Die Hamburg Stealers kassieren zwei bittere Niederlagen in Dohren

Baseballspieler hält zwei BälleSymbolbild Baseball Photo by Jose Morales on Unsplash

Es hagelte Niederlagen in der Baseball-Bundesliga Nord: Dohren Wild Farmers – Hamburg Stealers 3:10, 3:4

Der Ausflug der Hamburg Stealers am Pfingstmontag war mit zwei Niederlagen beim Bundesliga-Nordrivalen Dohren Wild Farmers keine fröhliche Pfingsttour. Die wilden Bauern spielten ihren Heimvorteil voll aus und nach dem 3:10 im ersten Spiel war das zweite Match bis zum Ende spannend, was gut für die Zuschauer war, doch mit 3:4 ließen die Dohren Wild Farmers nichts anbrennen.

Schon im ersten Spiel gerieten die Hamburg Stealers im ersten Inning mit 1:2 in Rückstand. Danach scorten die Farmers Run auf Run. Erst Simon Bäumer konnte mit einem Two-Run-Homerun im siebten Inning den Rückstand auf 3:6 verkürzen. Allerdings im achten Inning entschied ein Grand-Slam-Homerun von Sebastian Jaap praktisch das Spiel.

Nicht viel besser lief es im zweiten Spiel. So nutzten die Dohrener im dritten Inning eine kurze des vor wenigen Tagen neu zum Team gestoßene Starting Pitchers Christian Herrera im zu einer 4:0-Führung. Zwar konnten die Stealers im sechsten Inning auf 3:4 verkürzen. Doch im neunten Inning schafften es die Stealers nicht in Führung zu gehen.

Unter dem Strich zwei bittere Niederlagen, auch wenn das Team Moral bewiesen hat. Der dritte Tabellenplatz (7:11 Siege) in der Baseball-Bundesliga Nord täuscht allerdings. Denn auch die Dohren Wild Farmers und Berlin Flamingos sind punktgleich.

Am Samstag, den 18. Juni, um 13 und 16.30 Uhr, kommt der Tabellenletzte Dortmund Wanderes in heimischen Ballpark am Langenhorst in Hamburg Niendorf. Wenn die Hamburg Stealers duschen gehen, sollten sie zwei Punkte eingefahren haben. Denn, gegen das Tabellenschlusslicht kann es eigentlich kein anderes Ziel geben.

Print Friendly, PDF & Email