Gesundheitstipp: So halten Sie Ihr Gewicht nach einer Diät

Frau wiegt sich auf einer weißen Personenwaage, man sieht nur die BeinePhoto by i yunmai on Unsplash

Viele Menschen glauben, dass es schwer ist, Gewicht zu verlieren, aber das stimmt nicht ganz. Es ist nicht so schwer, abzunehmen, wie das Gewicht zu halten, von dem Sie geträumt und für das Sie so hart gearbeitet haben. Wie kann man sicherstellen, dass man nach einer Diät die verlorenen Pfunde nicht wieder ansetzt?

Natürlich können Diäten für den ganzen Körper anstrengend sein. Wenn Sie genug Willenskraft hätten, eine davon bis zur Ziellinie durchzuhalten und das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Zuallererst sollten Sie bei der Wahl einer Diät daran denken, dass Sie sich diätetische Einschränkungen aufgrund bestimmter Lebensmittel nicht selbst verschreiben sollten, denn Sie sind kein Arzt. Ein Ernährungsberater oder Endokrinologe kann Ihnen die richtige Diät, oder besser gesagt – die richtige Ernährung für Sie entwerfen.

Falsche Peinlichkeiten überwinden und Hilfe annehmen

Aber vielen Frauen ist es oft peinlich, mit einem so spezifischen Problem zum Arzt zu gehen – schließlich sind wir alle so darauf bedacht, alle unsere Makel zu verbergen. Und zuzugeben, dass man ein Problem hat, ist gar nicht so einfach. Selbst Freundinnen sprechen oft nicht über die Sorgen, die mit der Figur zusammenhängen, scherzen über das Problem und zeigen demonstrativ, dass alle Arten von Falten und Cellulite sie überhaupt nicht stören. Deshalb verschreiben sich die Menschen oft ihre eigenen Diäten nach dem Motto “10 kg pro Woche – das ist nicht die Grenze” und suchen nach Möglichkeiten, ihr Übergewicht schnell loszuwerden.  Dabei vergessen sie oft, sich mit den Reduslim Erfahrungen vertraut zu machen und ihre Ernährung zu analysieren, bevor man sie umstellt.

Natürlich ist es eine gute Idee, vor einer Diät die Mahlzeiten zu rationieren, um den Diätstress zu reduzieren. Wenn Sie zum Beispiel jeden Tag ein Brötchen mit Butter oder Pfannkuchen zum Frühstück gegessen haben, können Sie bei der Vorbereitung einer Diät auf ein solches Frühstück verzichten und das Fett und das Mehl durch Müsli und Porridge ersetzen.

Meridian Eppendorf
Auf der Functional-Fläche im Meridian Spa Foto: ganz-hamburg.de

Bewegung, Sport und Fitness

Es ist eine gute Idee, sich etwa einen Monat vor Beginn der Diät ein Fitnessprogramm zuzulegen – man sollte seinen Körper nicht mit Sport und dem Verzicht auf bestimmte Lebensmittel am selben Tag belasten. Für bessere Fitness brauchen Sie nicht unbedingt einen Gym. Wege mehr zu Fuß oder mit dem Rad zurücklegen. Statt Rolltreppe oder Lift die Treppen benutzen. Auch wenn es nur kleine Bausteine sind. Bewegung ist immer gut.

Natürlich wird es für Ihren Körper schwierig sein, eine solche Situation zu tolerieren, und er wird anfangen zu protestieren, indem er seine Unzufriedenheit mit der Situation durch gesteigerten Appetit und starke Gelenk- und Muskelschmerzen zeigt, und es wird viel schwieriger sein, eine Diät durchzuhalten.

Diäten haben ihre eigenen Gesetze

Aber seien wir ehrlich, die Diät gehört der Vergangenheit an. Sie haben es vor ein oder zwei Tagen beendet und fürchten sich vor dem Anblick der verhassten Pfunde, vor denen Sie so lange weggelaufen sind.

Sie haben wahrscheinlich schon mehrmals eine Diät gehalten und Sie wissen, dass sie immer wieder zurückkommen und ein paar Kilos mitbringen. Und Sie schauen traurig auf die Anzahl der Wochen oder Monate, bevor Sie wieder auf diese verhasste Diät zurückkehren müssen.

Wussten Sie, dass unser Körper mit der richtigen Ernährung noch 1,5 Monate nach der Diät weiter abnimmt? Deshalb ist ein Absturz in den ersten 1,5 bis 2 Monaten nach Beendigung einer Diät das Schlimmste und führt dazu, dass der gesamte hart erkämpfte Gewichtsverlust verloren geht.

Wie kann man also nicht herunterfallen? Am einfachsten ist es, wenn Sie eine mehr oder weniger ausgewogene Diät einhalten, die lediglich die Kalorienzufuhr begrenzt und nicht kategorisch z. B. eiweiß- oder kohlenhydrathaltige Produkte verbietet. Dann hat Ihr Körper bereits während der Diät begonnen, ein alternatives Essverhalten aufzubauen, das viel leichter aufrechtzuerhalten ist als neue Essgewohnheiten zu entwickeln. War die Diät hingegen streng (z. B. Atkins-Diät), müssen Sie wieder von vorne anfangen.

Auf jeden Fall gibt es ein paar Tipps, die Ihnen helfen, nach einer Diät in Form zu bleiben. Und wenn Sie sich für den Rest Ihres Lebens oder zumindest über einen längeren Zeitraum daran halten, werden Sie die überflüssigen Pfunde für immer los.

1. Zeit

Die Aussage, dass man nach 18 Uhr nichts mehr essen darf, ist nicht wahr. Sie sollten 3 Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr essen. Wenn Sie nach 18.00 Uhr essen wollen, müssen Sie darauf verzichten. Das bedeutet nicht, dass Sie einfach in die Küche gehen und sich ein Sandwich machen können – eine Tasse Tee und mit Honig bestrichenes Weißbrot reichen völlig aus.

2. Menge

Natürlich sollte man sich unmittelbar nach einer Diät – und im Prinzip immer – den Teller nicht bis zum Rand mit Essen vollstopfen und sich freuen, dass das Halbverhungern vorbei ist. Experten empfehlen, etwa fünf Mahlzeiten pro Tag zu essen, aber nie mehr als 150 Gramm (oder 180 ml).

Wenn Sie mit leichtem Hunger vom Tisch aufstehen, sind Sie satt; wenn Sie sich satt fühlen, bedeutet das, dass Sie zu viel gegessen haben. Wenn Sie zu viel gegessen haben, bedeutet das, dass Sie vergiftet sind. Das Sättigungsgefühl stellt sich nämlich erst eine halbe Stunde nach der Nahrungsaufnahme ein.

3. Qualität

Dabei geht es nicht nur um die Qualität der Lebensmittel, sondern auch darum, wie Sie essen. Was die Ernährung betrifft, so sollten Sie sich von allen Arten von Fast Food verabschieden. Ihre Ernährung sollte abwechslungsreich sein und alle Lebensmittel umfassen (in vernünftigen Mengen, wie bereits erwähnt). Besonders gute Lebensmittel können Sie auf Hamburger Wochenmärkten oder in Hofläden kaufen.

Print Friendly, PDF & Email