Hamburg Stealers machen beim Rückspiel gegen die Flamingos alles klar

Logo Hamburg StealersHAMBURG STEALERS

Baseball-Bundesliga Nord – Die Hamburg Stealers setzen ihre Aufholjagd erfolgreich fort, gewinnen gegen die Berlin Flamingos und räumen beim Heimspiel doppelt ab

Der Baseball-Bundesliga Spielbetrieb folgt ganz anderen Regeln, als denen im Fußball bekannten. Nach nur drei Tagen und einem klaren Doppelsieg gegen die Berlin Flamingos, war das Aufsteiger-Team aus der Hauptstadt im Baseballpark am Langenhorst zu Gast und musste mit 7:6 und 5:2 zwei klaren Niederlagen bei den Hamburg Stealers kassieren.

Mit 7:6 und 5:2 fielen die Ergebnisse gegen den Aufsteiger zwar etwas knapper aus, die Siege waren aber auch in diesem Fall verdient und gut erspielt. Die Stealers haben jetzt fünf Siege in Folge auf ihrem Konto und sind jetzt mit 6:8 Siegen Tabellenfünfter in der Baseball-Bundesliga Nord. Der Rückstand auf den Tabellenvierten Untouchables Paderborn (8:5 Siege) konnte verkürzt werden.

Hamburg Stealers Headcoach

Der Hamburg Stealers Headcoach Tim Crow Foto: Sebastian Reinhardt

„Ich bin zuversichtlich, dass wir am kommenden Pfingstwochenende, wenn wir unsere Nachholspiele bei den Cologne Cardinals bestreiten, noch näher an den  vierten Rang heranrücken werden“, schaut Headcoach Tim Crow nach vorn. 

Das erste Match

Bei bestem Hamburger Maiwetter  zeichnete sich als Starting Pitcher Simon Bäumer gegen die Flamingos aus. Seine Bilanz war durchaus sauber. Er ließ in fünf Innings nur fünf Hits und fünf Runs zu und warf sechs Strikeouts. Allerdings musste er einen 3-Run-Homerun des Berliners Maikel Azcuy hinnehmen. 

Die erfolgreichsten Schlagmänner in der Offensive waren Jon Pawling mit drei Hits, zwei Runs und einem RBI, Michael Barrientos mit einem 2-RBI-Double und Callum Murphy mit einem Trible die erfolgreichsten Schlagmänner. Der Schwedische Leistungsträger Pontus Byström warf die letzten vier Innings, ließ drei Hits und einen Run zu. Aber, er kassierte einen Homerun des Berliners Jimmy Kulawol. Schweden sind gemeinhin nicht als südländische Temperamentbolzen bekannt. Pontus bewahrte die Ruhe und sicherte dem erst 16-jährigen Hamburger Simon Bäumer den Win.

Das zweite Match

Im zweiten Match dominierte wieder einmal Dustin Ward , der als Starting Pitcher im zweiten Spiel antrat. Dustin dominierte wieder einmal die gegnerischen Batter fast nach Belieben. Seine sehr saubere Bilanz wies 18 Strikeouts auf. Den Berliner Großvögeln gelangen hingegen nur vier Hits. Darunter allerdings einen 2-Run-Homerun des  britischen Nationalspielers und mehrfachen Rekordhalters Maikel Azcuy, der in dieser Saison für die Hauptstädter antritt. Am Schlag gelang Michael Barrientos ein Homerun und Michael Kujoth schaffte 2-RBI-Double.

Auch wenn man den Hamburg Stealers für die wichtigen Punkte nur gratulieren kann. Die Berlin Flamingos sind durch den tragischen schweren Verkehrsunfall ihres Spieles Ron Rodriquez vor einer Woche immer noch geschockt. Dass sie trotzdem antreten, sollte wirklich gewürdigt werden. 

Hamburg Stealers – Schlag auf Schlag geht es weiter 

Am Samstag, den 19. Mai 2018 (12.00 und 15.30 Uhr) stehen in Köln das Nachholspiel (Grund eine etwas dubiose Spielabsage) gegen die Tabellensiebten Cologne Cardinals an. Das nächste Heimspiel ist am 2. Juni (13.00 und 16.30 Uhr), dann kommen die Solingen Alligators zum Rückspiel in den Baseballpark am Langenhorst in Hamburg-Niendorf.

Mehr Infos zu den Hamburg Stealers hier.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial