Große und kleine Boxer beim 8. Boxschool-Nachmittag im BLOCKBRÄU

Gruppenbild Boxschool Event 2020 im BlockbräuDas BoxSchool Event im Blockbräu: Olaf Jessen (Vorsitzender Boxschool e.V.), Sebastian Lo Zito (Deutscher Meister im Super-Mittelgewicht), Erik Kraft (Schüler), Udai Abass (Sozialpädagoge), Dejan Nabel (Schüler), Bedo Bülent Kayaturan (Moderator und Politiker) Foto: Matthias Scharf

Gemeinsam stark und für Gutes soll man kämpfen, das war das Motto beim mittlerweile schon traditionellen Boxschool-Nachmittag im BLOCKBRÄU.

Machen wir uns nichts vor. Gerade Schulen in sozialen Brennpunkten haben ein Gewaltproblem. Auseinandersetzungen werden hier schnell körperlich ausgetragen. Deshalb ist Gewaltprävention und ein positives Selbstwertgefühl für Kinder- und Jugendlich wichtig.

Mit Boxen kann man das erreichen, denn die Schule allein ist damit überfordert. Zivilisierte Gesellschaften bannen Gewalt als Problemlösungstechnik. Für den Verein Boxschool e.V. ist die Kinder- und Jugendarbeit zur Gewaltprävention an Schulen eine Herzensangelegenheit.

Seine Botschaft: Probleme werden nicht mit Fäusten, sondern auf sportliche Weise klärt. Sport macht junge Menschen stark und gibt Ihnen die Kraft Problem zu bewältigen.

Kaum ein Sport fordert so wie Boxen. Ein anspruchsvolles Training, klare Regeln und Fairness im Ring formt positiv die Persönlichkeit, gibt Halt, man lernt auch zu verlieren. Das bildet den Charakter.

Die Block Gruppe unterstützt dieses Anliegen gern und seit Jahren. Bereits zum achten Mal ermöglichte das Unternehmen am Donnerstag, den 20. Februar 2020, dem Verein seine Jahresfeier im BLOCKBRÄU an den Landungsbrücken auszurichten.

„Die Arbeit der Boxschool e.V. ist vorbildlich und einmalig in Hamburg. Der Boxschool e.V. hilft Kindern, die Regeln im Ring auch im Leben anzuwenden. Unserem Unternehmen ist es eine Herzensangelegenheit, solche Projekte in unserer Stadt zu fördern und deren Arbeit langfristig zu sichern.“  

Stephan von Bülow (Vorsitzender der Geschäftsführung der Block Gruppe)

Das erste runde Jubiläum

Der Verein Boxschool e.V. freut sich über sein 10-jähriges Bestehen in diesem Jahr.

„Seit unserer Geburtsstunde haben wir vollen Einsatz für die Kinder und Jugendliche in unserer Stadt geleistet, die Block Gruppe ist bereits seit acht Jahren eine stabile Konstante an unserer Seite, dafür sind wir dankbar, Jedes Jahr sind neue Schulen dazugekommen, aktuell arbeiten wir mit 28 Schulen zusammen. Die Rückmeldungen zeigen, dass unsere Arbeit deeskalierend wirkt und dass die Kinder ruhiger werden, einige Kinder begleiten wir sogar bis zum Schulabschluss.“

Olaf Jessen, Vorsitzender der Boxschool

Im BLOCKBRÄU gesehen

Heuer kamen wieder rund 420 Gästen, darunter der Staatsrat der Behörde für Inneres und Sport, Christoph Holstein, Niels Annen, (SPD, MdB), Moderator und CDUPolitiker Bedo Bülent Kayaturan, HSV-Präsident Marcell Jansen sowie prominenten Boxsportlern ins BLOCKBRÄU an den St. Pauli Landungsbrücken.

Nicht zu vergessen die Boxer, wie dem mehrfachen Kick-Box-Weltmeister und Europameister im Profiboxen Dima Weimer, dem Boxschool-Trainer Thomas Teige (mehrfacher Weltmeister im Kickboxen), Joelle Seydou, (Deutsche Meisterin im Frauenboxen 2019), Brian Al Amin (Europa- und Weltmeister im Thaiboxen) und dem Profiboxer und Internationalen Deutschen Meister im Supermittelgewicht Sebastiano Lo ZitoThe Sicilian Stallion“. Sie alle sind natürlich sportliche Vorbilder für den Nachwuchs.

Neben dem leckerem Essen gab es für alle Kinder eine Tombola mit
mit tollen Preisen. Die Gewinner der Hauptpreise freuten sich über acht Karten für ein HSV-Spiel ihrer Wahl, ein Training mit dem Profisportler Dima Weimer, vier Karten für ein Stage-Musical sowie eine exklusive Gruppenführung auf einem in Hamburg liegenden Kreuzfahrtschiff von TUI Cruises – Mein Schiff mit dem Kapitän .

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de