Den Stoffwechsel ankurbeln für mehr Energie

FitnessFitness und gezielter Muskelaufbau - Photo by bruce mars on Unsplash

Fitness und Muskelaufbau sind immer die ausgewogene Mischung aus Sport, gezielter Bewegung und Ernährung.

Wer seinen Energieumsatz erhöhen möchte, kommt um Sport und Bewegung nicht herum. Denn je mehr Muskeln ein Körper besitzt, desto mehr Energie verbrennt er auch – selbst wenn er Körper sich gerade im Ruhemodus befindet und Sie keinen Sport treiben. Deshalb heißt es zunächst: intensiv trainieren – sei es für den reinen Muskelaufbau, zur Steigerung der Fitness oder im Zuge einer Diät. Wie gelingt es nachhaltig, Muskeln auf- und Fett abzubauen?

Muskelaufbau für höheren Kalorienumsatz nutzen

Um sein Gewicht langfristig zu halten oder gar abzunehmen, ist ein effizienter Energiestoffwechsel notwendig – ebenso wie für eine Vielzahl an wichtigen Körperfunktionen.

Eine der wichtigsten Voraussetzungen dafür ist sportliche Betätigung. Denn je mehr Energie der Körper braucht, desto höher ist auch sein Kalorienverbrauch. Besonders beliebt sind dafür regelmäßige Trainingseinheiten des sogenannten High Intensity Interval Trainings (HIIT), bei dem auch einige Zeit nach Trainingsende noch ein erhöhter Energiebedarf besteht und der Körper somit unerwünschtes Körperfett abbaut.

Selbstverständlich funktionieren der Muskelaufbau und die Kalorienverbrennung auch mit vielen anderen Sportarten und Kursen im Fitnessstudio.

Auch ohne Traininingseinheiten kann man etwas tun: Mehr Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad absolvieren.Die Treppe statt Lift oder Rolltreppe benutzen. Das Motto: Viele kleine Schritte ergeben einen Weg und über den Tag, die Woche und dem Monat summt es sich.

Superfood Stilleben
Superfood & Lecker: richtige Ernährung unterstützt den Muskelaufbau Photo by Jannis Brandt on Unsplash

Ernährung auf sportliche Aktivitäten abstimmen

Damit Sie mit den ausgewählten sportlichen Einheiten Ihr persönliches Fitness-Ziel erreichen, ist es wichtig, „abtrainierte“ Kalorien nicht sofort wieder durch die falschen Nahrungsmittel aufzunehmen. Deshalb ist es unerlässlich, auch die Ernährungsweise auf das Training abzustimmen. Dabei sollten Sie auf eine vollwertige Ernährung setzen, wie sie die 10 Ernährungsregeln der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. als praktische Orientierung im Alltag vorgeben.

Für einen effektiven Muskelaufbau sollten Sie darüber hinaus auf eine eiweißreiche Ernährung setzen. Denn der Körper benötigt Proteine, um den Muskelaufbau und -erhalt aktiv zu unterstützen. Zudem erzeugen Proteine einen längeren Sättigungseffekt, und der Körper muss für ihre Verdauung mehr Energie aufwenden als beispielsweise für Kohlenhydrate. Darüber hinaus bietet es sich bei intensiven sportlichen Einheiten an, dem Körper mit Proteinshakes und -riegeln zusätzliche Nährstoffe zuzuführen. Verschiedene Produkte für unterschiedliche sportliche Anwendungsgebiete bietet beispielsweise Qi².

Tipp:

Wollen Sie auf den Snack zwischendurch oder am Abend beim Fernsehen nicht verzichten, bieten gesunde und nahrhafte Snacks eine gute Alternative zu Chips und Schokolade. Greifen Sie zum Beispiel zu Trockenfrüchten. Sie sind nicht nur als Snack, sondern auch als Bestandteil des Frühstücks eine willkommene Abwechslung.

Außerdem ist es wichtig, das Trinken niemals zu vergessen. Gerade bei regelmäßigem Sport benötigt der Körper mehr Flüssigkeit als im normalen Alltag. Trinken Sie zu wenig, kann sich das sogar in Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen äußern. Neben einer ausgewogenen Ernährung, die dem Körper ausreichend Energie für Workouts liefert, ist es also auch wichtig, den Stoffwechsel durch ausreichendes Trinken anzukurbeln.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial