„Einmal kneten bitte“ – ganz-hamburg Redakteurin im Nivea-Haus Hamburg

Nivea Haus Hamburg © Norbert Schmidt 2012Nivea Haus Hamburg © Norbert Schmidt 2012

Neueröffnung des Nivea-Haus – Tanja Lugert hat das Angebot getestet!

Schon für www.ganz-muenchen.de habe ich viele Dinge selber ausprobiert, bevor ich für die Leser darüber geschrieben habe. Beauty-Artikel, Restaurants, Turnschuhe von Reebok, es gab nichts, zu dem ich nicht verpflichtet wurde;) – Aber nur, wer selber testet kann sagen, ob es gut ist oder eben nicht.

Die Neueröffnung des Nivea-Haus Hamburg am Jungfernstieg war eine gute Möglichkeit zu testen, ob es wirklich möglich ist sich in der Mittagspause kurz verwöhnen zu lassen! „Einmal kneten bitte“ hieß es für mich am 14. März 2012. Mittagspause von 13.00 bis 14.00 Uhr, knapp eine Stunde. Nach Stunden am Schreibtisch schmerzte mein Rücken. Ich muss zugeben, ich gehe lieber auf Veranstaltungen als das ich Stunde um Stunde Berichte schreibe – aber wem ergeht das nicht so?

Unsere Redakteurin Tanjy Lugert im Nivea Haus Hamburg © Norbert Schmidt

Unsere Redakteurin Tanja Lugert im Nivea-Haus Hamburg © Norbert Schmidt

Die sanfte Massageanwendung kann für 35 Minuten (34 Euro) oder 60 Minuten (55 Euro) im Nivea Haus Hamburg gebucht werden. Einen Tag vorher habe ich den Termin vereinbart, ohne Probleme bekam ich meinen Termin. 35 Minuten ist einfach perfekt. Pünktlich um 13.15 Uhr traf ich im Massageraum „Korallenriff“ an. Monika, eine nette Mitarbeiterin erwartete mich schon. Ein Blick in den Raum und die Entspannung begann! Tiefblaue Kacheln, ein Panorama-Bild des Meeresuntergrundes sanft beleuchtet und der angenehme Duft entspannender Aromen, ließ mich die Arbeit am Schreibtisch sofort vergessen.

Ich machte mich frei und begab mich in die erfahrenen Hände von Monika. Es tat einfach gut! Nach knapp 30 Minuten Massage bekam ich noch ein paar Minuten Ruhe um wieder Kraft für die Arbeit zu sammeln. Die Rückenschmerzen waren verschwunden und ich konnte Tiefenentspannt wieder an den Schreibtisch!

Behandlungen im Nivea-Haus Hamburg

Mein Fazit:

Die Anwendung „Einmal kneten bitte“ ist mit 34 Euro für 35 Minuten nicht zu teuer und kann schnell in der Mittagspause eingeschoben werden. Zudem liegt das Nivea-Haus am Jungfernstieg sehr zentral und ist schnell zu erreichen, wenn man rund um die Außenalster seinen Arbeitsplatz hat. Aber auch nach der Arbeit kann ein Ausflug ins Nivea-Haus eine schöne Abwechslung vom Alltag sein.

Terminvereinbarungen und mehr Informationen gibt es hier

NIVEA Haus Hamburg
Jungfernstieg 51, 20354 Hamburg, Telefon 040/822 2474-0
www.NIVEA.de/haus

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial