Boxen: HAMBURG GIANTS halten nach Sieg in Hessen die Pole Position!

Edison Zani im roten Trikot boxtBoxen: 2. Bundesliga, Boxteam Darmstadt, 16.02.2019 Edison Zani (Giants, rot) - Henry Grün (Hessen) © Torsten Helmke

Die Hamburg GIANTS sind weiter siegreich: Underdog
Oleksandr Chupil bringt Hamburg in Hessen auf die 11:9 Siegerstraße

Die Tour nach Darmstadt war kein Spaziergang. Am Samstagabend konnte in harten Fights gegen das Team Hessen ein 11:9 erspielt werden. Wobei zwei Punkte kamen durch Glück. Für die engültigen Siegpunkte sorgte der Box Bundesliga Newcomer Oleksandr Chupil.

Vor dem abschließenden Heimkampf gegen Bremerhaven am 9. März 2019 halten die Hamburg Giants zwar die Pole Position. Doch der Tabellenzweite
Fishtown Fighters Bremerhaven könnte nächsten Samstag mit einem Heimerfolg gegen Chemnitz nachziehen.

Walkover beim Wiegen

Das Wiegen zwei Stunden vor Wettkampfbeginn ist eine obligatorische Veranstaltung, die eigentlich eine reine Formsache ist. In Darmstadt brachte aber Hessens Ousainou Hansen (Bantamgewicht) 600 Gramm zuviel auf die Waage. So kamen die Hamburger Riesen in den Genuss eines Walkover und heimsten eine 2:0-Führung ein.

Doch nach dieser Panne gaben sich die Hessen nicht geschlagen und zeigten Haltung. Immer hin konnten sie ihre stärkste Garde in den Ring schicken.

„Es bleibt trotzdem spannend, wir müssen bis zum Ende alles geben.“

Christian Morales, Sportlicher Leiter der Hamburger

Das merkte Saisondebütant Roland Gálos aus Ungarn schnell. In seinem Kampf gegen den Deutschen Vize-Meister Assan Hansen gab es einen erwartet engen Fight. Zwar konnte Roland die beiden ersten Runden bestimmen, aber in der dritten Runde ließ er mehrere Aktionen des Hessen zu. Obwohl er über weite Strecken den Kampf dominierte, gingen die Punkte an die Gastgeber.

Auf Edison Zani ist Verlass

Der bisher ungeschlagene Edison Zahi zeigte nicht nur erneut seine Klasse gegen Henry Grün. Sein Sieg brachte die Giants wieder in Führung.

Allerdings danach fuhren die Hamburger zwei Niederlagen ein. Der Weltergewichtler Nawid Asefi und nach der Pause Vezir Agirman (Mittelgewicht) mussten sich, obwohl sie durchaus auf Augenhöhe kämpften, geschlagen geben.

Bei zwei noch ausstehenden Kämpfen im Halbschwergewicht und Superschwergewicht stand es damit Unentschieden. Die Hamburg Giants brauchten mindestens noch einen Einzelsieg, um das Remis und somit die guten Chancen auf den ersten Platz der 2. Bundesliga zu wahren.

Oleksandr Chupil bei seinem Bundesliga Debüt
Boxen: 2. Bundesliga, Darmstadt, 16.02.2019 Oleksandr Chupil (Giants, rot) – Branimir Malenica (Hessen) © Torsten Helmke

Debüt für Oleksandr Chupil

Doch das sah nicht gut aus. Kapitän Ammar Abbas Aduljabar stand nicht zur Verfügung. Der zweite Mann Hadi Nasef aus Nordrhein-Westfalen fiel aus. So konnte Oleksandr Chupil (SV Polizei Hamburg) sein Bundesliga-Debüt feiern. Doch würde er es schaffen? Immerhin hatte er erst am Montag erfahren, dass er Samstag in den Ring steigen wird.

Der frühere Kickboxer, dort bereits Weltmeister, nahm zwar in diesem Jahr an der Deutschen Meisterschaft der Elite teil, schied dort aber in der ersten Runde aus.

Man kann schon sagen, dass er als Underdog in das Duell mit Branimir Malencia (Bronzemedaillengewinner der Deutschen Meisterschaft in Mühlhausen 2018) ging.

Dass die Bundesliga kein Ponyhof ist, merkte Chupil schon in der ersten Runde: Nach einem Moment der Unachtsamkeit schickte ihn Malencia zu Boden, der Hamburger wurde angezählt.

Doch Chupil bewies klare Haltung und fand in der zweiten und dritten Runde zurück in den Kampf. Er boxte klar variabler und beherrschte das Geschehen im Ring. Damit entschied er den Kampf für sich.

„Ich wusste dass er nie aufgibt, das ist seine Stärke, deshalb haben wir ihn aufgestellt.“

so Morales nach dem Kampf

Jetzt lag es an Collin Biesenberger den Mannschaftserfolg unter Dach und Fach bringen. Dabei zeigte der gebürtige Bayer seine Entwicklung seit seinem Wechsel nach Hamburg und setzte Youssef Lazar über die drei Runden immer wieder unter Druck.

„Ich konnte ihn durch meine Physis bezwingen. Er war sehr beweglich, ließ aber konditionell am Ende nach. Ich habe versucht, ihn immer wieder den Weg abzuschneiden und das auszunutzen. Einen Kampf zu gewinnen ist immer super, wenn man dadurch noch den Mannschaftssieg perfekt macht, noch besser.“

Colin Biesenberger

Der optimistische Ausblick

Die Hamburg Giants haben sich durch den Auswärtserfolg in Darmstadt das Finale um den Aufstieg in eigener Halle gesichert. In der Boxsporthalle am Braamkamp treffen die Riesen am 09. März ab 19:00 Uhr auf die Fishtown Fighters Bremerhaven und wollen die Revanche für die Niederlage im Hinkampf. Der Sieger sichert sich gleichzeitig den ersten Platz.

„Anschließend wollen wir gemeinsam mit den Fans in einer tollen Aftershowparty feiern. Prominente Gäste aus Film und Fernsehen werden ebenso dabei sein wie ein DJ. Das Ziel ist klar: Wir wollen in die 1. Bundesliga.“

Kündigt Norbert Rudolph, neuer Main-Partner der Giants und Director of Operations, an.

So oder so, der Samstagabend am 9. März verspricht spannend zu werden.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial