So kommen Sonnenanbeter zu einer gesunden Bräune

Sonnenbad am SwimmingpoolSonnenbad Photo by Arturo Rivera on Unsplash

Die letzten Sommertage des Jahres genießen. Die Menschen zieht es besonders im Spätsommer hinaus ins Café oder an den See. Ein letztes Mal Sonne tanken, das Leben genießen, die Sommerbräune festigen – herrlich! Viele verzichten dabei auf Sonnenschutz und unterschätzen die Kraft der UV-Strahlen. Die Folge: ein oft schmerzhafter Sonnenbrand. Die meisten Sonnenanbeter wissen, dass auch ein kleiner Sonnenbrand der Haut schadet. Dennoch vernachlässigen Sie den Sonnenschutz. Dabei ist es gar nicht so schwer, gesund und hautschonend braun zu werden. Es gilt lediglich, ein paar grundlegende Dinge zu beachten – schon steht dem Sonnenbaden im Freibad, am Strand oder im heimischen Garten nichts mehr im Wege.

Sonnencreme – das A und O für gesunde Bräune

Die Annahme, dass man durch das Auftragen von Sonnencreme nicht bräunt, ist ein weit verbreiteter Irrtum. Tatsache ist: Auch mit Sonnencreme wird der Teint dunkler. Allerdings erfolgt die Bräunung schonender – und die Haut ist vor der schädlichen UV-Strahlung geschützt. Der anzuwendende Lichtschutzfaktor richtet sich dabei nach dem Hauttyp. Menschen mit sehr heller Haut sollten immer auf Lichtschutzfaktor 50 zurückgreifen. Für mittlere Hauttypen empfiehlt sich eine Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 30, südländische Hauttypen sind auch mit Faktor 20 noch gut geschützt.

Für alle Hauttypen gilt beim Eincremen: Viel hilft viel. Die Sonnencreme sollte großzügig und sorgfältig aufgetragen werden. Damit der Schutz möglichst lange erhalten bleibt, ist außerdem regelmäßiges Nachcremen erforderlich – insbesondere, wenn man viel schwitzt oder sich ab und zu im Wasser abkühlt.

Für optimalen Schutz sollten allerdings die Tipps fürs Sonnenbaden beachtet werden, zum Beispiel:

  • Sonnenbaden am besten im Schatten
  • Kein Sonnenbad in der Mittagszeit
  • Sonnenbrille und Kopfbedeckung nicht vergessen

Übrigens muss es nicht unbedingt die sündhaft teure Sonnenlotion vom namhaften Hersteller sein. Die Eigenmarken diverser Drogerieketten schneiden in Tests regelmäßig sehr gut ab. Es lohnt sich also, vor dem Sonnencreme-Kauf ein wenig zu recherchieren und damit den einen oder anderen Euro zu sparen.

Frau im weißen Bademantel mit Peelingmaske
Peeling Photo by S O C I A L . C U T on Unsplash

So bleibt die Bräune lange erhalten

Wer sich im Traumurlaub viel Sonne gegönnt und eine schöne Urlaubsbräune erreicht hat, möchte möglichst lange Freude am sommerlichen Teint haben. Mit ein paar einfachen Tipps lässt sich das Urlaubsgefühl in die dunkle Jahreszeit mitnehmen:

1. Peeling: Einige Tage vor dem ersten Sonnenbad empfiehlt sich ein Peeling. Das reinigt die Haut Porentief und entfernt abgestorbene Hautschüppchen. Die Bräune wird gleichmäßiger, und die Wirkstoffe der Sonnencreme werden besser aufgenommen.

2. Vorbräunen: Wer seine Haut langsam an die Sonneneinstrahlung gewöhnt, sorgt für schonende und damit länger anhaltende Bräune. Der Besuch im Solarium ist hierfür übrigens nicht geeignet, da die künstliche Sonne den hauteigenen Schutzmechanismus nicht aktiviert.

3. Feuchtigkeitspflege: Nach dem Sonnenbad sollte die Haut mit viel Feuchtigkeit verwöhnt werden. Ölhaltige Duschprodukte und spezielle After-Sun-Lotionen nähren die Haut und unterstützen eine länger anhaltende Bräune.

Was tun bei Sonnenbrand?

Sonnenbrand ist nicht nur schmerzhaft. Jeder Sonnenbrand schädigt die Haut nachhaltig und erhöht das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken. Sollte es trotz aller Schutzmaßnahmen doch einmal zu einer Verbrennung gekommen sein, hilft nur eines: Die Sonne meiden und die geschädigte Haut gut pflegen. Kühlende Quarkwickel lindern das brennende Gefühl. Ein Aloe-Vera-Balsam und cortisonhaltige Salbe helfen bei leichten Verbrennungen. Handelt es sich um schwerere, sehr schmerzhafte Verbrennungen, sollte unbedingt ein Hautarzt aufgesucht werden.

Um der Hautalterung und dem Hautkrebs-Risiko vorzubeugen, lohnt es sich, Wert auf schonende und gesunde Bräune zu legen. Reichlich Sonnencreme, Aufenthalt im Schatten, Sonnenbrille, Kopfbedeckung und eventuell leichte Kleidung sind zuverlässige Partner für eine gesunde, hautschonende Bräunung. Wer diese einfachen Grundregeln befolgt, kann seine Zeit am Strand, am See oder auf dem Balkon sorglos genießen und hat lange Freude an seiner sommerlichen Bräune.

Print Friendly, PDF & Email