Herzwochen: Aufklärungskampagne über Herzschwäche

StetoskopStetoskop Photo by Hush Naidoo on Unsplash

Information und Aufklärung

Das menschliche Herz ist ein Höchstleistungsorgan. Täglich pumpt es 7.000 Liter Blut durch unsere Adern und sorgt dafür, dass wir mit Sauerstoff und wichtigen Nährstoffen versorgt sind. Unser Herz schlägt schneller, wenn wir Sport treiben und aufgeregt sind, ansonsten verrichtet es seine Arbeit unbemerkt. Wir merken erst wenn es schwächer wird oder erkrankt, wie wichtig das Organ für unser Leben ist. Damit ein Bewusstsein für Herzgesundheit nicht erst nach einer ernsten Diagnose entsteht, veranstaltet die deutsche Herzstiftung den ganzen November über die sogenannten Herzwochen.

Fortschritte in der Behandlung durch neue Wirkstoffe wie Sacubitril-Valsartan

Die Aufklärungskampagne unter dem Motto „Das schwache Herz“ will mit bundesweit knapp 1.000 Veranstaltungen an Krankenhäusern und sozialen Einrichtungen das Bewusstsein für die Krankheit Herzinsuffizienz stärken, auch in Hamburg gibt es Seminare und Vorträge.

Herzschwäche, medizinisch Herzinsuffizienz, ist eine Volkskrankheit. Knapp zwei Millionen Menschen leiden in Deutschland darunter. Herzinsuffizienz ist in Deutschland der häufigste Grund für einen Krankenhausaufenthalt, die Zahl der durch Herzschwäche bedingten Todesfälle ist aber zum Glück seit Jahren rückläufig. Experten führen das auf Fortschritte in der Therapie zurück – wie die Wirkstoffkombination Sacubitril-Valsartan. Seit etwas mehr als einem Jahr im Einsatz, ermöglicht sie im Vergleich zur bisherigen Standardtherapie mit ACE-Hemmern ein längeres und besseres Leben.

Krankheitstypische Anzeichen der Herzschwäche sind Atemnot, Leistungsabfall und geschwollene Beine mit Knöchelödemen (Wassereinlagerungen). Betroffene halten diese Symptome oftmals für Alterserscheinungen – fatalerweise, warnt Professor Dr. Thomas Meinertz, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Herzstiftung. Denn „je früher eine Herzschwäche erkannt und die Ursachen konsequent behandelt werden, desto größer sind die Chancen, einen lebensbedrohlichen Verlauf der Krankheit zu verhindern und die Lebensqualität zu erhalten“, so der Mediziner.

Veranstaltungen während der Herzwochen in Hamburg

Das Wissen um Anzeichen für Herzschwäche und die Behandlungsmethoden zu erweitern – darum geht es der Herzstiftung in ihrer Aufklärungsarbeit. Anlässlich der Herzwochen finden in Hamburg und Umgebung zahlreiche Veranstaltungen statt. So lädt die Asklepios Klinik in Barmbek zu einer Reihe von Vorträgen jeweils am Mittwochabend ein. Referenten sind Ärzte der Klinik. Beginn ist stets um 18.00 Uhr.

Die kommenden Termine: Am 23. November informiert das Bethesda Krankenhaus Bergedorf von 18.00 bis 20.00 Uhr im Konferenzraum 1 über die Folgen eines schwachen Herzens wie Atemnot und Erschöpfung und die damit verbundenen Gefahren. Am 28. November geht es in der Cafeteria des Asklepios Westklinikums von 18.30 bis 20.00 Uhr um Herzinfarkt und Herzschwäche und wie man ihnen vorbeugen kann.

 
Titelfoto: Hush Naidoo

This site is using SEO Baclinks plugin created by InfoMotru.ro and Locco.Ro

Kommentar hinterlassen zu "Herzwochen: Aufklärungskampagne über Herzschwäche"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*