Bauchdiagnose und vedische Ernährungslehre – Sandra Sharma begeistert auf Sylt

Bauchdiagnose mit Sandra SharmaSandra Sharma beherrscht die Bauchdiagnose Foto: Sandra Sharma

Sandra Sharma, die auch auf Sylt praktiziert, bringt Patienten mit der Bauchdiagnose wieder in Balance

Immer wenn die vor Lebensfreude strahlende Sandra Sharma nach Sylt ins Severin‘s Resort & Spa fliegt, ist ihr Kalender voll mit Terminen hilfesuchender Klienten. Mit ihrer treffsicheren in Indien erlernten und praktizierten Bauchdiagnostik und ayurvedischen Heilmethode bringt sie ihre Patienten in kurzer Zeit ohne Medikamente wieder in Balance. „Der Darm ist das Zentrum mit der größten Anzahl an Lymphgefäßen. Die meisten Zivilisationskrankheiten kommen durch einen gestörten Verdauungstrakt, die wir durch dessen Regeneration heilen könnten“, sagt die 49-Jährige.

Ayurveda

Das Prinzip der Ayurveda – vom Ernährungs- und Bewegungs- bis zum Behandlungsplan bei Krankheiten – beruht auf den drei Doshas = Lebensenergie. Vata (Raum, Luft) zuständig für Bewegung und Aktivität, Pitta (Feuer und Wasser) zuständig für Verdauungssystem, Intellekt und emotionalen Ausdruck, Kapha (Erde und Wasser) zuständig für Körperstruktur und Flüssigkeitshaushalt. Das Zusammenwirken der bei jedem Menschen unterschiedlich ausgeprägten drei Doshas macht den Konstitutionstyp aus. Grundpfeiler der Lehre ist der Gleichklang und die Harmonie von Ernährung, Lebensführung und Doshas.

Dass Sandra Sharma neben ihrer 2016 eröffneten Praxis in München jetzt auf Sylt ihr zweites Standbein eröffnete, ist Marlis Minkenberg, SPA Managerin vom Severin*s Resort & Spa in Keitum, zu verdanken. Bei ihrem Besuch in der Bayern-Metropole lernte sie Sandra Sharma kennen und schätzen. Die ‚Spa Managerin des Jahres 2017‘ ist immer auf der Suche nach heilenden und ausgleichenden Praktiken für ihre Gäste im traumhaft gelegenen 5-Sterne-Reetdach-Hotel. Sie ließ nicht locker und überzeugte die Ayurveda-Therapeutin, ihre vedischen Behandlungen auch auf der Nordseeinsel im Severin*s anzubieten.

Severin‘s Resort & Spa

Severin‘s Resort & Spa auf Sylt Foto: Susanne Plaß

Der Erfahrungsbericht des kritischen Chefredakteurs Michael Stitz am 15. April in der Sylter Rundschau machte Sandra Sharma im Nu berühmt auf der Promiinsel: „Auf eine lässige Weise elegant, außerordentlich gepflegt, konzentriert und humorvoll im Gespräch erlebe ich einen Menschen, von dem ich bisher nur gehört hatte. Erzählungen, die von erstaunlichen Heilungen berichteten, von gekrümmten Fingern, die wieder gerade wurden, fortschreitenden Sehverlusten, die gelindert, massiven Schlafstörungen, die beseitig werden konnten. All die Berichte von den Heilungen sind verbrieft. Auch ich fühle mich nach der Umstellung meiner Ernährung viel fitter, habe abgenommen und mein Arzt bestätigte mir beim Gesundheitscheck, dass sich mein Bluthochdruck wie Cholesterinspiegel normalisiert haben,“ sagt Michael Stitz.

Severin‘s Resort & Spa

Severin‘s Resort & Spa – der Indoor Pool Foto: Susanne Plass

Keine Wunderheilerin

Als Wunderheilerin sieht sich Sandra Sharma nicht: „Ayurveda ist eine sehr komplexe Betrachtung von Körper und Geist, die zu Erkenntnissen, Verhaltensformen und Ernährung führt, die heilen können. Das hat nichts mit Glauben und Spiritualität zu tun, sondern mit Wissen und Erfahrungen.“ Die gebürtige Allgäuerin stamm aus einem wohlhabenden Elternhaus mit älteren Geschwistern. Nach dem Tod der Eltern folgten harte Jahre für die junge Katholikin, die nach dem Abitur ihren Weg suchte, einen Inder heiratet und ihm nach New Dehli folgte. Dort studierte Sandra Sharma die vedischen Schriften das ‚Wissen vom Leben‘, deren Ursprung bis vor 3000 Jahren datiert.

Sie lernte elf Jahre lang traditionelle ayurvedische Heiltechniken, deren Zentrum die klassische Bauchdiagnostik ist, in der Klinik ihres Schwiegervaters, einem der renommiertesten Ayurveda-Ärzte Indiens. „Ich habe fünf Jahre gebraucht, bis ich die indische Bauchdiagnostik beherrschte, die mir heute hilft, den Lebensweg des vor mir liegenden Patienten nachzuvollziehen und Blockaden zu lösen. Als ich 1998 mit meiner Familie nach Deutschland zurückkehrte, merkte ich schnell, dass sich Deutsche anders ernähren und verhalten. Deshalb habe ich ein speziell auf deutsche Ernährungs- und Lebensgewohnheiten ausgerichtetes Therapiekonzept entwickelt, das zu langanhaltender Vitalität bei gleichzeitiger Gewichtsabnahme führt. Das wichtigste Organ ist dabei der Darm, der mit bestimmten Lebensmitteln von klein auf konfrontiert wurde. Darauf baue ich auf.“

Ihre zahlreichen Kunden sind voll des Lobes wie u. a. im Internet zu lesen ist: „Mit Hilfe dieser begnadeten Kennerin der vedischen Schriften und traditionellen ayurvedischen Techniken habe ich meine Bauchprobleme in wenigen Tagen dauerhaft beheben können. Einfach magisch, was hier eine richtige ayurvedische Bauchdiagnose an Erkenntnissen bringt. Mit kundiger Hand und viel Intuition hilft Frau Sharma, Fehlentwicklungen schnell und nachhaltig zu korrigieren. Sensationellen Abnehmerfolg gibt es nebenbei und zwar ohne Hungern oder einseitige (Mangel-)Diäten. Auch Blutdruck und Ruhepuls danken mir dieses Investment.“

Die Bauchdiagnose

Mittlerweile hat sich die 49-Jährige mit ihrer offenen und herzlichen Art ein großes Netzwerk, darunter viele Mediziner, aufgebaut: „Die westliche Schulmedizin ist in vielerlei Hinsicht für uns ein Segen. Ich tausche mich intensiv mit Fachärzten und Apothekern aus, denn ich bin keine Medizinerin, aber ich kann etwas, was unsere Ärzte in der Regel nicht können. Wenn der Patient zu mir kommt, will ich vorab nichts von ihm wissen, denn das erfahre ich durch die Bauchdiagnose. Bei der taste ich mich vom Unterbauch bis zum Hals vor. Dann kann ich dem Patienten sagen, warum er da ist, was er hat und wo die Ursache für die Symptomatik liegt. Der Patient merkt, die kann etwas und ich bin mit meiner Methode nicht mehr infrage gestellt.“

So ist es auch mir ergangen. Sandra Sharma wusste durch die Bauchdiagnose viel über meine Vergangenheit, ohne mich vorher zu kennen. Auch ich war, wie es sich für eine verantwortungsvolle Journalistin gehört, skeptisch. Doch die Behandlungsmethode und das erzielte Ergebnis sprechen für sich. Wer sich sechs Wochen lang an die Empfehlungen hält, wird belohnt. Meine Regeln als Pitta-Typ lauten: kein Alkohol, dafür morgens warmes Wasser (ohne Kohlensäure) z. B. mit Ingwer und viel Kräutertee, keine Kohlehydrate nach 16 Uhr, Schaf-, Ziege- oder Büffelmilch-Produkte, keine mit Kuhmilch, Federvieh und alles was schwimmt darf auf den Speisenplan wie auch Dinkelprodukte. Ob Früchte, Gemüse, Fisch oder Fleisch – alles muss gedünstet, gekocht oder gebraten sein, damit mein Darm die Nahrung verstoffwechseln kann und diese nicht durch interne Gärprozesse die Leber mit Alkohol vergiftet. Schon nach kurzer Zeit kann ich endlich wieder tief schlafen und nach drei Wochen sind meine Bauchkrämpfe weg! Übrigens rät Sandra Sharma vom Smothie-Trend ab, denn die Vitaminbomben sind für den Körper schwer zu verdauen. Die Gespräche mit dieser spannenden Frau erweitern den Horizont ohne ins Spirituelle abzugleiten. Denn im Herzen ist Sandra Sharma immer gläubige Katholikin geblieben.

Termine für eine Bauchdiagnose

Ihre Termine auf Sylt sind so begehrt, dass sie sich jetzt eine kleine Wohnung in Keitum gemietet hat, um jeden Monat für ein paar Tage ihre Klienten in der beruhigenden Atmosphäre der SPA-Oase im Severin*s Resort behandeln zu können.

Das Honorar für Bauchdiagnostik 280 Euro und Behandlung bis zu einer Stunde 140 Euro sind ihren Preis wert.
Terminbuchungen über das Severin*s Resort & Spa unter Tel: 04651-460660.

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial