Meridian Spa & Fitness setzt auf Fitness 3.5

Meridian Spa & Fitness 35 JahreJasmin Wagner alias Blümchen spricht bei der Pressekonferenz anlässlich des 35-jährigen Bestehens von Meridian Spa&Fitness über ihre persönliche Fitnessformel - Fitnessclub Meridian Eppendorf Foto: Chris Emil Janßen - Rosansiki / Meridian

Heute definiert das Selfie-Zeitalter Fitness neu.

Nicht nur in Hamburg ist Meridian Spa & Fitness mit seinen acht Clubs die Benchmark, wenn es Spa und Fitness geht. Fitness Studios in den 1970er und 1980er Jahren, das waren testosterongeschwängerte „Mucki-Buden“, in denen es nach Schweiß roch und die meist in dubiosen Hinterhöfen beheimatet werden.

Vor 35 Jahre ging es los in der Wandsbeker Zollstraße, Meridian hat Fitness neu definiert, weiblicher gemacht und durch eine deutliche Qualitätssteigerung ganz andere Zielgruppen erschlossen. Heute hat Meridian Spa & Fitness 38.000 Mitglieder. Zum Jubiläum zündet Meridian ein Feuerwerk von Ideen und Maßnahmen unter dem Titel „Fitness 3.5“, um auch in Zukunft Trendsetter zu bleiben.

Das Ziel ist, sich an den modernen Fitness-Bedürfnissen der Gesellschaft auszurichten. Auf Basis einer Meridian-Trendbüro-Studie die „Fitness-Zukunft“ wurde zukünftige Anforderungen analysiert. Auf dieser Grundlage wurde eine Serie spezieller Workouts und einer sozial ausgerichtete Mitarbeiteraktion in allen acht Anlagen (Hamburg, Frankfurt, Kiel, Berlin) umgesetzt, die auf die modernen Fitness-Bedürfnisse der Gesellschaft antworten.

Jasmin Wagner (Blümchen) spricht bei der Pressekonferenz anlässlich des 35-jährigen Bestehens von Meridian Spa & Fitness über ihre persönliche Fitnessformel mit Christin Lüdemann (l) Geschäftsführerin und Prof. Peter Wippermann, (Gründer Trendbüro,) Foto: Chris Emil Janßen – Rosansiki / Meridian

„Es geht heute nicht mehr um schlank und rank und höher, schneller, weiter. Wer fit sein will, sucht Achtsamkeit, Gesundheit für Körper, Geist und Seele und möchte sich ganzheitlich wohlfühlen.“

Christin Lüdemann (Meridian Geschäftsführerin)

Bei der Vorstellung des Konzepts im Meridian Eppendorf schaute die Hamburger Künstlerin und das Meridian-Mitglied Jasmin Wagner (Blümchen) vorbei. Gerade erst hat sie ihr Bühnen-Comeback vor 60.000 Fans gefeiert.Fit und gesund hält sich Jasmin Wagner durch viel Fitness, Yoga und Fasten.

Fitness 3.5 – Wellbeeing statt Mucki-Kult

Fitness 3.5“ bringt die Geburtstagszahl 35 in einen digitalen, zukunftsorientierten Kontext.  So wie wir die digitale Transformation haben, wandelt sich gerade auch die Fitness- und Wellness-Welt.

„Seit einigen Jahren erleben wir einen Run auf unsere Programme, die den Wellbeing-Gedanken beinhalten. Während im Kurs-, Gerätebereich oder auf den neuen Functional Trainingsflächen weiterhin hart gearbeitet wird, meditieren Mitglieder in unseren Spirit Lofts, kommen zu sich, wollen sacken lassen und sich in ihrem ganz individuellen Leben zwischen Beruf, Familie und Freizeit spüren.“

Christin Lüdemann

Merdian Spa & Fitness:
Cosiness und Crazy Workouts

Auch die Zielgruppen, mit ganz unterschiedlichen Bedürfnissen, differenzieren sich. Meridian bietet zudem immer mehr Boutique-Angebote für verschiedene Zielgruppen wie zum Beispiel für Senioren, Läufer oder kurvige Menschen, die sich nach Cosiness und Interessensgleichheit sehnen.

Im Rahmen des Jubiläums werden weitere neue und überraschende Formate etabliert und den Mitgliedern als „Crazy Workouts“ angeboten.

Dazu gehören zum Beispiel outdoor Yogasessions, zu denen Mitglieder ihren (wohlerzogenen) Vierbeiner mitbringen dürfen. Jane Fonda Aerobic und ein Kletterpyramiden Workout mit Spider-Man. Oder Athletic-Performance-Trainings mit Sprint-Fallschirm und vieles mehr.

Die Fitness 3.5 Studie – Die Fitness-Welt im Wandel

Herzstück der gesamten Kampagne ist die „Fitness 3.5- Studie“, die Meridian mit dem renommierten Hamburger Trendbüro von Prof. Peter Wippermann erarbeitetet hat. Ergänzt um eine Online-Mitgliederbefragung bringt sie wissenschaftlich fundiert auf den Punkt: Die Fitness-Welt verändert sich – Arbeit, Freizeit und Sport verschmelzen.

Fitness wird dabei zum verbindenden Erlebnis, das vor allem Spaß bringen soll. Fitness der Zukunft bezieht die mentale Ebene des Menschen mit ein, wird noch technischer und digitaler, sie beschäftigt sich mit dem Einfluss von Hormonen, mit Super-Food und ist längst mehr als Cardio, Aerobic und Functional Training. Professor Wippermann prognostiziert, trotz oder gerade der Selfie-Kultur, einen künftigen Trend zur Natürlichkeit.

Meridian startet im Rahmen von „Fitness 3.5“ eine bundesweite „Kompetenz-Sharing-Initiative“ und leiht 35 Mitarbeiter einen Tag lang an 35 soziale Einrichtungen aus, um zu helfen, zu massieren, zu bewegen – einfach da zu sein, wo Hilfe gebraucht wird.

Jasmin Wagener beim Workout
Jasmin Wagner im Meridian Spa & Fitness beim Workout Foto: Meridian

Jasmin Wagner ist so fit wie nie zuvor

Jasmin Wagner ist das Gesicht der „Fitness 3.5 Studie“. Der Grund ist naheliegend, nach eigener Auskunft ist Frau Wagner fitter als je zuvor. Das kommt natürlich nicht durch einen Club-Ausweis. Auf ihrem Wochenprogramm stehen zwei oder drei High-Intensity-Trainingstermin. Mittlerweile ist eine Jogging-Runde um die Alster Entspannung, aber es hat schon einige Zeit gedauert bis der Muskelkater kein Haustier mehr war. Das ist besser als immer auf Diät zu sein und Gewichts-Jojo zu haben. Bewusste Training und Bewegung helfen da weiter. Meridian will ihre Trainingsmethode als Kursus anbieten.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial