Jetzt steigt er wieder: Der Hamburger Frühlingsdom 2022

Hamburger DomEingang zum Hamburger Dom Foto: ganz-hamburg.de

Der dritte Dom in Folge startet mit bestem Frühlingswetter. Das Beste, Hamburger können wieder spontan einen Dom-Bummel planen.

Funfaktor garantiert:

Frühlingsdom, Klasse dass du wieder da bist, denn wir mussten am längsten auf dich verzichten! Am Freitag, den 25. März 2022 ab 15:00 Uhr heißt Welcome back. So wie es schaut startet das erste große Volksfest des Jahres mit 232 Fahrgeschäften, Jahrmarktsbuden, Imbissen und Gastronomien.

Die beste Nachricht: keine Besucher- und Zugangsbeschränkungen

Jetzt kann jeder ganz spontan einen Dom-Bummel machen. Es ist keine Impf- oder Testnachweis mehr. Der Check-In, wie beim letzten Winterdom, entfällt. Aber, weiterhin ist das Tragen einer FFP2-Maske ab 14 Jahren auf dem gesamten DOM Gelände vorgeschrieben. In der Gastronomie gelten die bekannten 3G-Regelungen.

Freifallturm
Freefall Extreme

Rüdiger Stein-Bendes, der diplomierter Dom-Fex, präsentiert seine Frühlingsdom 2022 Highlights

Endlich einmal wieder Neuheiten. Hut ab vor den Schaustellern die in der schwersten Branchenkrise mutig investiert haben. Bekanntlich fahre ich auf Nervenkitzel ab.

Freefall Extreme

Ist es schon so lange her? Doch, fast sechs Jahre lang gab es keinen Freefall Tower auf dem Dom. Jetzt feiert der Freefall Extreme Hamburg Premiere! Verdammt noch einmal, der hat es in sich. Mit 85 Metern Höhe ist er der größte mobile Freefall Tower der Welt. Langsam rotierend geht es in der 10 Tonnen (!) schweren Gondel nach oben. Doch dann kommt es dicke, für einen Adrenalinkick der Güteklasse 1A sorgen kippbare Sitze, die sich kurz vorm Fallen nach vorn neigen. Das ist nicht von schlechten Eltern. Wer es gemütlicher mag, wählt die Panoramafahrt, die geht normal rauf und runter und kostet 6 statt regulär 7 Euro.
Das Stein-Bendes Prädikat: Hat Enterprise Niveau

Jetlag Karrusell
Jetlag

Jetlag

Ein außergewöhnliches Flugerlebnis garantiert Jetlag, ein Highspeed-Rundfahr-Karussell. Die Intensität richtet sich nach dem Publikum von Speed-Junkie bis familienfreundlich. Aber, bis zu 4,5 G-Kräften und rund 100 km/h sind drin.
Das Stein-Bendes Prädikat: Hat Porsche Turbo Klasse

Karussell Flip Fly
Flip Fly

Flip Fly
Man könnte glauben, dass die Loopingschaukel Flip Fly anderen Schwerkraft-Gesetzen folgt. Drei Fahrachsen sorgen für außergewöhnliche Schaukel- und Drehbewegungen bis hin zum Überschlag in 24 Metern Höhe. Das Ergebnis: Ein absoluter Thrill-Ride zwischen freiem Fall und Schwerelosigkeit – super!
Das Stein-Bendes Prädikat: Hat Porsche Turbo Klasse

Das Chaos Pendel

Chaos Pendel

Adrenalinschübe der feinsten Art garantiert das Chaos Pendel. Die Dom-Neuheit schafft rund 80 km/h in der Spitze, geht es auf 4g hoch und das Pendel fährt auf 43 Meter Höhe hoch. Das ist nix für woke Karussellfahrende. Meine Empfehlung, da keine Fahrt der anderen gleicht, gleich mehrmals fahren.
Das Stein-Bendes Prädikat:
Da könnte man doch glatt ins Pendeln kommen. Daumen verdammt hoch!

Dom-Attraktionen: Klassiker und Evergreens nicht verpassen!

Old School Klassiker ist der Original Rotor. Schon Oma und Opa haben als Fahrgäste wie Fliegen an der Wand geklebt und praktischen Physikunterricht erlebt. Wie immer das das 55 Meter hohe Riesenrad das Dom-Wahrzeichen. Die Zeiten, in denen es zugig zuging sind lange vorbei, denn die Gondeln sind geschlossen und klimatisiert.

Der Höllenblitz ist die größte transportable Indoor-Achterbahn der Welt im Dunkeln. Bei bis zu 80 km/h ist eine knapp 900 Meter lange Abenteuerreise ohne Loopings durch eine alte Mine mit tiefen Abgründen, brodelnder Lava, 30 Meter hohem Wasserfall, Explosionen und dichtem Nebel angesagt. Tolle Soundeffekte, Lasershows und modernste LED-Technik runden das Fahrerlebnis ab.

Das Jahrmarktsfahrgeschäft Dr. Archibald
Dr. Archibald Quelle: Hamburger DOM

Der weltweit erste mobile Virtual Ride Dr. Archibald ist eine Mischung aus Erlebnisbahn und Laufgeschäft. Das 10-minütige VR-Spektakel hat 2017 den mobilen Entertainmentbereich revolutioniert. Jede Fahrt ist ähnlich, aber niemals gleich. Und aufgepasst: In der virtuellen 360°Grad-Welt ist alles möglich.

Du hast die Wahl bei The Beast, Deutschlands einzigartige Flugsensation in Anlehnung an den „Hulk“. Den Family-Drive eine Schaukelfahrt im 120-Grad-Winkel oder die große Jungs- und Mädelsversion. Dann stehe eine spektakuläre 360-Grad Überkopf-Loopingfahrt in 24 Metern Höhe auf dem Programm

Ein beliebter Dom-Klassiker ist die Wilde Maus XXL. Europas erster mobiler VR-Coaster punktet mit Tempo, brandneuen VR-Brillen und äußerst enge Serpentinen. Keine Angst, auch wenn man denkt, man fährt über die Gleise hinaus, dem ist nicht so. Aber das sorgt zuverlässig für den besonderen Kick und testet das Schreivermögen meist weiblicher Fahrgäste aus. Man kann klassisch oder mit VR-Brille fahren. Aber Vorsicht, in der VR-Welt sind sogar Loopings möglich.

Hamburg hat Klaus Störtebeker überlebt. Da schreckt auch nicht das Pirates Adventure: Das Laufgeschäft führt den Gast durch eine detailreich gestaltete Piratenwelt. Dabei geht’s durch den Hafen und das gestrandete Schiff, vorbei an einer mit Reichtümern gefüllten Schatzkammer und durch eine gruselige Piraten-Gruft.

Atlantis Rafting: In runden, frei beweglichen Luftkissen-Booten geht’s aus einer familienfreundlichen Höhe von zehn Metern durch den 140 Meter langen Wasserkanal. Eine spritziger familienfreundliche Erlebnisfahrt für maximal sechs Personen.

„Hopser“ – bürgerlich Hip Hop Jumper genannt – gehört zu den beliebten Dom-Fahrgeschäften. Während Rookies und Vorsichtige die Fahrt auf der Rundbank absolvieren, wettern die Profis die Aufs und Abs im Kreis gekonnt im Stehen ab.

Beim interaktiven Shooter Laser Pix gilt es bei einer Fahrt so viele Ziele wie möglich in unterschiedlichsten Distanzen und Höhen zu treffen. Sehr empfehlenswert für Nimrods und Dianas, die beiden leidenschaftlichen mythologischen Jäger.

Kuddl der Hai – die Familienachterbahn auf dem Hamburger Sommerdom (C) Hamburger Dom / Henning Angerer

Kinder Highlights auf dem Frühlingsdom

Wer Dom-Junkie werden will fängt klein an. Die Hits bei Kindern sind die liebevoll gestaltete Berg- und Talfahrt Kuddel der Hai, und der Ottifanten-Flieger. Er ist ein reiner Kinderkettenflieger und die Vorstufe zum großen Wellenflieger. Die Ballonfahrt lädt mit acht Heißluftballons im Miniformat zu einer gemütlichen Aussichtsreise in acht Metern Höhe ein. Wer in Fuzzy’s Lachsaloon, einem der größten transportablen Fun-Häuser der Welt, nicht fröhlich wird sollte lieber zum Lachen in den Keller gehen. Hier im „Wilden Westen“ warten auf fünf Etagen zahlreiche Überraschungen und Hindernisse, die auf dem Weg zum Skywalk in zehn Metern Höhe zu meistern sind. Im Mini-Skooter können Kinder ab fünf Jahren das erste Fahrgefühl sammeln und das Lenken und Bumpen üben.

Bummel, ein Bär, die Sympathiefigur des Hamburger Dom
Der DOMBÄR Bummel sorgt für Selfie-Alarm auf dem Hamburger Dom © ganz-hamburg.de

Bummel der DOM-Bär für Selfie-Alarm & Co, Familientag und kein Feuerwerk

Das traditionelle Dom-Feuerwerk macht Pause. Es passt einfach nicht zum Ukrainekrieg. Als Zeichen der Solidarität bietet die Gemeinschaft der Schausteller ihre Unterstützung auf ganz besondere Weise an: Geführte DOM-Runden und Geldspende im Gesamtwert von 20.000 Euro. Auch auf besondere Aktionen wird dieses Jahr verzichtet. Die Schausteller werden für Kinder aus der Ukraine zu einem Dom-Bummel einladen und stehen schon im Kontakt mit verschiedenen Hilfs- und Flüchtlingsorganisationen. So Robert Kirchhecker, Präsident des Schaustellerverband Hamburg von 1884 e.V..

Als Zeichen für den Frieden wird die Gemeinschaft der Schausteller anstelle des Feuerwerks am Eröffnungstag eine Schweigeminute abhalten. Am 25. März wird um 22.30 Uhr der gesamte Hamburger DOM „heruntergefahren“. Die Musik geht aus und das Licht wird gedimmt.

Jeden Mittwoch ist der Dom-Familientag mit reduzierten Preisen. Auch der Freund aller Kinder und Großen nicht minder: der DOM-Bär Bummel hat seinen Winterschlaf beendet und ist wieder auf dem Dom-Gelände unterwegs. Allerdings nur, wenn es nicht regnet, denn sein Fell ist sehr feuchtigkeitsempfindlich. DOM-Bär Bummel startet vor dem Riesenrad. In diesem Umfeld hält er sich meistens auf. Bummel ist an jedem Mittwoch von 16:00 – 18:00 Uhr und Sonntag 15:00 – 17:00 Uhr on Tour und freut sich über Selfie-Alarm.

Die populäre Eventfläche wird dieses Jahr nicht bespielt. Der Grund liegt in den noch nicht vollständig abgeschlossenen Sanierungsarbeiten für das Heiligengeistfeld.

Lageplan Hamburger  Frühlingsdom
Lageplan Hamburger Frühlingsdom 2022 (c) Dom Referat

Hamburger Frühlingsdom 2022 – Die Öffnungszeiten

Wann:
Freitag, den 25. März bis Sonntag, den 24. April 2022
Montag bis Donnerstag von 15:00 – 23:00 Uhr
Freitag und Samstag von 15.00 – 14.00 Uhr, Sonntag von 14:00 – 23:00 Uhr

Dom-Öffnungszeiten zu Ostern 2022
Gründonnerstag: 15:00 – 24:00 Uhr
Karfreitag: geschlossen
Ostersonntag: 14:00 – 24:00 Uhr
Ostermontag: 14:00 – 23:00 Uhr
Wo:
Heiligengeistfeld, Hamburg St. Pauli
Am besten kommen Sie mit dem HVV, U-Bahn St. Pauli oder Feldstraße, die U§ verkehrt wieder durchgehend.

Print Friendly, PDF & Email