Kann der HSV wirklich zu Favoriten in der aktuellen Saison gezählt werden?

Blick ins Hamburger VolksparkstadionDie Heimat des HSV - das Volkspark Stadion in Hamburg Bild von Peter Wiegel auf Pixabay

Schafft der HSV wirklich den Aufstieg in der Saison 2021/22 von 2. Fußballbundesliga in das Oberhaus?

Die Tabelle der zweiten Bundesliga steht Kopf. Der Ortsrivale FC St. Pauli, der in der Vergangenheit meist unter seinen Möglichkeiten spielte, besetzt seit geraumer Zeit die Tabellenspitze. Der aktuelle Sieg gegen den Pokalverteidiger Borrussia Dortmund im Achtelfinale zeigt einmal mehr, dass im Moment im sportlichen Bereich am Millerntor alles stimmt und ein Aufstieg in das Oberhaus des Deutschen Fußballs im Bereich des möglichen liegt.

Allerdings, wenn es um das traditionelle Fußballtopteam, dem Hamburger Sportverein (HSV) geht, dann ist öffentliche Meinung ist gespalten, was die Chance Hamburgs auf den Gewinn der 2 . Bundesliga oder einen Aufstiegsplatz angeht. Die von Tim Walter geführte Mannschaft, gehört ganz sicherlich neben Schalke 04 zu den am meisten zitierten Teams in der Liga. Aber, den Tabellenfünften trennen sechs Zähler vom Spitzenplatz. Tim Walters junge Mannschaft ist noch im wachsen und die Spieler schöpfen noch nicht ihr ganzes Potential aus. Allerdings, ein Relegationsplatz wäre möglich. Daraus ergibt sich, eine Bundesliga-Premiere wäre möglich zwei Teams aus einer Stadt steigen gleichzeitig auf.

Der Ball ist rund

In dieser Saison sind viele Teams, die zu den Favoriten gehörten, weit unter den Erwartungen geblieben. Während andere, die weniger kühne Ziele hatten, es geschafft haben, eine positive Bilanz sich erspielt haben. Entscheidend ist eben immer was auf dem Platz ist, das macht Fußball spannend.

Nach den Statistiken für die 2. Bundesliga der Hauptbuchmacher spielen vier Teams um den Meistertitel. Neben dem aktuellen Tabellenführer, dem FC St. Pauli, sind das Schalke 04, der HSV, Werder Bremen und Darmstadt 98. Allerdings alle diese haben mindestens eine doppelt so hohe Quote. Wobei, das Feld ist so dicht, da könnten noch andere Teams punkten. Zumal Corona noch einige Überraschungsmomente bereit halten kann.

Was steht beim HSV an?

Das sicherlich größte Problem des HSV ist die Leistungsdiskontinuität. Gegen Mannschaften, die leistungsmäßig bei weitem nicht die HSV-Spielklasse haben, werden Spiele verloren oder gehen nur Unentschieden aus. Da werden wertvolle Punkte verschenkt. Das ist besonders ärgerlich, wenn man gegen direkte Favoriten spielt. Denn hier zählen verlorene Punkte doppelt.

Die Unsicherheit von Fans und Experten kann jedoch nicht nur durch die geringe Konzentration der Spieler gerechtfertigt werden. Durch die Analyse der Daten der Toren und der Statistiken zu den einzelnen Leistungen  erhalten wir sehr interessante Informationen. Die Verteidigung des HSV ist gut aufgestellt. Das Problem ist der Abschluss vor dem Tor. Hier sind die Quoten zu niedrig.

Der Verein und die Fans haben lange geglaubt, dass der Abstieg in die zweite Liga nur ein Ausrutscher war. Doch mittlerweile geht man ins fünfte Jahr. Der HSV hat Probleme bei Auswärtsspielen. Bei Heimspielen sind nur drei Teams besser. Bei Auswärtsspielen sind es jeodch sechs Teams. Auch in der Chancenverwertung ist noch viel Luft nach oben. Das Verhältnis von Torschüssen zu Toren, liegt unter 10%. Insgesamt stellt der HSV nur das sechsstärkste Angriffsteam.

Was sind mögliche Saisonende-Szenarien für Hamburg?

An der Spitze der Tabelle ist es eng. Das bedeutet, dass es einen hohen psychologischen und physischen Druck gibt. Nur mit viel Konzentration, Einsatz, Charakter und einer einwandfreien sportlichen Haltung kann der HSV sich mindestens einen Relegationsplatz erspielen.

Ab von jetzt an zählt jeder Punkt und jedes Tor doppelt. Wichtig ist, dass der HSV möglichst nah an St. Pauli durch eigene Leistung herankommt. Es gilt in den kommenden Spielen die Nerven zu behalten und sich durchzusetzen. Die Spieler müssen Verantwortung übernehmen. Wer das als Spieler nicht kann oder will, sollte lieber gleich zurück in die Umkleidekabine zum Duschen gehen.

Auf der anderen Seite lautet die Anforderung an die Vereinsführung noch klarerer Strukturen zu entwickeln und vor allem keine Vereinsintrigen anzuzetteln. Denn, wenn es einen Erfolgsfaktor im Mannschaftssport gibt. Langfristig erfolgreiche Teams haben zu 95% immer ein gutes stabiles Vereinsmanagement und eine klare verantwortliche Führung.

Hinweis
Dieser Artikel ist keine Aufforderung Glücksspiele oder Online-Glücksspiele zu spielen oder Sportwetten abzuschließen. Das muss jeder Spieler und Wetter für sich persönlich eigenverantwortlich entscheiden. Das Glücksspiel ist in Deutschland in Spielbanken, -Casinos, Spielhallen und Automaten erlaubt und wird streng staatlich überwacht. Sportwetten sind nur bei ausgewählten Buchmachern erlaubt.
Allerdings, jeder Online Spieler oder Wetter sollte wissen, dass in Deutschland Online Glücksspiele nur Casinos, die in Deutschland lizensiert sind erlaubt sind. Buchmacher benötigen eine Deutsche Zulassung. Ein Verstoß dagegen kann im Rahmen der Gesetze Folgen haben und ist keine Ordnungswidrigkeit, wie etwa Falschparken. Hier erfahren Sie die Hintergründe.
Grundsätzlich gilt: Glücksspiel kann süchtig machen. Spielen Sie verantwortungsbewusst.
Rat und Hilfe: Tel. 0800 1 372700 (kostenlos, anonym) – www.spielen-mit-verantwortung.de

Print Friendly, PDF & Email