Die Hamburger Stealers kommen mit einem Punkt aus Dortmund zurück

Zwei Basebälle in der HandBeim Baseball Photo by Jose Francisco Morales on Unsplash

Baseball-Bundesliga Nord: Nur Split im Westen – Dortmund Wanderers – Hamburg Stealers 9:8, 0:5

Auf dem Papier wäre mehr drin gewesen. Aber immerhin wurde das Mindestziel, ein Punkt, beim Auswärtsspieltag von Dortmund Wanderes am letzten Samstag von den Hamburg Stealers geholt.

Es fing am Samstag nicht gut an. Das erste Match war für die Zuschauer spannend, denn die Führungen wechselten sich ab. Am Ende stand es aber 8:9 für Dortmund und der Tabellenletzte der Baseball-Bundesliga Nord hatte einen Zähler auf seinem Konto.

Als Starting Pitcher trat Justin Olic an. Dieses Mal spielte er nur bis ins vierte der neun Innings. Auf seinem Negativkonto stand, dass er sieben Runs gegen sich hinnehmen musste. So spielte Max Müller auf seiner Position weiter. Offensiv kam Marvin Kilic zu drei Hits und war damit der erfolgreichste Schlagmann der Diebe im ersten Match.

„Die Dortmunder haben sehr gut auf Justin gehauen. Ansonsten haben wir uns in Schlüsselmomenten zwei Fehler in der Defensive geleistet und haben auch in der Offensive beim Baserunning zwei Fehler gemacht.“

David Wohlgemuth Hamburg Stealers Headcoach

Das zweite Match

Neues Spiel – neues Glück hieß es für die Diebe im anschließenden zweiten Spiel. Immer eine kippelige Situation. Die Niederlage war vermeidbar gewesen und die Fehler hätten nicht so passieren dürfen. Doch es gelang dem Team sich zu konzentrieren und Leistung abzurufen.

Starting Pitcher Sean Cruz hatte entscheidenden Anteil an dem 5:0 Erfolg. Er zeigte seine bisher beste Leistung bei den Hamburgern, spielte über die volle Distanz von neun Innings und feierte einen Shutout. Seine saubere Bilanz: Er ließ dabei nur drei Hits und einen Walk zu. Genau 100 Pitches genügten ihm, um auf die notwendigen 27 Aus zu kommen. Dabei gelangen ihm fünf Strikeouts. Catcher Matic Lesnjak glänzte in der Offensive mit vier Hits. Zackbumm, das werden die Wanderers nicht so lustig gefunden haben. Alles in allem eine Superleistung von Sean Cruz. Die durch eine konzentriert souveränen Devise unterstrichen wurde.

Der Ausblick

Die Hamburg Stealers liegen jetzt weiter mit 4:4 Siegen weiter Rang vier bei sieben Teams in der Baseball-Bundesliga Nord. Tabellenführer ist mit Bonn (6:0). Dahinter Paderborn (5:1) und Berlin (5:4). Dahinter den Stealers liegen Köln (1:3), Dortmund (1:5) und Dohren (1:6).

Am kommenden Sonnabend (7. Mai) treten die Stealers im heimischen Ballpark am Langenhorst in Hamburg-Niendorf um 12 und 15.30 Uhr gegen die Cologne Cardinals an. Samstag müssten Punkte gegen die Kardinäle im Bereich des Möglichen sein.

Print Friendly, PDF & Email