Die Cologne Cardinals nehmen einen Punkt mit nach Haus

Logo der Hamburg StealersBaseball - Hamburg Stealers Logo

Baseball-Bundesliga Nord: Den Hamburg Stealers gelingt kein glänzender Spieltag. Trotz Punkte-Split, die Stealers können die Cologne Cardinals auf Distanz halten.

Die Hamburg Stealers schaffen nur einen Punktesplit bei den Heimspielen gegen die Cologne Cardinals in der Baseball-Bundesliga Nord. Ist der Akku leer bei den Hamburgern? Sie zeigten zuwenig Konzentration und es mangelte an Energie. Trotzdem bleiben die Cardinals in der Tabelle auf Distanz zu den Hamburgern.

Wie im Vorjahr schneiden die Hamburg Stealers in der Play down Runde der Baseball-Bundesliga Nord gut ab. An zwei Spieltagen wurden schon drei Punkte geholt.

Allerdings, dem 3:2-Erfolg im ersten der beiden Heimspiele im Ballpark am Langenhorst in Hamburg-Niendorf folgte eine kräftige 0:4-Niederlage im zweiten Match. Trotzdem führen die Stealers weiterhin die Play down Runde mit einer Bilanz von jetzt 20:12 Siegen (inklusive der regulären Saison) vor den Kölnern (14:18) klar an.

Wieder mussten die Hamburg Stealers ein Spiel drehen, denn bereits im zweiten Inning gingen die Kölner mit 1:0 in Führung. Im vierten und fünften Inning konnte die Stealers durch je einen Run das Spiel drehen. Auf den 2:2-Ausgleich der Cardinals im siebten Spielabschnitt konnten die Hamburger Diebe mit einem 3:2 kontern.

Starting Pitcher Fabrizio Cagliani zeigte gute Leistungen und ließ nur einen earned run gegen sich zu. Iwan Galkin löste ihn nach sieben Innings ab. Sauber, er musste keinen Run hinnehmen. Der im letzten Inning als Closer eingesetzte Pitcher Oliver Thieben stellte mit drei Strikeouts den 3:2-Erfolg sicher.

In der Offensive gelangen Nolan Lang zwei Hits, zwei Runs und ein Walk. Damit war er der erfolgreichste Hamburger.

„Das war eine sehr gute Pitching-Leistung von den Dreien. Fabi hat uns sieben starke Innings gegeben, Iwan und Oli haben den Sack zugemacht“, l

Stealers-Headcoach David Wohlgemuth

Das zweite Match

Wie im ersten Match schafften es die Cardinals erneut in Führung zu gehen. Im fünften Inning hieß es für die Stealers 0:3. Doch, die starken Kölner machten die Hamburger Diebe ratlos. Die Quittung kam prompt im achten Inning kassierten sie einen weiteren Run. Dieses 0:4 hatte bis zum Ende Bestand.

Als erfolgreichste Schlagmänner der Stealers kamen Leo Cramer und Phillip Steering auf jeweils zwei Hits.

Nächsten Samstag, den 13. Juli (13:00 und 16:30 Uhr) empfangen die Hamburg Stealers den Tabellenvorletzten, die  Bremen Dockers. Ein Double gegen die Bremer liegt im Bereich des Möglichen und würde den vorzeitigen Gewinn der Play-down-Runde bedeuten.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial