Wichtiger Meilenstein – Baseball-Bundesliga: die Hamburger Stealers sind im Play-off

Logo der Hamburg StealersBaseball - Das Hamburg Stealers Logo

Sauberes Ergebnis, die Hamburg Stealers haben sich auswärts bei den Cologne Cardinals mit 5:17 und 3:4 in das Play-off der Baseball-Bundesliga gespielt.

Auch wenn es zwischendurch nicht unbedingt so ausgesehen hat, das Team von Headcoach David Wohlgemuth hat mit dem Erreichen der Play-Off Runde das wichtigstes Saisonziel erreicht.

Beim ersten Spiel in Köln übernahmen schnell die Stealers mit 2:0 die Führung. Allerdings beim zweiten Inning schwächtelten die Hamburger und den Kölnern gelange ein zwischenzeitliche 2:4 in Führung. Allerdings konnten die Stealers das Spiel offensiv und defensiv drehen und gewannen mit deutlichem Vorsprung. Entscheidend war dabei das vierte Inning, in dem die Stealers nicht weniger als acht Runs scoren konnten.

In der Offensive ragten Luke Bowman und Tyler Villaroman heraus, denen jeweils vier Hits gelangen. Als Starting Pitcher sicherte sich Max Müller den Win. Nach sechs Innings wurde er von Rickert Koch abgelöst, der in seinen drei Innings nur noch einen Run der Cardinals zuließ.

Erheblich spannender war das zweite Match. Den Stealers gaben nie die Führung ab. Dass die Cologne Cardinals kann Fallobst sind, zeigten sie zum Ende hin. Mit zwei Runs im siebten Inning kamen die Kölner auf 3:4 heran.

Als Relieve Pitchter her sorgte Simon Bäumer, dass kein weiteren Punkt an die Gastgeber ging. Bäumer hatte nach sechs Innings Starting Pitcher Christian Herrera abgelöst, der den Win für sich verbuchen konnte. Simon Bäumer erhielt den Save. In der Offensive schlug Tyler Villaroman ein Triple, Linus Hartmann und Simon Bäumer gelang jeweils ein Double.

„Insgesamt war es heute eine sehr gute Teamleistung mit einem starken Pitching und einem ordentlichen Hitting. Ein ganz besonderes Lob möchte ich den rund 25 Fans aussprechen, die uns nach Köln begleitet und lautstark unterstützt haben. Das hat dem Team einen zusätzlichen Schub in diesen entscheidenden Spielen gegeben“,

Headcoach David Wohlgemuth

Ganz sicher geht es in die Play-off Runde

In der Tabelle stehen die Hamburg Stealers mit 11:11 Siegen auf dem dritten Rang und können auch nicht mehr verdrängt werden.

Als Tabellendritter spielen die Hamburger Diebe im Viertelfinale am 16. und 17. Juli auswärts sowie am 23. und eventuell 24. Juli im heimischen Ballpark am Langenhorst in Hamburg Niendorf gegen den Tabellenzweiten der Bundesliga Süd. Es ist ziemlich sicher, dass es der amtierende Deutsche Meister, die Heidenheim Heideköpfe, ist.

Die Heideköpfe sind eine echte Nuss, die von den Dieben geknackt werden muss. Charakter, Stehvermögen, Einsatz und die Konzentration auf das Abrufen der Leistung sind gefragt. Auf jeden Fall wünschen wir dem Team auch das nötige Quäntchen Fortune, das man immer auch bei jedem Sieg braucht.

Print Friendly, PDF & Email