Mit erotischen Dates den Sommer vollends genießen

erotisches Paar Mann und FrauPhoto by Vidar Nordli-Mathisen on Unsplash

Insbesondere in der warmen Jahreszeit sehnen sich viele Singles nach einem heißen Flirt. Doch wer sich nicht fest binden möchte, der wird vor allem Gefallen an erotischen Dates finden. Wir beleuchten in unserem heutigen Artikel die Vorzüge von zwanglosen Sexdates und verraten, was dabei bedacht werden sollte.

Eine gezielte Suche ist wichtig

Wer auf der Suche nach unverbindlichen Sex-Dates ist, der sollte keinesfalls wahllos vorgehen. Vielmehr ist es sinnvoll, auf entsprechenden Portalen nach einer passenden Person Ausschau zu halten. Wer beispielsweise Frauen für Sex in München sucht, der wird auf entsprechenden Portalen fündig. Hier können Interessierte ein detailliertes Profil mit den eigenen Vorlieben und Wünschen anlegen. Somit lässt sich schnell ein potenzieller Date-Partner finden, der dieselben Vorstellungen hegt. Zudem können Singles hier ganz offen über ihre Bedürfnisse sprechen und zudem auch den Wunsch nach einem unverfänglichen Sex-Date ohne Scham äußern. Weiterhin wird die Möglichkeit geboten, nach Gleichgesinnten in der näheren Umgebung zu suchen. Somit entstehen keine unangenehmen Situationen und beide Seiten müssen sich nicht verstellen.

Das Treffen sollte zeitnah erfolgen

Sofern die Chemie bei einem ersten Online-Kennenlernen stimmt, sollte zeitnah ein Treffen erfolgen. Nur so lässt sich feststellen, ob beide Seiten auch im realen Leben miteinander harmonieren. Wie das Kennenlernen gestaltet wird, kann von beiden Seiten ganz individuell entschieden werden. So spricht bei Sympathie nichts dagegen, sich nach einem ersten Date auch körperlich schnell näher zu kommen. Natürlich können zunächst auch mehrere Treffen im Vorfeld erfolgen, um die Lust auf das Gegenüber zu steigern. Hier sollten beide Seiten auf ihr Bauchgefühl hören und auch ein wenig Spontanität mitbringen. Zudem braucht es manchmal ein wenig Zeit, bis das erste Eis bricht. An dieser Stelle ist ein wenig Geduld gefragt, da viele Männer und Frauen zurecht vorsichtig sind. Sofern sich eine Seite nicht mit dem Treffen wohlfühlt, sollte das Date umgehend beendet werden. Schließlich sollten Intimitäten keinesfalls auf Zwang erfolgen. Wer dennoch nicht ganz auf seinen Spaß verzichten möchte, der kann sich bei dem erotischen Treffen zunächst auf Zärtlichkeiten und das reine Vorspiel konzentrieren.

Gemeinsam den passenden Ort festlegen

Damit auch die richtige Wohlfühl-Atmosphäre entsteht, sollte für das erotische Date natürlich zunächst der richtige Ort gewählt werden. Sofern beide Seiten sich noch nicht genau kennen, ist ein neutraler Ort stets die beste Wahl. Wer dennoch auch beim ersten Treffen nicht auf Zärtlichkeiten verzichten möchte, der kann bei Bedarf ein Zimmer in einem Hotel buchen. Weiterhin sollte auch ein Outfit gewählt werden, das zum Wohlfühlen einlädt. Dies kann gleichermaßen lässig als auch aufreizend ausfallen. Eine besonders wichtige Rolle spielt zudem auch die Körperhygiene. Schließlich lässt sich das Treffen mit einer frischen Dusche sowie einer ausgiebigen Rasur noch mehr genießen.

Frau verschränkt die Arme über ihrem Busen
Photo by Dainis Graveris on Unsplash

Mit der richtigen Atmosphäre kommt Stimmung auf

Damit auch die notwendige Spannung aufkommt, sollte es nicht an der richtigen Atmosphäre fehlen. Zunächst sollten beide Seiten für das Treffen ausreichend Zeit einplanen und sich selbst keinen Druck machen. Schließlich müssen sich beide Personen zunächst ein wenig kennenlernen und miteinander vertraut machen. Daher ist es sinnvoll, das Sex-Date möglichst locker anzugehen und keine zu großen Erwartungen zu hegen. Wer die Stimmung noch ein wenig anheizen möchte, kann beispielsweise einen romantischen Treffpunkt wählen sowie auch für das notwendige Equipment sorgen. An dieser Stelle ist durchaus ein wenig Experimentierfreude erlaubt. Wer sich nicht allein auf das klassische Liebesspiel konzentrieren möchte, der kann das erotische Treffen mit prickelnden Sextoys noch ein wenig aufwerten. Allerdings sollten diese besonderen Vorlieben frühzeitig kommuniziert werden, damit sich niemand bei dem Treffen überrumpelt fühlt.

Auch die Sicherheit darf nicht vernachlässigt werden

Wenn auch bei erotischen Treffen in erster Linie das Vergnügen im Vordergrund steht, so sollte auch die notwendige Sicherheit keinesfalls zu kurz kommen. So hat Safer Sex insbesondere bei fremden Personen oberste Priorität. Daher sollten beide Seiten keinesfalls auf Kondome verzichten. Wer zudem häufig wechselnde Geschlechtspartner hat, der sollte sich idealerweise auf mögliche Krankheiten testen lassen. Somit sind beide Personen auf der sicheren Seite. Keinesfalls sollte die Verhütung bei den Treffen zu kurz kommen. Auch die Pille reicht bei erotischen Dates nicht als alleiniges Verhütungsmittel aus.

Persönliche Tabus müssen respektiert werden

Selbstredend möchten sich viele Singles auch bei erotischen Dates gerne ausprobieren. Daher ist es sinnvoll, bereits im Vorfeld offen über spezielle Fetische sowie Vorlieben zu sprechen. Zudem dürfen sich beide Seiten gerne dazu verleiten lassen, auch spontan neue Dinge auszuprobieren. Dennoch sollten die persönlichen Tabus stets respektiert werden. Daher dürfen die eigenen Grenzen ganz offen benannt werden, damit während der Treffen keine unangenehme Situation entsteht. Schließlich sollte bei erotischen Dates vor allem der eigene Spaß im Vordergrund stehen. Es gilt: Ein NEIN ist immer NEIN.

Fazit: Mit der richtigen Vorbereitung wird das erotische Date perfekt

Erotische Dates gestalten das eigene Leben noch aufregender und stehen vor allem bei Singles hoch im Kurs. Dennoch spielt auch bei reinen Körperlichkeiten stets die richtige Kommunikation eine bedeutende Rolle. Wer bei der Suche nach dem persönlichen Date-Partner sehr sorgfältig vorgeht, der darf sich auf schöne Stunden zu zweit freuen.

Print Friendly, PDF & Email