So ist man ein guter Elternteil und gestaltet sein Leben dennoch aktiv

Paar geht am Wasser spazieren schwarzweiß FotoFoto von cottonbro von Pexels

Wie finden Alleinerziehende einen neuen Partner und wie gehen sie damit um?

Alleinerziehende haben es oft nicht einfach. Die Kindeerziehung, Schule, Arbeit und sonstige anfällige Aufgaben lassen kaum Zeit. Da ist es besonders bei der Partnersuche nicht leicht, immerhin will man für sein Kind da sein. Die perfekte Alternative ist in dem Moment Online-Dating. Während der Nachwuchs gut versorgt im Nebenzimmer spielt oder schläft, kann im Internet die virtuelle Suche nach einem Partner in vollem Gange stattfinden.

Es ist schwieriger eine Beziehung aufzubauen, wenn man alleinerziehende Mutter ist, doch gibt es eine Menge an Websites, wo sich das Blatt wenden kann. Eine  spezialisierte Plattform Flirt Muttis ermöglicht den ersten Schritt in ein neues Leben, in dem es einfacher ist, nach Liebesglück zu suchen, während man gleichzeitig zu Hause bei seiner Familie bleibt.

Online das Leben aktiv gestalten

Soziale Netzwerke und Dating-Plattformen sind der ideale Ort, wenn es darum geht, sich selbst zu präsentieren. Dabei müssen keine Einschränkungen in Interessen oder Hobbys stattfinden. Die Dinge, die einen ausmachen und für einen zu einer aktiven und erfüllenden Lebensgestaltung gehören, müssen im Internet nicht versteckt werden.

So findet man online den richtigen Partner

Es ist unerlässlich, dass man sich beim Online-Dating von seiner natürlichen Seite gibt. Was bringt es, in eine Rolle zu schlüpfen, die durch und durch nicht eigenen Authentizität entspricht? Um von Beginn an mit offenen Karten zu spielen, sollten auch die genauen Vorstellungen von einer Beziehung nicht verschwiegen werden. Vor allem bei Alleinerziehenden spielt die Erwähnung des Kindes von Anfang an eine große Rolle. Nicht jeder Single kommt mit einer Single Mutter klar. Es gibt jedoch Plattformen, auf denen sich Alleinerziehende austauschen und wissen, worauf sie sich einlassen.

Dem Partner vertrauen – Foto von Elly Fairytale von Pexels

Dem Partner vertrauen

Vorsicht in allen Ehren, aber bei jeder Gelegenheit nach Misstrauen zu suchen, ist nicht die beste Lösung. Wer sich dauerhaft verschließt und nicht bereit ist, einen Funken Vertrauen aufzubauen, wird auf Dauer immer wieder von vorne beginnen müssen. Es ist der Grundpfeiler jeder Beziehung und gehört zu einer Partnerschaft dazu.

Ehrlich währt am längsten

Auch, wenn man sich lieber verschließen und sich nicht öffnen würde, sollte man durch und durch ehrlich sein. Gerade Alleinerziehende sollten mit dem Nachwuchs nicht lange hinterm Berg halten. So können auch andere Dinge, wie ein Vertrauensproblem leichter vom Gegenüber verstanden werden. Früher oder später kommen Flunkereien eh ans Tageslicht. Warum also nicht direkt von Beginn an mit offenen Karten Spielen und dem potenziellen Partner reinen Wein einschenken. So riskiert man nicht, dass nur eine Illusion aufgebaut wird, die jederzeit zerbrechen kann.

Gegenseitiger Respekt ist das Rezept einer gesunden Beziehung

Wer möchte nicht gerne mit Respekt und Anstand behandelt werden? Das gilt ebenso in einer Beziehung, damit eine harmonische Atmosphäre herrscht. Dauerhafte Machtkämpfe und die Begegnung auf verschiedenen Augenhöhen sind wie pures Gift für eine stabile Partnerschaft. Respekt und Anstand sind attraktiv und sollten in jeder zwischenmenschlichen Interaktion nicht vergessen werden. Eine respektvolle Kommunikation ist zielführender als sarkastische oder herabsenkende Bemerkungen.

Jede Kommunikationsmöglichkeit nutzen

Es geht nicht darum, seinem Herzblatt auf die Nerven zu gehen und ihn dauerhaft mit Nachrichten zu überschütten. Aber wer freut sich nicht über eine nette und zuwendende Kommunikation am Morgen. Durch die technische Entwicklung kann man über hunderte Kilometer entfernt sein und sich dennoch in der Gelegenheit unterhalten. Der potenzielle Partner hat am Vorabend geschrieben, dass ein harter Tag bevorsteht? In einer freien Minute eine Nachricht zu schreiben, kann dem Gegenüber den stressigen Tag schon ein Stück versüßen.

Paar mit Sohn im GArten
Foto von Askar Abayev von Pexels

Wie erzählt man seinem Kind von einer neuen Liebe?

Wichtig ist, dass man nicht direkt nach der ersten Kommunikation mit der neuen Bekanntschaft freudestrahlend ins Kinderzimmer rennt. Der Nachwuchs sollte im ersten Moment noch gar nichts von dem erfahren, was sich da gerade bei dem Elternteil anbahnt. Erst, wenn die Sicherheit gegeben ist, dass das Kennenlernen in die richtige Richtung geht und die Chemie stimmt, sollte das Gespräch gesucht werden. Dem Kind nur nicht so viele Hoffnung auf ein glückliches Familienleben machen und den neuen Schwarm erst einmal als Bekannten vorstellen.

Es muss also nicht komplett zurückgesteckt werden, wenn man alleinerziehend und auf Partnersuche ist. Neben Job, Erziehung und Alltag kann online die aktive Partnersuche und somit emotionale Lebensgestaltung durchaus fortgesetzt werden.

Print Friendly, PDF & Email