Sportwetten – Was sie schon immer wissen wollten: Was ist eine Halbzeit/ Endstands-Wette?    

FußballfeldFußballfeld Photo by Robert Katzki on Unsplash CC0 Licence

Sportwetten werden immer populärer. Die Halbzeit/Endstands-Wette ist eine sehr interessante Form der Sportwette

Wenn im Internet Wetten abgegeben werden, dann sind es meistens die Tippscheine für den „König“ Fußball. Das ist nicht nur in Deutschland so, sondern auch in anderen europäischen Ländern. In der Welt der Sportwetten dominiert der Fußball mit einem großen Abstand zu anderen Sportarten. Vier von fünf platzierten Sportwetten werden auf eine Fußball-Begegnung gesetzt und zwar meistens auf den Lieblingsverein.

Um erfolgreiche Wetten abzuschließen, gibt es keine goldene Regel. Aber es gibt einige Kriterien und Gesetzmäßigkeiten, die es zu beachten gilt:  Es ist nur sinnvoll auf Mannschaften und Teams zu wetten, mit denen man wirklich vertraut ist. Denn Emotionen, ein Bauchgefühl oder auch Halbwissen sind keine guten Ratgeber. Außerdem ist es für die Abgabe eines erfolgreichen Wettscheins optimal, einen von vielen Buchmachern angebotenen Bonus zu verwenden und sinnvoll, sich nach den besten Wettquoten umzuschauen. Unter www.wettbonus.info lassen sich die besten Quoten leicht recherchieren. Der Bonus eines Buchmachers wird nicht nur bei einer Anmeldung gewährt, sondern er wird auch regelmäßig Stammkunden angeboten, die ihn als festen Bestandteil für ihre eigene Wettstrategie nutzen.

Hamburger Sportverein

Viele Fans des HSV wetten regelmäßig und verfolgen jede Kaderänderung und die neuesten Nachrichten des Vereins. Denn für Rothosen-Trainer Markus Gisdol stehen Wochen der Wahrheit an. Beim Spiel gegen Hertha BSC sah der HSV wieder einmal keine Punkte. Ein Blick auf die Tabelle verrät, lustig ist anders. Die Hamburger spielten zwar gegen die Bayern kämpferisch und überzeugend, aber nun müssen Punkte her. Der HSV war nachlässig und kämpfte nicht wirklich mit voller Kraft gegen die Berliner, die auch schon einmal bessere Spieltage gesehen haben. Der Trainer steht mit dem Rücken zur Wand und er muss unbedingt liefern. Das wird besonders für die Wettfans spannend, wer weiß schon, was in den nächsten Begegnungen auf dem Rasen passiert. Den langsam heißt Topp oder rote Laterne. Möglichkeiten für Wettarten gibt es genug, eine darunter ist beispielsweise die Halbzeit/ Endstands-Wette.

Was ist eine Halbzeit/ Endstands-Wette?

Eine spezielle Variante der Dreiweg-Wette ist beispielsweise die Halbzeit/ Endstands-Wette, die unter die Kategorie der Doppelwette fällt. Bei dieser Wette wird auf den Halbzeitstand und den Ausgang einer Fußballbegegnung gesetzt – im Gegensatz zur normalen Halbzeit-Wette. Gewonnen ist eine Wette, wenn der Tipper sowohl Halbzeit als auch den Stand nach dem Abpfiff korrekt getippt hat.

Vorteile einer Halbzeit/ Endstands-Wette

  • gute Gewinne und hohe Quoten
  • sie kann sogar noch bis Ende der Halbzeit platziert werden
  • sie ist auch als Livewette möglich

Nachteil einer Halbzeit/ Endstands-Wette

  • lässt nur zwei mögliche Spielausgänge zu
  • höheres Risiko

Für die Halbzeit/ Endstands-Wette existieren nur zwei Möglichkeiten für den Tippschein. Daher ist es äußerst wichtig, die beiden Halbzeitergebnisse korrekt vorherzusagen – also den Spielstand zur Halbzeit und den Endstand.

Wenn X/2 auf dem Wettschein steht, dann wird darauf gewettet, dass es zur Halbzeit ein Remis gibt und nach dem Abpfiff das Auswärts-Team als Sieger vom Platz geht.

Wettausgänge könnten sein:

  • 1/1- Heim-Mannschaft geht in Führung und siegt
  • 1/2 – Heim-Mannschaft geht in Führung und Auswärts-Team siegt
  • 1/X – Heim-Mannschaft geht in Führung und es gibt ein Unentschieden
  • X/1- Beim Unentschieden Sieg der Heim-Mannschaft
  • X/2 – Beim Unentschieden Sieg des Auswärts-Teams
  • X/X – Beide Teams ein Unentschieden
  • 2/1- Auswärts-Team geht in Führung und Heim-Mannschaft siegt
  • 2/2 – Auswärts-Team geht in Führung und Auswärts-Team siegt
  • 2/X – Auswärts-Team geht in Führung und es gibt ein Unentschieden

Im Gegensatz zu anderen Wetten sind bei der Halbzeit/ Endstands-Wette neun statt nur drei Wettmöglichkeiten im Angebot, die natürlich auch hohe Wettquoten nach sich ziehen. Am häufigsten wird auf X/1 und 1/1 getippt. Zusätzlich gibt es eine Sonderform mit dem Tipp auf die korrekte Toranzahl. Wer sich dafür entscheidet, kann darauf wetten, dass es zur Halbzeit 1:1 und am Schluss der Begegnung 2:1 steht. Diese Wette birgt ein größeres Risiko, weil eine genaue und korrekte Vorhersage eines Spiels fast unmöglich ist und auch ein wenig vom Glück abhängig ist. Das Gute an der Halbzeit/ Endstands-Wette ist, dass man sie noch bis zum Ende der ersten Halbzeit – auch als Livewette – abgeben kann.

Geeignete Sportarten für die Halbzeit/ Endstands-Wette

Sie kann für alle Spiele eingesetzt werden, die aus zwei Halbzeiten bzw. einer Pause bestehen. Geeignet für diese Wettvariante sind auch die Sportarten American Football, Basketball oder Rugby. Eishockey gehört nicht dazu,  da das Spiel in drei Dritteln unterteilt ist. Aber trotzdem bieten einige Buchmacher an, auf den Spielstand nach dem ersten bzw. zweiten Abschnitt in Kombination mit dem Endstand zu tippen.

Wer erfolgreiche Halbzeit/ Endstands-Wetten abgeben möchte, der sollte sich in Statistiken sowie über die Favoritenrolle der einzelnen Teams oder Mannschaften informieren. Denn es gibt Mannschaften, die ganz langsam anfangen, sich steigern und die entscheidenden Tore und Punkte erst im späteren Spiel bzw. in der zweiten Halbzeit machen. Anderseits gibt es auch Mannschaften, die eine frühe Entscheidung möchten, das Spiel in der Hand haben und daher auf dem Spielfeld  von Anfang an Druck machen.

Titelfoto: Robert Katzki