Baseball Bundesliga Nord – Hamburg Stealers froh – Berlin war eine Reise wert

Hamburg Stealers BaseballspielerHamburg Stealers -Callum Murphy - Shortstop Foto: Markus Tischler

Die Hamburg Stealers bauen mit ihrem Doppelsieg in der Play-down-Runde der Baseball-Bundesliga Nord ihre Führung weiter aus

Bekanntlich machen auch zwei Schwalben noch keinen Sommer. Doch die Play-down-Runde läuft für Hamburg Stealers bestens. Am Samstag schafften sie es mit zwei weiteren Auswärtssiegen bei den Berlin Flamingos ihre Führung in der Vierergruppe weiter auszubauen. Gleich im ersten Match legten die Stealers in Berlin mit einem sicheren 1:6-Sieg los. Danach wurde es spannender, aber auch ein 5:3 spricht eine klare Sprache.

Nach diesem Wochenende stehen die Hamburger Diebe mit insgesamt 16:17 Siegen als klarer Tabellenführer der Play-down-Runde fest. Ihren Vorsprung konnten die Hamburger auf fünf Siege vor den Cologne Cardinals (11:22) ausbauen. Am Wochenende schafften die Kölner Kirchenheinis gegen die Bremer Fischköpfe (7:27) nur einen Split. Die Berlin Flamingos (5:29) haben die rote Laterne. 

Das erste Match

Pontus Byström sorgte im ersten Spiel mit einem Homerun und einem Triple für die offensiven Höhepunkte. Ebenfalls je zwei Hits schlugen Chandler Crow und Max Pfeifer. Besonders gut ging es Jacub Cernik. Als Starting Pitcher überzeugte auf ganzer Linie und absolvierte das komplette Spiel (125 Pitches). Mit sieben Strikeouts, lediglich einen Run (per Homerun), vier Hits und vier Walks, hatte der Tscheche eine saubere Weste.

Das zweite Match

Im zweiten Match zeigten die Berliner Wasservögel durchaus Haltung und sorgten für ein deutlich spannenderes Spiel. Das hatten sich die Stealers wohl anders ausgerechnet. Nach den ersten neun Innings lagen die Hamburg Stealers mit 1:2 im Rückstand. Doch im zweiten Spielabschnitt konnten sie zum 2:2 ausgleichen. Im fünften Abschnitt konnten die Diebe dann mit 5:2
in Führung verdient in Führung gehen. Diese hielt bis ins letzte Inning, in dem es noch einmal spannend wurde. Doch mehr als den dritten Run für die Flamingos ließ die Hamburger Defensive nicht zu. Das letzte Aus gelang Shortstop Alexander Harms mit seinem Play zur ersten Base.

Pontus Byström und Max Pfeifer gelangen in der Offensive je zwei Hits. Dustin Ward startete als Pitcher. Allerdings musste er im dritten Inning verletzungsbedingt ausgewechselt werden.  Danach standen Pontus Byström, Gianny Fracchiolla und Callum Murphy auf dem Wurfhügel. Den Win bekam der Schwede Byström zuerkannt.

Bis jetzt dominieren die Hamburg Stealers klar die Play-down-Runde und sind bisher unbesiegt. Die erneuten zwei Auswärtssiege sind gut für das Selbstvertrauen. Sie zeigen in der Hauptrunde wäre mehr gegangen. 

Am kommenden Sonnabend (18. August, 12.00 und 15.30 Uhr) kommen die Bremen Dockers in den Ballpark am Langenhorst in Hamburg-Niendorf zum letzten Heimspiel der diesjährigen Saison .

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial