Die Bergedorfer Unicorns of Love sind führende im ESports

Hamburger ESport TeamFabian „Sheepy“ Mallant, Headcoach der Unicorns of Love, mit dem League-of-Legends-Team bei der WM 2020 in Shanghai (c) Hamburg Unicorns

Die Bergedorfer Familie Mallant betreibt eine international erfolgreiche ESport-Organisation mit Profiteams in verschiedenen Spielen.

Räumen wir als erstes einmal mit einem Aberglauben auf. ESportler sind schon lange keine übergewichtigen Nerds, die an Bewegungsmangel leiden und sich bevorzugt von kalter Pizza und warmer Cola ernähren. Wer es ist nicht glaubt sollte einmal ein ESports-Turniere besuchen.

In Hamburg Bergedorf begann die Geschichte des ESport-Team der Unicorns of Love. Der Grund in der Familie Mallant träumten die Kinder Fabian und Vivian von Erfolgten im ESport und der Vater unterstützte ihren Traum.

Unicorns of Love im Profi-ESport

Heute schicken die Bergedorfer mehrere Profiteams in verschiedenen PC- und Mobile-Spielen an den Start und zählen zu den erfolgreichsten Esport-Organisationen der Welt. Im Spiel „Counter Strike“ kämpfen sie am Samstag, den 12. Dezember 2020, um die deutsche Meisterschaft.

Ob bei den Spielen „League of Legends“, „Playerunknowns Battlegrounds Mobile“ (PUBG) und „Counter Strike: Global Offensive“, die Unicorns of Love sind damit weltweit erfolgreich.

In diesem besonderen Jahr konnten die Unicorns of Love sich für die Finals der League of Legends Worlds in Shanghai qualifiziere. Damit zählen die Hamburger zu den 16 besten Teams der Welt. Mehr als eine Million Fans verfolgten die Spiele im Livestream. Zum Vergleich, die Fußballmannschaft des DFB steht im weltweiten Ranking auf Platz 13.

Angefangen hat es ein paar Nummern kleiner. Vor sechs Jahren konnten die Unicorns in der europäischen Profiliga mit ihrem Leauge of Legends Team mitspielen. Fabian Mallant alias „Sheepy“ war der Cheftrainers, seine Schwester Vivien wurde Managerin und der Vater Jox Mallant gründete dafür ein Unternehmen, dass sich heute einen guten Namen in der Szene hat. Einhörner sind die Mallants im besten Sinn des Wortes, denn eine ESport-Organisation als Family-Business, das ist ziemlich einzigartig.

Stillstand ist Rückschritt

Aktuell wird am nächsten großen Projekt gearbeitet. Das ehemalige Ausbildungs- und Tagungszentrum der Telekom in Neddelnburg wird in das Gaming House der Unicorns of Love umgebaut. Als Teileröffnungstermin steht der Herbst 2021 bereits im Kalender.

Möglich gemacht hat das u.a. der Hamburger Immobilen- und Projektentwickler Tomislav Karajica. Er ist Gründer und Gesellschafter der SEH Sports & Entertainment GmbH und ist als Investor bei den Unicorns of Love im März 2020 eingestiegen. Bei der SEH sind u.a. Thomas Ebeling (ehemaliger ProSiebenSat.1-CEO) und der bekannte Investment-Manager Johannes Huth als Gesellschafter mit eingestiegen.

Tomislav Karajica vor dem Hamburger Ding
Hamburger Ding – Tomislav Karajica Foto: Thorge Huter

Karajica ist kein Unbekannter. Er ist Hauptgesellschafter bei den Hamburg Towers. Dazu kommten Investments bei den traditionsreichen Fußballklubs SK Austria Klagenfurt (2. Liga, Österreich) und FC Viktoria 1889 Berlin (Regionalliga Nordost). Dazu betreibt das Cross Community Space Hamburger Ding am Nobistor. Hier im befinet sich das United Cyber Space, das weltweit erste Trainingszentrum für Hobby-Esportler und die Heimat der Uni-ESportler Hamburger Haie.

Print Friendly, PDF & Email