Baseball Bundesliga Playoffs: Hamburg Stealers zeigen Haltung und kämpfen

Logo der Hamburg StealersBaseball - Das Hamburg Stealers Logo

Im Play-off-Viertelfinale gegen die Heideheim Heideköpfe blieben die Hamburg Stealers punktlos mit 10:13, 1:13.

Das vor den Hamburg Stealers eine sehr schwere Aufgabe stand war klar. Immerhin war der Gegner und Titelverteidiger Heideheimer Heideköpfe haushoher Favorit. Aber die Hamburger zeigten, dass sie keine Angst vor großen Namen hatten. Gleich im ersten Spiel des Play-off-Viertelfinales machten sie es den Heideköpfen schwer und verloren das Match nur knapp mit 10:13. Bis zum letzten Inning konnten sie mithalten. Schon im ersten Inning gelang eine 2:0. Im sechsten Spielabschnitt konnte dann ein 7:10-Rückstand in ein 10:10 verwandelnd werden. Allerdings, dann setzt sich die Spielstärke des Deutschen Meisters durch. Im achten der neun Innings gelangen ihm drei Runs. Unter Strich blieb eine überraschend knappe Stealers Niederlage mit 13:10.

Simon Bäumer war mit drei Hits, darunter einem Double, der offensiv herausragende Akteur bei den Stealers. Tyler Villaroman, Mirko Oliczewsky und Julio Perez spielten je zwei Hits. Als Pitcher kamen Rickert Koch, Max Müller, Simon Bäumer und Timo Harder zum Einsatz, wobei Bäumer der Loss zugeschrieben wurde.

Beim zweiten Match am Sonntag dominierte der Deutsche Meister das Feld und spielte seine Offensivkraft souverän aus.

„Im ersten Spiel haben wir offensiv ein gutes Spiel gemacht. Als Coach war ich zudem total stolz darauf, welche Moral und welchen Kampfgeist unser Team gezeigt hat. Am Sonntag haben die Heidenheimer erneut sehr gut auf den Ball gehauen. Das ist uns in diesem Spiel nicht mehr so gut gelungen wie am Sonnabend. Insgesamt muss man sagen, dass wir die bekannt starke Heidenheimer Offensive nicht unter Kontrolle bekommen haben. Dennoch werden wir alles daransetzen, am kommenden Wochenende den Heideköpfen das Leben in unserem Ballpark so schwer wie möglich zu machen. Wir haben ja im ersten Spiel gesehen, dass wir nicht chancenlos sind.“

David Wohlgemuth Headcoach

Der Ausblick

Das dritte Spiel der Best-of-five-Serie findet am kommenden Sonnabend (23. Juli) von 14 Uhr an im heimischen Ballpark der Stealers, dem Jackie Robinson Field, am Langenhorst in Hamburg-Niendorf statt. Die Spiele vier und fünf werden am selben Ort gegebenenfalls am Sonntag, 24. Juli, um 13 und 16.30 Uhr stattfinden.

Print Friendly, PDF & Email