Der Hamburger SV bereitet sich auf die Saison 2017/2018 vor

Das Volksparkstadion die gute Stube des HSVDas Volksparkstadion die gute Stube des HSV © HSV

Sportwettenanbieter erwarten keine drastischen Veränderungen beim HSV

In der letzten Saison hatte der HSV und seine Fans nicht viel, worüber sie sich freuen konnten. Wiedermal kämpfte der Verein um seinen Platz in der Bundesliga und beendete die Saison auf dem 14. Platz. Auch wenn die Mannschaft stark genug ist, dem Gegner den Ball zu entwenden, waren sie in vielen anderen Bereichen miserabel. Sie hatten Schwierigkeiten damit, den Ball zu halten, mit Torschüssen abzuschließen und haben sich ein paar peinliche Fehler erlaubt.  Statistiken bestätigen diesen traurigen Sachverhalt. In der letzten Saison konnte der Hamburger SV mit einem Ballbesitz von lediglich 45% nur eine aus zehn Torchancen umsetzen. Das muss der Grund für die 73 gelben und 5 roten Karten gewesen sein.

Die Saison 2016/2017 muss anders ablaufen. Und damit meinen wir nicht nur die Farbe des Trikots. Im letzten Sommer hat der Verein ca. 30 Millionen Dollar für neue Spieler ausgegeben und in diesem Sommer sind ohne Zweifel noch bedachtere Einkäufe nötig, um den Verein aus dem ewigen Kampf zwischen Abstieg und Verbleib in der 1. Liga herauszuholen.

Die Situation wurde noch miserabler, als Nachrichten die Runde machten, dass vorheriger Nationaltorwart Rene Adler seinen Vertrag beim HSV nicht verlängern wird. Es ist unumstritten, dass Rene einen großen Einfluss auf den Verbleib des Vereins in der 1. Liga hatte. Und das nicht nur in der letzten Saison. Die Fans und Spieler werden Adler mit Sicherheit vermissen. Allerdings haben somit andere hochrangige Mitglieder des Kaders die Möglichkeit das Team zu stärken und inspirieren.

Die Fans des Hamburger SV hoffen darauf, dass Spieler wie Mergim Mavraj weiterin einen stabilen und soliden Einfluss auf die Abwehr haben. Ein weiterer Spieler, der sicherstellen wird, dass die Abwehrreihe gesichert ist, ist Walace. Der 21-Jährige brasilianische Mittelfeldspieler wird die Mitte hoffentlich für ein paar Saisons dominieren.

Der Fußball Sportwetten Anbieter Sportingbet gibt an, in der nächsten Saison keine drastischen Veränderungen beim Hamburger SV zu erwarten. Die Spieler, Fans und der Vorstand hingegen haben etwas andere Erwartungen. Der Verein muss in diesem Sommer die richtigen Spieler unter Vertrag nehmen, die ganze Breite des Spielfelds nutzen, lange Bälle spielen und die Pässe, die in den gegnerischen Strafraum gelangen ordentlich umsetzen.

Egal was passiert, die Fans können damit rechnen, dass jeder im Verein sich darum bemühen wird zu gewinnen. Der Club wird sicherstellen, dass sie mit Würde und einem Drang zu Gewinnen spielen – hoffentlich nicht nur um den Verbleib in der Liga sondern vielleicht um die Teilnahme in der UEFA Champions League!

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial