Baseball-Bundesliga Nord: Das Ziel der Hamburg Stealers ist eine weiße Weste

David WohlgemuthDavid Wohlgemuth Headcoach der Hamburg Stealers (c) Hamburg Stealers

Die Hamburger Diebe wollen gern den Kölner Kardinälen am morgigen Samstag zeigen wo der Hammer hängt, denn zwei Punkte sind im Bereich des Machbaren.

Der Homeopener gegen die Dohren Wild Farmers lief vor zwei Wochen mit einem Double gut. Morgen, am Samstag, den 7. Mai, ist der Tabellenverfolger Cologne Cardinals (Platz 5 mit 1:3 Siege) zu Gast im Baseballpark am Langenhorst. Ein wichtiges Spiel, denn jeder Punkt für die Hamburg Stealers (Platz 4 mit 4:4 Siege) zählt doppelt.

„Unser Mindestziel ist es, eines der beiden Spiele zu gewinnen. Aber natürlich möchten wir nach dem
Doppelsieg gegen Dohren unsere weiße Weste in den Heimspielen auch gern behalten“,

David Wohlgemuth, Hamburg Stealers Headcoach

Auf dem Papier sieht es gut an. Ein Double vergrößert den Abstand nach unten. Es könnte sogar Tabellenrang drei drin sein. Der der Tabellendritte die Berlin Flamingos (5:4 Siege) bestreitet ein Auswärtsspiel beim Tabellenführer und bisher ungeschlagenen Bonn Capitals (6:0 Siege).

„Ich gehe davon, dass es zwei enge und sehr schwere Spiele werden – mit hoffentlich zweimal dem
besseren Ende für uns. Die Kölner haben in den vergangenen Jahren immer mal wieder
überraschende Siege errungen und zuletzt auch in Bonn sehr ordentlich gespielt“,

schätzt Wohlgemuth die Matches ein.

Die gute Nachricht ist, dass die Hamburg Stealers nahezu in Bestbesetzung auflaufen werden. Als
Starting Pitcher sind wieder Justin Olic im ersten und Sean Cruz im zweiten Match vorgesehen.
Als „Beer Batter“ wurde dieses Mal Marc Harder auserkoren. Immer wenn der Infielder am Schlag
ist und mindestens auf die erste Base kommt, gibt es in dem betreffenden Inning Bier von der
Brauerei Landgang für einen Euro.

Das steht noch auf dem Programm

Am Rande des Spiels präsentiert sich auch der Stealers-Partner Fitness First mit einigen Aktivitäten
und Wettbewerben. In der Pause zwischen den beiden Spielen organisiert Fitness First eine „Pushup-Challenge“. Wer die meisten Liegestütze schafft, erhält eine Mitgliedschaft bei Fitness First für
ein halbes Jahr. Den First Pitch zum ersten Spiel wirft Wiebke von Fitness First in Niendorf

Die beiden Partien gegen die Cardinals werden um 12:00 und 15.30 Uhr ausgetragen.

Print Friendly, PDF & Email