Nahrungsergänzungsmittel: Tatsächlich benötigt?

NahrungsergänzungsmittelNahrungsergänzungmittel Bildrechte: Flickr Vitamin Packaging Colin Dunn CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Gesundheit, Schönheit und mehr Fitness – das wünscht sich eigentlich jeder. Ein wichtiger Baustein dafür ist die richtige Ernährung. Nur wenn der Körper optimal versorgt wird, ist man gesund und leistungsfähig. Doch wer ernährt sich schon immer optimal? Um auf Nummer sicher zu gehen, greift ein Viertel der Erwachsenen zu Nahrungsergänzungsmitteln. Doch was können die Pillen und Kapseln überhaupt leisten – und was nicht?

Was der Körper braucht

Ausreichend Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sind für den Körper unerlässlich. Wird ein Stoff über längere Zeit nicht in ausreichender Menge zugeführt, kommt es zu vielfältigen Mangelerscheinungen und Problemen. So sind Kopfschmerzen und andauernde Müdigkeit ein Anzeichen für Eisenmangel. Blässe und schuppige Haut deuten auf zu wenig Vitamin B12 hin.

Eine vollwertige und abwechslungsreiche Ernährung beugt diesen und anderen Mängeln vor. Wie die tägliche Ernährung im Idealfall aussehen soll, beschreiben die zehn Regeln der Deutschen Gesellschaft für Ernährung.
Doch nicht immer bleibt im hektischen Alltag Zeit, auf die Einhaltung dieser Regeln zu achten. Zudem besteht unter bestimmten Umständen ein erhöhter Bedarf, der allein durch Nahrung nur schwer zu decken ist. Das gilt insbesondere für Kinder und Jugendliche in Wachstumsphasen, Schwangere und Stillende sowie Sportler und ältere Menschen. Aufpassen muss auch, wer sich vegetarisch bzw. vegan ernährt, raucht oder viel Stress hat. Ob tatsächlich ein Mangel vorliegt, lässt sich mit einem Bluttest ermitteln. Wenn bestimmte Stoffe fehlen, ist es sinnvoll, sie durch Nahrungsergänzungsmittel gezielt zuzuführen.

Worauf sollte man achten?

Bei der Wahl eines passenden Produktes sollte man genau hinschauen. Denn unter den Anbietern von Nahrungsergänzungsmitteln tummeln sich viele schwarze Schafe. Besonders aufpassen sollte man beim Kauf im Internet. Dort vertreiben dubiose Händler oft Mittel mit falsch deklarierten Inhaltsstoffen. Diese Präparate erzielen nicht die gewünschte Wirkung und schaden mitunter sogar. Wer Nahrungsergänzungsmittel online bestellen möchte, sollte dies bei einer Versandapotheke mit Sitz in Deutschland tun, z. B. bei mycare. Bei solchen Apotheken kann man zudem sicher sein, keine Produkte mit Nährstoffmengen weit über dem empfohlenen Tagesbedarf zu erhalten. Solche Präparate dürfen in Deutschland nicht legal verkauft werden.

Für Menschen mit Mangelerscheinungen können Nahrungsergänzungsmittel gesundheitsfördernd sein. Doch Wunder sollte man nicht erwarten. Die Präparate zählen nicht zu den Medikamenten. Daher sind die Hersteller nicht dazu verpflichtet, ihre Wirkung zu testen. Nur richtige Medikamente dürfen hierzulande damit beworben werden, Krankheiten zu kurieren. Nahrungsergänzungsmittel dürfen damit nicht werben.

 

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial