Schützen Sie sich vor dem Krebsrisiko Geschlechtsverkehr

Foto: ganz-hamburg.deFoto: ganz-hamburg.de

Die schönste Sache der Welt kann sehr gefährlich sein, wenn Frau sich nicht schützt

Auch wenn Lust&Liebe uns viel Freude und Genuss bereiten, sie sind nie ganz ohne gesundheitliches Risiko. So infizieren sich auch immer mehr Männer mit den humanen Papillomaviren und geben sie ungewollt an andere Partner weiter. Vermutlich sind diese Viren für erheblich mit für Scheiden-, Gebärmutterhals, Penis- und Anal-Karzinomen verantwortlich. Diese Folgen dieser Karzinome sind leider weitreichend.

Acht von zehn Mediziner gehen davon aus, das acht von zehn sexuell aktive Menschen mindestens einmal in ihrem Leben sich eine HPV-Infektion zuziehen. Das nicht ungefährliche, nur seltenen Fällen wird die Infektion von Symptomen begleitet. Gerade bei jungen Menschen bis 25 Jahre ist das Risiko einer Infektion am größten. Schon beim ersten Geschlechtsverkehr könnte der HPV-Virus übertragen werden.

Um das Risiko zu senken fordert in Großbritannien sogar die Royal Society for Public Health (RSPH), dass schwule Männer z.B. im Fitnessstudio den HPV-Impfstoff bekommen können – und für eine Impfung ein Jahr gratis trainieren können. Bei Männern kann der Humane Papilloma-Virus (HPV) für Anal- und Speiseröhrenkrebs verantwortlich sein und wie auch bei Frauen die unangenehmen Feigwarzen verursachen. Gerade sexuell aktive jüngere Menschen mit wechselnden Partnerschaften gehören zur Risikogruppe. Selbst Kondome schützen nur zu 50% vor einer Infektion. Wer häufig wechselnde Geschlechtspartner hat oder Swinger Clubs frequentiert, setzt sich einem erhöhten Risiko aus.

Was können sexuell aktive Menschen tun um ihren Risikofaktor zu senken?

Es gibt ein natürliches Mittel, welches vor Ansteckung schützen kann. Das Gleitgel von JOYDIVISION, das nicht nur Spaß verspricht, sondern auch noch der Gesundheit zugutekommt. Original BIOglide safe enthält das aus einer Rotalge gewonnene Carrageen – dieses kann vor Infektionen mit Humanen Papillomaviren (HPV) schützen. Labortests zeigten, dass Carrageen das Andocken des Virus an menschliche Zellen verhindern kann. Carrageen fungiert demnach als eine natürliche Barriere gegen die Erreger.

HPV-Grafik

Diese Erkenntnisse entdeckten Forscher um Dr. John Schiller vom National Cancer Institute in Bethesda, Maryland (USA). In Laboruntersuchungen erwies sich Carrageen als hundertmal wirksamer als der bislang beste Inhibitor, berichten die Wissenschaftler. Carrageen fungiert als eine natürliche Barriere gegen die Erreger. Als sogenanntes Mikrobizid auf der vaginalen Schleimhaut kann es somit Infektionen mit den sexuell übertragenen HPVirus verhindern.

bioglide
BIOglide safe Foto: Hersteller

BIOglide ist zudem natürlich, pH-optimiert und frei von Parabenen, Ölen und Parfümen. Von ÖKO TEST wurde es mit dem Prädikat „Sehr gut“ ausgezeichnet. Dazu kommt eine ausgezeichnete Gleitwirkung beim Intimverkehr. BIOglide ist kondomgeeignet und die ausgezeichnete Haut- Schleimhautverträglichkeit dermatologisch und klinisch getestet.

Print Friendly, PDF & Email