Kräftige, lange Haare gewünscht? Hairdreams ist die Adresse Number One dafür

Hairdremas mit NummerngirlsAuf den Galas des Hamburger Boxstalls Universum stellt Hairdreams die Nummern-Girls. Hier ist der Chef-Promoter Bernd Lipka mit Elena (li.) und Marie zu sehen. Foto: Cetin Yaman

Haarverlängerungen und Haarverdichtungen werden immer mehr gefragt, viele Frauen träumen von langen, kräftigen Haaren, die sie von Natur aus nicht haben. Auf dem Markt tummeln sich mittlerweile einige Anbieter, doch sollte man in solch einem wichtigen Punkt nur die absoluten Experten ran lassen – dies gilt übrigens auch für Männer. An allererster Stelle wäre da Hairdreams zu nennen, die Firma aus dem österreichischen Graz ist nicht ohne Grund der international führende Anbieter von Haarverlängerungen und Haarverdichtungen in Premium-Qualität mit Partnersalons in über 60 Ländern und Millionen von Kunden weltweit.

„Wir erfüllen Haarträume und machen Menschen glücklich!“

Sagt Bernd Lipka, Promotion Manager für Events von Hairdreams, ganz lässig kurz und knapp. Neulich war der quirlige Haar-Experte auf einem Sport-Event in Hamburg und hat dabei unter anderem das neue Produkt STOP AND GROW von Hairdreams den Hanseaten vorgestellt.

Mit Bernd Lipka hat Hairdreams einen Mann gefunden, der diese Mission optimal erfüllt. Seien es Diskotheken-Eröffnungen, diverse Promotions auf Mallorca oder Betreuungen von Salons in Kitzbühel, Lipka ist auf jedem Parkett zuhause und kann mit seinem Fachwissen und seinem geschmeidigen Auftritt glänzen. Diesen Job macht er seit zehn Jahren, aber vorher war er bereits zwei Jahrzehnte lang als Hairstylist für Hairdreams tätig. Ganz-hamburg.de unterhielt sich mit dem Haar-Fachmann – der übrigens selber keine Haare hat und genau dies sein persönliches Markenzeichen darstellt – über die Haarmode 2022 und kommende Trends.

ganz-hamburg.de: Bernd, dein Einsatzgebiet ist der gesamte deutschsprachige Raum? Wo treibst du dich überall in deinem Job herum?

Bernd Lipka: Unsere Firma Hairdreams hat ihr Headquarter in der Steiermark, in Graz. Wir sind jedoch weltweit vertreten, haben ein riesiges Office in Los Angeles, auch in Dubai, Singapur und Bangkok sind wir am Start, mit insgesamt über 3500 Friseuren. Ich selber bin für Hairdreams Europa zuständig, war aber auch schon auf CNN ASIA im Frühstücksfernsehen zu sehen, live vor 15 Millionen Zuschauern, das war eine ganz besondere Sache.

gh: Um was ging es da?

BL: Da hatten wir extra ein Model aus Europa dafür einfliegen lassen und eine neue Haarverlängerungstechnik live vorgestellt. Ein einzigartiges System, bei dem man jetzt fünf Strähnen gleichzeitig hinein schießen kann. Damit kann man eine Haarverlängerung innerhalb von 40 Minuten durchführen, wofür man vor nicht allzu langer Zeit etwa 7 Stunden gebraucht hat, also eine enorme Zeitersparnis. Das kam bei den Asiaten wahnsinnig gut an.

gh: Dich kennt man inzwischen auch aus dem Fernsehen in Deutschland. Wie kam diese Connection zustande?

BL: Für Hairdreams hatte ich bereits regelmäßig die Playmates für den Playboy frisiert. Das bekam RTL mit und fand meine Arbeit gut, so rutschte ich in die Sendung Punkt 12. Aufgrund dieses Auftritts kamen weitere Anfragen von PRO 7, SAT1 und so ging das dann immer weiter. Die TV-Produktionsmacher wollten aber keine technischen Details zeigen, sondern immer nur die Stylings und dazu sind unsere Services wie geschaffen.

gh: Dann lass uns doch mal klären: Was genau bietet ihr denn alles an?

BL: Das ist eine längere Geschichte, ich fang mal ganz von vorne an. Vor mehr als 30 Jahren erkannte der Grazer Unternehmer Gerhard Ott, dass viele Frauen gerne lange, kräftige Haaren hätten, die sie aber nicht besitzen. Und, dass es für diese Frauen keine überzeugende Lösung gab. Die Haarverlängerungen, die am Markt erhältlich waren, sahen unnatürlich aus, konnten nur mühevoll eingearbeitet werden und schädigten noch dazu das eigene Haar. So entwickelte er aus dem in einer Garage gegründeten Kleinbetrieb den weltweiten Marktführer für hochwertige Echthaar-Kreationen der Premium-Klasse, Hairdreams.

gh: Eine echte sagenhafte Aufstiegs-Story! Es gibt aber noch einen zweiten Bereich…

BL: Genau so ist es, zum anderen bieten wir absolut natürlich aussehende Haarverdichtungen sowie Lösungen bei Haarausfall an. Da kommen dann auch die Männer ins Spiel. Deswegen haben wir ein neues Produkt mit dem Namen STOP AND GROW FOR MEN auf dem Markt, dieses ist extra nur für Männer entwickelt worden. Bei Männern ist die Nachfrage nach Kosmetikprodukten gewaltig gestiegen, die interessieren sich jetzt auch stark dafür.

gh: Und deswegen also auch dein Besuch des Box-Events von Universum hier in Hamburg?

BL: So ist es. Das Produkt ist zwar sehr effektiv, da wurden in wissenschaftlichen Tests 15.000 neue Haare in 90 Tagen nachgewiesen. Doch da muss man auch einiges dazu erläutern, deswegen hab ich mich auf den Weg in die Hansestadt gemacht. Bei STOP AND GROW FOR MEN muss der Anwender vorher eine Kopfhautentgiftung machen, dazu wird eine Videoaufnahme der Kopfhaut erstellt und eine Kopfhaut-Analyse vorgenommen, so dass der Kunde sehen kann, ob seine Kopfhaut verschmutzt ist. Und dann wird die Kopfhaut gereinigt und der Kunde muss jeden Tag dieses Mittel anwenden, mehrere Monate lang, eine Therapie muss gemacht werden. Das alles muss man wissen und das erläutere ich den Interessenten gern.

gh: Bist du dir sicher, dass du auf einem Box-Event richtig aufgehoben bist? Haben da nicht fast alle ziemlich kurze Haare, so dass es styling-technisch gar nicht so viele Möglichkeiten gibt?

BL: Was die Boxer im Ring angeht, hast du sicher recht. Die müssen schon aus Gründen der Beweglichkeit und der guten Sicht darauf achten, dass sich im Zweikampf nichts verfängt oder sie den Gegner aufgrund ihrer fliegenden Haare vor dem Gesicht nicht mehr exakt verfolgen können und so weiter. Aber auch bei denen kann man Variationen kreieren, wie es vereinzelt auch bei Boxern zu sehen ist. Aber es sind ja sehr viele Männer hier, denen unser Produkt STOP AND GROW FOR MEN ganz sicher gut tun würde. Mittelalte Besucher, wo der Haaransatz  sich schon ein bisschen nach hinten verschiebt… so wie bei dir zum Beispiel! (lacht!)

gh: Ja, das gebe ich zu, du musst mir mal eine Packung von eurem Wundermittelchen da lassen! (lacht ebenfalls) Wo sind denn eure Produkte eigentlich erhältlich, bekommt man sie auch bei Douglas & Co.?

BL: Nein, die gibt es alle exklusiv nur beim Friseur, denn Qualität ist uns ein Herzensanliegen. Daher sind Hairdreams-Produkte ausschließlich in ausgewählten Friseursalons erhältlich – in unseren Partnersalons. Friseurinnen und Friseure, die mit Hairdreams arbeiten, sind speziell zertifiziert und werden in unserer Hairdreams-Academy geschult. Damit jeder Handgriff sitzt! Die feine Kunst der Verlängerung und Verdichtung zu beherrschen, erfordert handwerkliche Fertigkeiten, Erfahrung und echtes Friseurgeschick. Kein Wunder, dass wir unsere edlen Hairdreams-Haarkreationen nur den Profis in unseren Partnersalons anvertrauen.

gh: Mit was für Kosten muss denn ein Mann so rechnen?

BL: Die Ausgaben betragen so in etwa 120 Euro für 1 Monat für ein Serum, das ist für die allermeisten Männer ein Betrag, den sie ausgeben können und wollen.

Gh: Jetzt wo wir einen Fachmann bei uns haben, erzähl uns doch mal was über die neuesten Haar-Trends, Bernd!

BL: Sehr interessant ist zum Beispiel, dass bei der neuen Generation die Dauerwelle aus den 70er Jahren wieder stark angesagt ist. Auch bei Männern. Da gehen 16-Jährige zum Friseur und fragen nach Dauerwellen nach. In den 90ern und in den 2000er Jahren waren die Dauerwellen komplett weg vom Fenster, wollte keiner mehr haben.

Der Ricky Shayne Look

gh: Echt jetzt? Dauerwelle bei Männern? So wie der Schlagersänger Ricky Shayne in den 70ern?

BL: Ja, ist völlig crazy, aber ist so.

gh: Was wünschen sich denn die Frauen derzeit?

BL: Da muss man sagen, dass bei den Ladies in der Vergangenheit durch die Balayage-Färbetechnik viele Haare kaputt gefärbt worden sind. Das wird derzeit korrigiert. Der Trend geht nun hin zu mittellangen Bobs. Und außerdem auch noch zu super-langen Haaren – und da sind wir mit Hairdreams mit dabei. Es gibt bei uns dafür die iNSPOS, die speziell für die junge Generation erfunden worden sind, damit kann man die Haare bis zu 80 Zentimeter verlängern lassen. Und das Besondere dabei: nach dem Waschen bleiben die Haare in diesem Segment, in dem sie gewesen sind, also entweder glatt oder gewellt. Wir sind da mit einem preislich günstigen Produkt auf den Markt. Mit Sylvie Walker, der Ex-Sky-Sports-Moderatorin, haben wir auch eine optimale Produkt-Botschafterin finden können.

Gh: Heutzutage läuft ja das meiste auf Social Media ab. Was würdest du sagen, haben Instagramer ganz spezielle Wünsche was das Hairstyling angeht?

BL: Die folgen schon auch dem Gesamttrend, nur dass sie alles gern noch eine Spur voluminöser und noch mehr Glanz und Glamour haben möchten. Man beobachtet aber dabei, dass die junge Generation durch die Einnahme von hormonellen Medikamenten der Eltern eine dünnere Haarschicht hat. Sie haben zwar viele Haare, aber dünne.

gh: Bei Männern gibt es ja auch nach wie vor den starken Trend zur Gesichtsbehaarung. Ist das auch ein Feld, das du beackerst?

BL: Nein, das taucht bei uns nur so am Rande mit auf. Das ist ein ganz eigenes Feld und da gibt es ganz eigene Experten. Sehr empfehlenswert ist zum Beispiel der Barber Gio aus den Niederlanden, ein Topp-Mann. Aber auch bei uns in Deutschland haben wir mit Jerome Kantner einen Barbier, der absolut exzellent ist und perfekt geschnittene Bärte abliefert.

gh: Welche Beziehung hast du eigentlich zur Stadt Hamburg? Hattest du früher auch schon hier zu tun?

BL: Ganz klar, an Hamburg kommt man nicht vorbei, wenn man im Showbiz in Deutschland etwas erreichen will. In der Vergangenheit waren wir mit Hairdreams schon an diversen Party-Events beteiligt, wie zum Beispiel in den verschiedenen Clubs unten im Levantehaus (Insel, vorher mal Shark Club). Auch mit dem bekannten Hamburger Friseur Peter Polzer hatten wir schon einige Kooperationen. Kurz: Hamburg ist für mich wichtig.

gh: Und persönlich gesehen, was reizt dich an Hamburg?

BL: Unter anderem komme ich auch sehr gerne hierher um gut zu essen. Ich kenne Michael Wollenberg ganz gut. Das Coast by East an der Elbe bietet eine hervorragende asiatische Küche. Und jetzt auch das Tortue Hotel, da bin ich auch sehr begeistert davon. Es gibt schon einige fantastische Plätze in Hamburg. Sehr nette Lokale und sehr nette Inspirationen. Die braucht man, um mit positiven Vibes aufgeladen zu werden und für die weitere Inspiration mitnehmen zu können.

gh: Gut drauf zu sein, ist vermutlich in deinem Job von hoher Priorität…

BL: Unbedingt, ich selber stelle einen hohen Maßstab an mich, deswegen versuche ich mich ständig durch positive Vibes weiter nach oben zu bewegen. Auch die Sport-Events von Ismail Özen-Otto sind für mich jedes Mal eine sehr interessante Erweiterung meines Netzwerks. Der Profi-Boxsport ist eine Welt für sich, man muss da eintauchen und darf auch keine Schüchternheit zeigen, sondern einfach gewisse Leute, die man kennenlernen möchte, ansprechen.

Kai Pätzmann mit Bernd Lipka
Universum-Ringsprecher Kai Pätzmann mit dem Interview-Gast von ganz-hamburg.de, Bernd Lipka von Hairdreams. Foto: Cetin Yaman

Gh:  Du kommst ja auch mit weiteren Kooperationspartnern nach Hamburg an. Die Nummern-Girls bietest du ja ebenfalls an.

BL: Ja, ich arbeite auf dem Box-Event mit der Berliner Model-Agentur WIMA zusammen. Die haben ein sehr hohes Niveau und geben der Veranstaltung zusätzlichen Pep. Und das wiederum ist natürlich auch für mich gut, weil es positiv auf mich als Dienstleister zurückfällt.

gh: Als Hairstyling-Experte siehst du ja deine Mitmenschen ganz sicher anders, aus einer anderen Perspektive. Wie kritisch beobachtest du dabei Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen?

BL: Also, ganz ehrlich: Wenn ich den Fernseher einschalte, sehe ich manchmal Leute, denen möchte ich sofort ein paar Produkte von Hairdreams verpassen. Wie unzulänglich das manchmal aussieht, ist schon Wahnsinn. Neulich erst die Live-Übertragungen von der Olympiade, wie du vor der Kamera auftauchen, unverständlich…

gh: Wenn ich dich jetzt zum Abschluss fragen würde: was macht eigentlich Hairdreams aus? Wie würdest du euch möglichst knackig in einem Satz beschreiben? Und zweitens: was treibt dich an, was ist der Grund dafür, dass du so weit oben stehst? Wie würde deine Antwort lauten?

BL: OK, lass es mich mal so formulieren: Erstens: unsere Mission ist es, Haarträume zu verwirklichen – und das in jeder Haarsituation. Und zweitens: Expertenwissen und Expertenfähigkeiten zahlen sich in dieser Branche aus, deswegen versuche ich immer alle neuesten Entwicklungen sofort mitzukriegen. Mein persönliches Credo lautet: man muss zwar alles genau beobachten und sich entsprechend danach richten, gleichzeitig aber sich auch absetzen, man darf nicht nur mit dem Strom schwimmen.

Gh: Vielen Dank für das hochinteressante Gespräch und wenn du mir ein paar Packungen von eurem Haarwuchsmittel da lässt, siehst du das nächste Mal in Hamburg den gleichen Reporter mit voller Haarpracht!

BL: Ja, das machen wir so! (lacht)

Print Friendly, PDF & Email