglich unter die Dusche stellen, sollten Sie sich keinesfalls stets von oben bis unten mit viel Seife oder teuren Duschgels einschäumen. Das ist weder notwendig noch ist es förderlich für ein gesundes Hautbild. Manchmal ist weniger einfach mehr.

Außerdem ist klares Wasser mit ein wenig PH-neutraler Seife völlig ausreichend für die tägliche Dusche. Wer einen intensiven Geruch nach der Dusche liebt, muss darauf natürlich nicht verzichten. Wichtig ist, dass die Reinigungsprodukte perfekt auf Ihr Hautbild abgestimmt sind.

Wenn Sie zu fettiger Haut neigen, sollten Sie antibakterielle Gels und Seifen verwenden. Trocknet Ihre Haut schnell aus, bietet sich das Creme-Duschgel an. Wichtig ist: Genießen Sie Ihre Körperpflege mit dem Produkt, das zu Ihnen passt.

Extratipp: Wechselduschen (warm und kalt in Wechselwirkung) sollten Sie stets mit kaltem Wasser beenden. Das schließt die Hautporen.

Ein Peeling für ein gutes Feeling

Sehen auch Sie, dass sich nach dem heißen Sommer mit vielen Sonnenbädern die Haut schuppt? Trockene Hautschuppen sollten Sie entfernen. Was eignet sich hierbei besser, als ein gutes Körperpeeling zu verwenden? Die feinen Massagekörnchen regen während dem Einmassieren des Peelings die Durchblutung an. Das ist nicht nur aktivierend für die Bildung von neuer Hautzellen, sondern entfernt auch schonend abgestorbene Hautpartikel.

Was ist wichtig, wenn Sie ein Peeling verwenden? Das Gesichtspeeling sollte sehr feine Körnchen im Produkt enthalten. Die empfindliche Gesichtshaut könnte sonst unnötig gereizt werden, Pickelchen platzen gegebenenfalls auf. Wie sollten Sie das Gesichtspeeling anwenden? Je nach Hautbeschaffenheit ist die Anwendung von einem Peeling maximal 2-3 mal wöchentlich sinnvoll.

Wie funktioniert´s? Bitte geben Sie das Peeling sparsam auf ihre Handflächen, schäumen Sie es kurz auf und massieren Sie für 3-4 Minuten sanft auf Ihrer Gesichtshaut ein. Sie sollten schonend alle Hautschüppchen entfernen und die empfindliche Gesichtshaut keinesfalls strapazieren.

Auch beim Ganzkörperpeeling sollten Sie darauf achten, was Ihrer Haut gut tut. Wenden Sie es idealerweise einmal wöchentlich unter der Dusche an. So werden alle abgestorbenen Hautschuppen schonend abgerubbelt.

Extratipp:
Sie möchten ein Peeling selbst herstellen? Vermischen Sie Natursalz mit ein wenig Milch zu einem Brei. Das Salz hemmt kleine Entzündungen der Haut, die Milch sorgt für ein klares, weiches Hautbild. Es sind die kleinen Schätze der Natur, die uns das Leben deutlich in Sachen Körperpflege erleichtern.

Die richtige Tages- und Nachtpflege

Je nach Alter benötigen Mann und Frau auf alle Fälle gute Pflegeprodukte, die die Haut optimal mit Feuchtigkeit versorgen. Gerade Anti-Aging-Produkte erobern die gesamte Wellness-Industrie. Bereits wenn wir 30 Jahre alt sind, sollten wir etwas für unser jugendliches Erscheinungsbild unternehmen. Hierbei ist es das A und O, dass Ihre Haut optimal mit Feuchtigkeit versorgt wird.

Gerade trockene Haut neigt zur Fältchenbildung. Spezielle Augensalben gleichen Lid- und Augenfalten aus. Mit einem intensiven Serum dürfen Sie Ihrer Gesichtshaut die Extraportion Pflege schenken, die sie braucht.

Männer und Frauen können nie genug Hautpflegeprodukte bei sich im Vorratsschrank lagern, oder? Ist es alles nur „Geldmacherei“ was in Sachen Schönheit und Körperpflege dem Verbraucher in jedem Alter angeboten wird?

Hierüber muss jeder selbst entscheiden. Wichtig ist, dass Sie auf Ihr Hautbild achten und sehen, was Ihnen gut tut. Eine gute Tages- und Nachtcreme sorgt für intensive Pflege, die wir gerade zur kühlen Jahreszeit dringend benötigen.

Die Haut ist schnell gestresst unter den Witterung in Deutschland, unter der Heizungsluft im Büro und der Kälteeinwirkung des Winters. Achten Sie auf sich und Ihre Haut – dann werden Sie die Pflege finden, die zu Ihnen passt. Feuchtigkeit ist das A und O, gerade wenn wir Kälte und Heizungsluft aushalten müssen.

Extratipp: Probieren Sie ab und an eine neue Pflege aus. Unter guten Naturprodukten können Sie wahre Klassiker entdecken, die sich längst am Markt etabliert haben.

Frau mit Gesichtsmaske

Gesichtsmaske Foto von Adrian Motroc auf Unsplash

Die Gesichtsmaske

Möchten Sie sich an einem kalten Winterabend den besonderen Wellness-Moment schenken? Eine gute Pflegemaske sorgt für Ihr persönliches „Feeling Good“! Hierbei gelten Naturmasken mit Aloe Vera, Gurkenextrakten oder Wirkstoffen in Form von Honig und Milch besonders pflegend für die Haut.

Wollen Sie sich selbst eine feuchtigkeitsspendende Maske aus Naturschätzen verabreichen? Besondere Substanzen aus der Avocado versorgen trockene Haut ideal mit wertvollen, hochwertigen Fettsäuren. Außerdem stecken in Obst- und Gemüsesorten wie Granatapfel oder Gurke regulierende Substanzen für gesunde Hautbeschaffenheit. Wetten, Sie finden Ihre Maske, die genau zu Ihnen passt? Probieren Sie einfach einmal ganz neue Pflegemasken aus. Wie Sie auch in Sachen Sportwetten neue Dinge testen können, erfahren Sie hier

Extratipp:

Milchprodukte wie Joghurt oder Milch sorgen für weiche, glatte Haut. Was ist das Gute daran? Natürliche Lebensmittel für eine intensive Gesichtsmaske haben Sie sicherlich immer zu Hause!

Stets ist es wichtig, auf die Veränderungen Ihrer Haut zu achten. Dabei spielt der Wechsel der Jahreszeiten eine große Rolle. Gerade im anstehenden Winter ist die Haut oft trocken und strapaziert. Genau jetzt sollten Sie auf gute, intensive Hautpflege besonders großen Wert legen.

Fazit

Mit welchen Produkten sorgen Sie für Ihr ganz persönliches „Feeling Good“, wenn es um Hautpflege geht?

Titelbild:  Noah Buscher Artikelbild 2: Adrian Motroc

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial