Hoffest und Springturnier im Namen der Erdbeere

Pferd springt bei einem Turnier über ein HindernisHubba Bubba unter Volkert Naevebeim Erdbeer-Cup Foto: Tara Gottmann

Toller Zuspruch für das Hoffest auf dem Erdbeerhof Glantz in Delingsdorf und bester Perdesport beim Erdbeer-Cup.

Die Corona-Pause vom Hoffest zum Ende der Erdbeersaison vom Erdbeerhof Glantz in Delingsdorf ist Geschichte. Nach der Corona-Zwangspause und in einem Umfeld aus Inflation so ein Fest mit Springturnier zu stemmen, das allein schon ein echtes ‘Glan(t)zstück. Aber, wer den Inhaber Enno Glantz kennt weiß, ‘geht nicht’ gibst nicht, sondern ist eine Herausforderung, die er zusammen mit seiner Crew meistert.

Wie sehr das traditionelle und populäre Hoffest und der Pferdesport vermisst wurden, war bereits am Samstag förmlich greifbar. Und am Sonntag, bei norddeutschem Wetter, kamen noch mehr Besucher. Die Ausstellung war gut besucht, der Bungee-Trampolin und XXL-Kicker waren ein echte Magnete. Dicht umlagert waren Spiel und Mittmachaktionen- Die überdimensional großen und transparenten Wasserbälle auf dem Schwimmteich, die von der DLRG Bargteheide überwacht wurden, war ebenfalls Renner. Große und kleine Besucher durften die Rettungshundestaffel besuchen oder auch Feuerwehrfahrzeuge ausgiebig bestaunen.

Der Erdbeer-Cup

Der Große Preis, Finale Erdbeer-Cup in einem Springen mit Stechen Kl. S** war eine echte Herausforderung. Auf dem dicht von Zuschauern umlagerten Springplatz blieben lediglich vier von 25 angetretenen Paaren fehlerfrei, darunter zwei Naeves mit Volkert und Bruder Jörg, außerdem der Ire Diarmuid Howley vom Grönwohlhof mit Be Aperle VA, die einst Jörg Naeve in den internationalen Sport brachte, und Tobias Bremermann, der aufgrund einer leichten Verletzung bei Luftikus auf die Schlussrunde verzichtete.

Volkert Naeve ließ als letzter Starter im Stechen keine Sekunde irgendwo liegen, fragte alles ab, was die Stute an Qualität zu bieten hat und kam nach 33,89 Sekunden, fehlerfrei und damit als Sieger ins Ziel.

“Ich hab sie, seitdem sie sechs Jahre alt ist. Sie ist so nach und nach in schwere Aufgaben hineingewachsen und jetzt fängt es an, richtig Spaß zu machen. Sie ist in Top-Form und hat einen tollen Charakter.”

Volkert Naeve

Vor wenigen Wochen gelang bereits der Sieg im Großen Preis von Breitenburg. Aktuell macht dem Reiter auch noch niemand den Spaß streitig – wie in einem Sportstall üblich, verkaufen auch Volkert und Jörg Naeve oft Pferde. Hubba Bubba und ihr Ausbilder haben allerdings schon das nächste Ziel anvisiert –  die Landesmeisterschaften in Bad Segeberg im August.

Die zehn Jahre junge braune Oldenburger Stute Hubba Bubba bescherte ihrem Reiter zum ersten Mal den Gewinn eines Autos. Den erdbeerroten Kia Picanto aus dem Autohaus Günther fuhr der 51-jährige Profi mit Turnierchef Enno Glantz “an Bord” gleich mal Probe über den großen Grasplatz. Da war Hubba Bubba, als Bonbon auch bekanntlich mit Erdbeergeschmack, schon in den Händen ihrer Pflegerin Steffi.

Dank an Veranstalter

Sowohl Naeve, als auch die Sieger der voran gegangenen Prüfungen bedankten sich ausdrücklich für das Engagement von Enno Glantz im Pferdesport. “Das ist alles andere als leicht, so eine richtig gute Veranstaltung mit einem so besonderen Charakter auf die Beine zu stellen”, so Naeve. Und gerade das Land Schleswig-Holstein brauche dieses Engagement im Pferdesport.

Froh und zufrieden war auch Christoph Lanske (Hohen Wieschendorf), denn dem Springreiter glückte im Youngster-Finale ein Doppel-Erfolg mit Comme le Vent M auf Platz eins und Strawberry Girl auf Platz zwei. Das “Erdbeer-Mädchen” auf vier Beinen gehört Enno Glantz.

Noch bevor es in den Großen Preis ging, erhielt Linn Hamann ihr Goldenes Reitabzeichen. Der einstige Landestrainer Detlef Peper erinnerte an die Stationen ihres Werdegangs, skizzierte Talent, Leidenschaft und Ehrgeiz der 23-Jährigen, die in unmittelbarer Nachbarschaft zum Erdbeerhof Glantz aufgewachsen ist.

Direkt nebenan liegt die Reitanlage von Vater Wulf-Hinrich Hamann und schon als kleines Mädchen verbrachte sie viel Zeit bei Lisa und Enno Glantz. Es war einer der emotionalen Momente des nach zweijähriger Pause wieder zurück gekehrten Turniers und Hoffestes.

Springprüfung Kl. S m. St.** Großer Preis Erdbeer-Cup
präsentiert vom Autohaus Günther

ReiterPferd
1.Volkert Naeve (Ehlersdorf) Hubba Bubba 0/ 33,89
2.Diarmuid Howley (Irland) Be Aperle VA 0/ 34,78
3.Jörg Naeve (Ehlersdorf) Benur du Romet 0/ 36,90
4.Tobias Bremermann (Bremen) Luftikus 0/ 73,26
6.Rainer Schulz (Havekost) Cezanne 1/ 74,59

Springprüfung Kl. S* präsentiert von der Volks- und Raiffeisenbank e.G.

PlatzReiterPferd
1. Max-Hilmar Borchert (Menz) Dustie MHB 0/59,84
2. Carsten-Otto Nagel (Wistedt) Estelle IV 0/ 59,90
3. Tobias Bremermann (Bremen) Quinturo 0/ 60
4. Simon Heineke (Wedel) Qubo 0/ 61,54
5. Simon Heineke Gatsby L 0/62,19
6. Carsten-Otto Nagel Cascadelle 0/ 63,30

Youngster Zwei-Phasen-Springen Kl. S* präsentiert von der LVM-Versicherung

PlatzReiterPferd
1. Christoph Lanske (Hohen Wieschendorf) Comme le vent M 0/ 30,37
2. Christoph Lanske Strawberry Girl 0/ 31,47
3. Thomas Kleis (Wendorf) La Contessa 0/ 31,88
4. Andreas Ripke (Steinfeld) Chester 0/ 33,71
5. Sofie Svensson (Schweden) Gera VA 0/ 34,14
6. Linn Hamann (Ammersbek) Ciselle 4/ 31,31
Print Friendly, PDF & Email