Pringles Kitesurf World Cup in St. Peter-Ording 2015

Kitesurf World Cup Kitesurf World Cup in St. Pter Ording(c) HOCH ZWEI / Joern Pollex

Schönes Jubiläum und zum zehnten Mal: Die schnellsten und besten Kitesurfer der Welt kommen nach St. Peter-Ording, die einzige Deutsche Station beim Kitesurf World Cup.

Wer hätte das gedacht, St. Peter-Ording ist vom 21. bis 30. August 2015 die Kitesurf-Metropole der Welt, wenn die besten internationalen und Deutschen Kitesurfer am Nordseestrand an den Start gehen.

Der Pringles Kitesurf World Cup ist der einzige Stop in Deutschland und weltgrößter Kitesurf-Event der offiziellen VKWC World Tour. An zehn Tagen wird die Weltelite der Kitesurfer vor über 200.000 Zuschauern in spektakulären Contests um wichtige Weltranglisten-Punkte und Preisgelder kämpfen.

Fix was los in der Kitesurf Event-Area

Doch nicht nur sportliche Action und Thrill sind beim Pringles Kitesurf World Cup angesagt. Die Event-Area erstreckt sich auf rund 27.000 Quadratmetern. Chill Out & Party stehen auf dem Programm im größten temporären Beach Club Europas (!). Für die Ohren gibt es Kling Klang Musik und Kitesurf-Infos vom eigens für den World Cup eingerichteten Event-Radio. Sicher eine willkommen Abwechselung, wenn an die langweiligen Kommerzsender aus Kiel denkt. Nordseeluft macht nicht nur durstig, Biersponsor ist JEVER, in der Foodcorner gibt es die richtigen Open Air-Magenfüller. Dazu kommen noch zahlreiche Pop-Up Stores und weitere Buden, die Lifestyle pur bieten.

Sport / Wassersport / Kitesurfen: Beetle Kite World Cup 2013 St. Peter Ording, copyright: Sebastian Schöffel / HOCH ZWEI

Sport / Wassersport / Kitesurfen: Beetle Kite World Cup 2013 St. Peter Ording, copyright: Sebastian Schöffel / HOCH ZWEI

Wer nicht nur den Kitesurfern zuschauen oder im Beach Club chillen möchte, der kann sich bei den Side-Events sportlich bei Beach-Soccer, Beach-Volleyball, Slackline oder Pump Track engagieren. Die Side-Events sind nicht nur draußen sondern selbstverständlich auch gratis!

Auch zum 10-jährigen Jubiläum hat der Veranstalter selbstverständlich wieder einige Live-Acts einladen, die in dieser atemberaubenden Kulisse ihre Hits zum Besten geben werden. Zudem wird täglich ab 19.00 Uhr die Musik etwas lauter gedreht und selbst eingeschworene Tanzmuffel werden dann ihr Tanzbein schwingen.

Von Deutscher Seite dabei sind der dreifache Europameister Mario Rodwald aus Rendsburg, der sein Comeback nach einer schweren Verletzung vorbereitet, und die Hamburgerin Sabrina Lutz trainiert intensiv um gut beim Höhepunkt der Kitesurf-Saison abzuschneiden.

„Der World Cup in St. Peter-Ording ist der größte Event auf der Tour und deshalb bringt der Sieg hier auch das meiste Prestige“, erklärt Karolina Winkowska (Freestyle-Champion und Titelverteidigerin)  aus Polen.

Ein wichtiger Appell an alle Teilnehmer und Besucher

Das Eventgelände und die Contest-Area liegen mitten im Weltnaturerbe Wattenmeer, einem von der UNESCO ausgezeichneten Schutzraum. Events dieser Größenordnung können hier nur ausgerichtet werden, wenn alle Beteiligten sensibel und sorgsam im Umgang mit der Natur sich verhalten. Sabrina Lutz richtet deshalb den Appell an die Besucher: „Ohne Wind und Wellen könnten wir unseren Sport gar nicht ausüben. Wir brauchen die Natur und achten deshalb darauf, den Strand so zu verlassen wie wir ihn vorgefunden haben. Das sollten alle tun, damit wir beim Kitesurf World Cup in St. Peter-Ording auch noch den 20sten Geburtstag feiern können.“ 

Von Hamburg nach St. Peter Ording geht es ganz flott mit dem Auto auf der A 23 bis Heide. In knapp zwei Autostunden, wenn der Stau-Teufel nicht zuschlägt, ist man am Ziel. Wohl dem, der stilecht mit einem VW Bully T2 anreisen kann!

Pringles Kitesurf World Cup in St. Peter-Ording 2015

Veranstaltungsgelände Kitesurf World Cup, Ordinger Strand (Höhe Wassersportschule Xh2o),
25826 St. Peter-Ording
Vom 21. bis 30. August 2015. Der Eintritt ist frei, es ist lediglich eine Gästekarte zum Betreten des Strandes erforderlich.
Das Eventgelände liegt direkt am Hauptstrand des Ortsteils Ording, zwischen der Strandbar 54° Nord und der Surfschule X-H2o. Eigentlich kaum zu verfehlen, meint der Veranstalter.

 

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial