Bonn Capitals für die Hamburg Stealers unbezwingbar

Hamburg Stealers - Pitchen beim BaseballHamburg Stealers: Pitcher Simon Bäuer Foto: Christine Johannsen

Zwei Heimniederlagen mehr, auch wenn die Hamburg Stealers Fortschritte gemacht haben. Der unbesiegte Tabellenführer Bonn Capitals war eindeutig überlegen 

Obwohl wieder beide Heimspiele gegen die Bonn Capitals mit 1:5 und 2:8 verloren gingen, zeigten die Hamburg Stealers eine Aufwärtstendenz und machten gegen die bisher ungeschlagenen Bonner eine bessere Figur.

„Ich bin mit dem Auftreten unseres Teams zufrieden, auch wenn wir vor allem das erste Spiel noch knapper hätten gestalten können. Leider haben wir die eine oder andere Chance in der Offensive nicht genutzt“, zeigt sich Cheftrainer Crow trotz Niederlage zufrieden.

Baseballspieler

Pitcher Jakub Cernik von den Hamburg Stealers Foto: Christine Johannsen

Das erste Match

Jakub Cernik konnte als Starting Pitcher im ersten Spiel gegen die starken Bonner Schlagmänner eine ansprechende Leistung zeigen. Die Bonner fanden es bestimmt nicht so lustig, dass der erfahrene Tscheche acht Capitals-Batter per Strikeout zurück auf die Bank schickte. In seinen gespielten sechs Innings ließ er zwar elf Hits, aber nur vier Runs und zwei Walks der Bonner zu, wobei die ersten beiden Punkte für den Tabellenführer durch einen Two-Run-Homerun von Maurice Wilhelm zustande kamen. Für den verletzten Gianny Fracchiolla kam Junioren-Nationalspieler Simon Bäumer zum Einsatz.  Der 16-Jährige ließ in
drei Innings nur zwei Hits und einen Run der Bonner zu.

Die Stealers Offensive erzielte mit Chandler Crow (2), Henry Guerra und Callum Murphy insgesamt vier Hits. Dabei konnten die Hamburger Diebe im dritten Inning auf das Double von Chandler Crow durch Jon Pawling zum zwischenzeitlichen 1:2 verkürzen.

Catch beim Baseball

Guter Chatch durch Alexander Harms Foto: Christine Johannsen

Das zweite Spiel

Erwartungsgemäß kam es zu einem Pitcher-Duell. Dustin Ward wurde seiner Rolle als Leistungsträger mit zehn Strikeaouts gegen die besten Schlagmänner der Baseball Bundesliga gerecht. Doch letztlich musste Ward in seinen sieben gespielten Innings vier Runs der Bonner hinnehmen, darunter waren zwei Homeruns des Bonner Spielertrainers Bradley Roper-Hubbert.

Auch in der Offensive setzte Jakub Cernik ein Zeichen. Dem Tschechen gelang im sechsten Inning ein Two-Run-Homerun zum zwischenzeitlichen 2:3. Drei der insgesamt sechs Hamburger Hits gingen auf das Konto von Chandler Crow.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial