Baseball-Bundesliga – Hamburg Stealers gewinnen erstes Spiel klar gegen die Alligators Solingen

Logo Hamburg StealersHAMBURG STEALERS

Prima: guter Saisonstart der Hamburg Stealers in die Baseball-Bundesliga Nord mit einem klaren 0:2, 13:3 gegen die Solingen Alligators 

Auch wenn der Saisonstart der Hamburg Stealers, aufgrund der kurzfristigen etwas dubiosen Spielabsage in Köln über Ostern, eine unverschuldete Ladehemmung hatte. Den Hamburg Stealers unter dem neuen Headcoach Tim Crow gelang ein 2:0 Erfolg im ersten Punktspiel in der Messerstadt Solingen gegen die Solingen Alligators. Immerhin ging der Deutsche Meister von 2014 als Favorit auf den Platz.

Starke Defensive

Grundlage für den Punktegewinn war eine starke Defensive. Die Alligators mussten ihre Messer stecken lassen, denn in sechs Innings ließ Starting Pitcher Gianny Fracchiolla lediglich  zwei Hits (erfolgreiche Schlagversuche) der Alligators zu.  Dazu kamen drei Walks. Per Strikeout wurden drei Solinger zum „Ausruhen“ zurück auf die Bank geschickt. Junioren-Nationalspieler Simon Bäumer als Relief-Pitcher legt in den abschließenden drei Innings eine überzeugte Leistung hin. Am Ende standen für ihn drei Strikeouts  zu Buche.  Nur einen Hit und einen Walk konnten sich die Solinger als Erfolg gut schreiben.

Viel Licht und ein wenig Schatten

Stealers-Kapitän Brehan Murphy gelang in der Offensive im vierten der der neun Innings ein Homerun. Mit der wichtigen 1:0 Führung kam natürlich im Hamburger Team Freude auf. Vier Innings später nahm der nicht verwandte Namensvetter Callum Murphy sich daran ein Beispiel und schlug ein Double, ehe er auf den Sacrifice Bunt von Przemyslaw Paluch auf die dritte Base vorrücken konnte. Auf den danach folgenden Single-Hit von Henry Guerra scorte Callum Murphy zur 2:0-Führung, die bis zum Spielende hielt.

Einen nicht so guten Tag hatte Dustin Ward, der US-amerikanische Starting Pitcher der Stealers. Im zweiten Spiel in seinen nur vier gespielten Innings musste er sieben Runs der Solinger, darunter einen Homerun, zulassen. 

Hamburg Stealers Headcoach

Der neue Hamburg Stealers Headcoach Tim Crow Foto: Sebastian Reinhardt

„Insgesamt bin ich zufrieden, dass wir an unserem ersten Spielwochenende einen Split bei einer etablierten Mannschaft erreicht haben. Ich habe viele gute Dinge gesehen. Wenn man bedenkt, dass wir heute zum ersten Mal spielen konnten, während die anderen Teams schon vor einer Woche in die Saison gestartet sind, haben wir eine insgesamt gute Leistung gezeigt, auf die wir aufbauen können“, so Tim Crow.
„Gianny Fracchiolla und Simon Bäumer haben im ersten Spiel ein ganz starkes Pitching gezeigt. Dustin Ward hat im zweiten Match sicherlich nicht seinen besten Tag gehabt. Aber ich denke, dass dies auch damit zu tun hat, dass es heute sein erstes Saisonspiel war. Die Solinger haben im zweiten Spiel aber auch die Bälle sehr gut getroffen. Ich bin überzeugt, dass Dustin sehr bald zu der Form des Vorjahres zurückfinden wird.“

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Am kommenden Sonnabend (15.00 Uhr) und Sonntag (13.00 Uhr) steht vor den Hamburg Stealers keine leichte Aufgabe. Da geht es gegen den Deutschen Vize-Meister und aktuellen Tabellenführer Bonn Capitals in der Bundeshauptstadt. 

Erst am letzten Aprilsonntag (29.04) treten die Stealers auf heimischen Platz (Baseballpark Langenhorst in Hamburg-Niendorf) um 14.00 Uhr gegen die Dohren Wild Farmers an.

Die Stealers auf dem Gesichterbuch

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial