Durchwachsen: Hamburg Stealers schafften nur einen Split gegen die Cologne Cardinals

Hamburg Stealers - Pitchen beim BaseballHamburg Stealers: Pitcher Simon Bäuer Foto: Christine Johannsen

Hamburg Stealers erreichen nur Split gegen Köln. Auf Tabelleplatz fünf geht es ab Ende Juli in die Play-down-Runde

Richtig Schwung konnten die Hamburg Stealers in der diesjährigen Baseball Bundesliga Saison nicht aufnehmen. In den ihren letzten beiden Spielen in der regulären Punktspielsaison der Baseball-Bundesliga Nord mussten gegen die Cologne Cardinals wieder Punkte abgeben werden. Die Hamburg Stealers schließen die reguläre Saison somit als Fünfter unter den insgesamt acht Mannschaften der Bundesliga Nord mit einer Bilanz von 11:17 Siegen ab.

Dabei fing es gut an im ersten Match im heimischen Ballpark am Langenhorst, dass vorzeitig nach sieben der regulär neun Innings mit 13:3 für die Stealers entschieden wurde. Alexander Harms sorgte mit einem Homerun bei zwei Runnern auf den Bases gleich für drei Runs mit einem Schlag. Es war für den erst im Mai nach dreijähriger Pause reaktivierten Harms bereits der zweite Homerun innerhalb von sechs Tagen. Endlich einmal zeigten die Stealers eine konsequente (leider lang vermisste)  Offensive, auch wenn einige Fehler der Kölner es ihnen leicht gemacht hatten.

Dafür gab es im zweiten Spiel mit dem 2:3 nach dem ersten Extra-Inning eine unerwartete Niederlage. In das Spiel der Diebe schlichen sich einfach zu viele Fehler ein. Wohl frei nach dem Motto: „Erst hatten wir kein Glück, dann kam auch noch Pech dazu.“

„Es waren ein paar unglückliche Aktionen, die dafür gesorgt haben, dass wir dieses Match unnötig abgegeben haben“, sagte Headcoach Tim Crow.

Als Pitcher überzeugten als Starter Jakub Cernik und vom achten Inning an Dustin Ward. In der Offensive war Pontus Byström mit drei Hits der erfolgreichste Schlagmann der Hamburger.

Die Play-down-Runde

In der nun folgenden Play-down-Runde treffen sich die Liga-Kellerkinder Cologne Cardinals (6:20), Berlin Flamingos (5:21) und die Bremen Dockers (4:24). Zum Modus gehört, dass alle bisher erzielten Punkte mitgenommen werden. Wobei die Ausgangslage für die Hamburger mit elf Zählern gut ist.

Nach einer vierwöchigen Pause geht es für die Hamburger Diebe in der die Saison am 28. Juli mit den ersten beiden Heimspielen der Play-down-Runde weiter. Als erster Gegner im Ballpark am Langenhorst ist geistlicher Besuch in Form der Cologne Cardinals angesagt.

BAseballspieler Pontus Byström

Pontus Byström von den Hamburg Stealers Foto: Verein

Anerkennung für Pontus Byström

Für das am kommenden Sonntag in Solingen stattfindende All-Star-Game der Baseball Bundesliga haben die Coaches Klaus Eckle (Heidenheim) und Bradley Roper-Hubbart (Bonn) den 23 Jahre alten Pontus Byström von den Hamburg Stealers nominiert. Der Schwede, der für die Stealers als Outfielder und Pitcher spielt, wurde
damit für seine guten Leistungen in dieser Saison belohnt. Ihm sind in diesem Jahr als Schlagmann bereits zwei Homeruns und insgesamt 16 Hits (erfolgreiche Schlagversuche) gelungen.