Sport – Kinder – Freude – Garten: Trampolin!

Garten-TrampolinSpringen macht Spaß! Garten-Trampolin Foto: Hersteller

Trampolin springen im Garten für viele Hamburger ist eigentlich nur noch Fliegen schöner

Trampolin springen hat sich zur Trendsportart entwickelt und das JUMP House in Stellingen, Deutschlands erste Indoor-Trampolinhalle, ist gut ausgelastet. Gerade Kinder, Jugendliche und Schulklassen gehören zum Stammpublikum der Halle.

Aufmerksame Beobachter werden es gesehen haben, in den Hamburger Gärten sieht man immer mehr Garten-Trampoline. Warum? Ganz einfach, Trampolinspringen macht einfach Spaß und ist gesund. Wenn ein Trampolin sicher ist, dann ist das Springen eigentlich auch ungefährlich und das Verletzungsrisikio ist gering. Aber, wie gesagt eigentlich, denn Garten-Trampolin ist nicht gleich Garten-Trampolin und bei manchen Billig-Angeboten vom Discounter oder aus dem Internet steht Sicherheit leider nicht an erster Stelle und teilweise können die Sicherlabels sogar gefälscht sein.

Hohe Sicherheit durch Flexinet Foto: Hersteller

Hohe Sicherheit durch Flexinet Foto: Hersteller

Sicherheit: Bei Trampolinen liegen die Unterschiede im Detail

Bei herkömmliche Trampoline, die in allen Preisklassen erhältlich sind, werden die Sprungmatten von Federn gehalten.  Deutlich sicherer ist der Springfree Garten-Trampolin, hier sind 90% der verletzungsträchtigen Aufprallbereiche konsequent aus der Konstruktion des Trampolins entfernt worden. Auch im Design kann Springfree punkten und hat die renommierte Designauszeichnung „Red Dot Award“ in der Kategorie Produktdesign für herausragende Optik und funktionelle hochwertige Verarbeitung erhalten.

Was macht Springfree Trampoline sicherer?

Ein Sicherheitsplus wird dadurch erreicht, dass statt der üblichen Federn flexible Fiberglasstangen, die unterhalb der Sprungfläche platziert sind, verwendet werden. Das Sicherheitsnetz stößt zusätzlich direkt an die Sprungmatte. Der Rahmen liegt weit unterhalb der Sprungmatte . Die FlexiNet Sicherheitseinfassung setzt auf nach besteht aus außen,vom Springer weg, gebogene Fiberglaselemente.

 

Trampolinspringen macht den Körper fit

Trampolinspringen schult den Gleichgewichtssinn und die Körperkoordination, trainiert Kraft und Ausdauer. Schon wenn man täglich nur 10 – 20 Minuten hüpft, wird bereits  ein positiver Trainingseffekt erzielt. Besonders dann, wenn regelmäßig nach der Devise: öfter statt länger gesprungen wird.  Die Wirkung, der ganze Körper wird durch ein gesundes Wechselspiel von Spannung und Entspannung trainiert. Muskeln, Bänder und Sehnen werden durch das Hüpfen stimuliert und regelmäßige Übungen stärken die Knochen.

Wichtig für Erwachsene: beim Trampolinspringen kommt der ganze Körper in Schwung und viele Muskeln werden angespannt. Das angenehme Nebenergebnis, für Erwachsene ist Trampolinspringen ein echter Fett-Burner. Wer unter Verspannungen leidet sollte sich ganz einfach mit herunterhängenden Armen in leichte Schwingungen versetzen. Schon nach kurzer Zeit wird er feststellen, dass sich Verspannungen lösen., ganz sanft ohne großes Training und Ansprüche an die Sportlichkeit.

 

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial