Hamburger Sommerdom 2018 das ganz große Jahrmarktsvergnügen

Das Jahrmarktsfahrgeschäft Dr. ArchibaldHamburger Sommerdom 2018, Dr. Archibald Quelle: Hamburger DOM

Sommerdom 2018 – bestes Wetter, Spaß und Action. Das geht ab auf dem Heiligengeistfeld ab Freitag 15.00 Uhr 

Andere Städte haben einen Jahrmarkt, Rummel oder Kirmes, nur wir Hamburger haben den Dom und das ist auch gut so! Am Freitag, den 27. Juli startet um 15.00 Uhr der Sommerdom 2018. Ganz offiziell wird es, wenn unser Finanzsenator Dr. Andreas Dressel  (SPD) gemeinsam mit Dombär Bummel (der wohl kräftig schwitzen wird) um 17.00 Uhr vor dem Riesenrad den Startschuss gibt. Vier Wochen lang sorgen rund 260 Schausteller für ein buntes Leben und Treiben, Action, Spektakel, Süßigkeiten, Snacks und Getränke aller Art.

„Wer hungrig oder durstig vom Dom zurückkommt, der hat selbst schuld.“ so unser Redaktionsbote und Dom-Fex Rüdiger Stein-Bendes.

Monsterfigur einer Geisterbahn

Ein nettes Monster wirbt für die Geistervilla Geisterbahn © ganz-hamburg.de

Klar, dass sich Rüdiger (ich bin fast diplomierter) Dom-Experte schlau gemacht hat, das sind seine Highlights zum Sommerdom 2018

Dr. Archibald – Master of Time – ist zurück
Seine Premiere hatte der Dr. Archibald, eine Simulationsanlage, beim Sommerdom 2017. Jetzt, nach einem Arbeit, Optimierung und Verbesserungen ist der Virtual Ride noch perfekter geworden. Die VR-Charaktere passen sich nicht nur im 360° Film immer wieder an die neuen Situationen in Echtzeit an, auch die Fahrgeschwindigkeit der Gondel wird beeinflusst. So ist jede Fahrt anderes.
Das Rüdiger Stein-Bendes Prädikat: Ein echtes Spektakel für die Sinne. Ich sag mal: das ist ein Must Go.

Feuer + Eis
Die neue Familienachterbahn (Kinder ab vier Jahre) ist die letzte reisende Achterbahn ihrer Art. Pro Fahrt werden je nach Tempo vier bis fünf Runden gedreht.
Das Rüdiger Stein-Bendes Prädikat: Dafür bin ich mindestens achtzehn Lenze zu alt. Aber, wer jüngere Kinder hat, der sollte eine Fahrt schon machen.

Die Geisterbahn Geistervilla

Die Geisterbahn – Geistervilla auf dem Sommerdom Hamburg © ganz-hamburg.de

Geister Villa
Hier treffen sich auf zwei Etagen Mumien, Monster und Mutationen. Also gerade die Zeitgenossen, die uns mehr oder weniger zum Gruseln bringen. 
Das Rüdiger Stein-Bendes Prädikat: Schaurig, schaurig geht es in dieser Geisterbahn zu. Genau richtig, wenn eine Familie einmal wieder Gruselmomente erleben will.

Noch mehr Highlights
Freunde der forcierten Bewegung werden einen Ritt auf dem Jekyll & Hyde mit Looping in 41 Metern Höhe bei bis zu 125 km/h und 4 g machen. Die Rollercoaster-Fexe freuen sich auf den Rock & Rollercoaster, eine rasante Berg- und Talfahrt ohne Looping im nostalgischen 1950er Jahre Look. Oder gehen auf die Doppellooping Teststrecke. Die Werte sprechen für sich: 630m Fahrstrecke, 45° Gefälle, 65° Querneigung und zwei Looping mit je 14 Meter Durchmesser. Bei der Sommerhitze ist die Wildwasserbahn – Doppelschussfahrt aus 21 Metern Höhe eine gute Gelegenheit zur Abkühlung. Die Münchner Rutsch’n bietet Rutsch-Vergnügen aus 23 Metern Höhe.

Störtebekers Anker lädt ein
Dieses Jahr erwartet den Besucher auf der Dom-Sonderfläche ein verrufenes Hafenviertel aus der Zeit Störtebekers: Störtebekers Anker. Herzstück ist die imposante Kogge die als Spelunke zum Zechen einlädt. Am Hahn ist stilecht Störtebeker Bier aus Stralsund. Hier geht es zum Musik- und Veranstaltungsprogramm von Störtebekers Anker.
Das Rüdiger Stein-Bendes Prädikat: Die Dom-Sonderfläche ist ein Klassiker, die Themen sind einfallsreich und die Umsetzung ist liebevoll. Dazu kommt noch gut organisiertes Show- und Musikprogramm. Also, nichts wie hin!

Bummel der Dom-Bär für Selfies & Co.
Bummel
hat schon eine echte Fan-Base. Selfie Alarm mit ihm ist bei Dom-Eröffnung 17.00 – 18.00 Uhr, jeden Mittwoch von 16.00 – 17.00 Uhr und jeden Sonntag von 15.00 – 17.00 Uhr angesagt. Allerdings, Bummel ist wasserscheu, Regen bekommt seinem Pelz gar nicht, dann kommt er leider nicht.

Regenbogentag, bunte Farben besser ist das
Kinder, Kinder wie die Zeit vergeht. Bereits zum vierten Mal findet am Donnerstag, den 2. August, der Regenbogentag im Rahmen der Hamburg Pride Week statt. Gegen 19.00 Uhr startet die bunte Parade rhythmisch angeführt von der Samba Percussions Truppe Batteria Burlho. Start und Ziel ist die Aktionsfläche Störtebeker. Ab 20.00 Uhr steigt dann die Aftershowparty mit dem Hamburger DJ Sunshine.

Dom Freikartenpaket

Hamburger Dom – das dicke Freikarten Paket

Super: Mit ganz-hamburg.de Sommerdom-Freikarten gewinnen!

Jetzt verlosen wie zwei dicke Frühlingsdom-Freikartenpakete im Wert von je 200 Euro! Wer gratis den Sommerdom 2018 genießen möchte, der sendet ganz schnell eine Mail an redaktion@ganz-hamburg.de mit dem Stichwort SommerdomAchtung: den vollständigen Namen und Adresse nicht vergessen! Sonst können wir den Gewinn nicht postalisch versenden. Teilnehmer kann jeder ab 18 Jahre. Wie immer ist der Links- und Rechtsweg konsequent ausgeschlossen!

An jedem Mittwoch ist wie immer Familientag mit reduzierten Preisen.

Das sollten Sie gesehen haben: das traditionelle Dom Feuerwerk, das immer freitags gegen 22.30 Uhr stattfindet. Der Eintritt ist natürlich frei!

Neuer Service für Radfahrer

Alle, die bisher pedaltretender Weise zum Dom kamen, hatten ein Problem, sie mussten ihr Rad unbewacht abstellen. Das erfreute stets die Zeitgenossen, die kriminelle Eigentumsübertragung zu schätzen wissen. Als neuen Service gibt es am Dom-Eingang Feldstraße jetzt den Bikesitter Service. Freitags, samstags und sonntags wird das Bike für drei Euro sicher aufbewahrt. Es gibt auch E-Bike Ladestationen. Sehr guter Service!

Die Öffnungszeiten Hamburger Sommerdom 2018 

Wann:
Sommerdom 2018 – Freitag, den 27. Juli bis Sonntag, den 26. Augst 2018
Montag bis Donnerstag von 15.00 bis 23.00 Uhr
Freitag und Samstag von 15.00 bis 00.30 Uhr
Sonntag  von 14.00 bis 23.00 Uhr
Wo:
Heiligengeistfeld, Hamburg St. Pauli – Der Eintritt ist frei. Am besten kommen Sie mit dem HVV!

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial