Ab in den Gartenmarkt und dabei Strom saugen

Gruppenbild, zwei Männer, eine Frau in der Mitte bei der Eröffnung der Allegro Schnellladesäule beim Garten von EhrenGarten von Ehren -Eröffnung der 2 Allegro Ultra-Schnell-Lader und einem Schnell-Lader auf dem Parkplatz von Garten von Ehren. Ulf Schulte und Anja van Niersen (Allego) mit Carlo Coppola, INEA (vl) Foto: Allegro / Martin Brinckmann

Allegro weiht Ultraschnellladstellen beim Garten von Ehren in Marmstorf ein. In nicht einmal fünf Minuten gibt es genug Strom für hundert Kilometer.

Allegro, ein europäischer Ladeinfrastrukturbetreiber, hat gestern offiziell den ersten deutschen Standort seines paneuropäischen MEGA-E-Projekts (Metropolitan Greater Areas Electrified) in Hamburg eröffnet.

Wer sein E-Auto mit Strom versorgen will, die zwei neuen ultraschnellen Ladesäulen sind ab sofort auf dem Parkplatz des Gartencenters Garten von Ehren einsatzbereit. Mit ihr können Elektroautos der neuesten Generation in weniger als fünf Minuten Strom, der für eine Reichweite von hundert Kilometer lang, laden.

Wer mehr als „Physik teilgenommen“ in seinem Schulzeugnis als Schulnote hat, weiß, das schafft man nicht mit einem simplen Hausanschluss, hier sind leistungsfähige Versorgungsleitungen die erste Voraussetzung.

Wer mit seinem E-Auto unterwegs ist, findet ab sofort zwei Ultra-Schnellladesäulen mit flüssigkeitsgekühlten Ladekabeln (bis zu 350 kW) sowie einen Allego Triple Fast Charger (50 kW).

Die state-of-the-art E-Ladesäulen sind für alle Fahrzeugmodelle nutzbar. Allegro verspricht, dass der Strom zu 100 Prozent aus regenerativer Energie stammt.

Der Standpunkt Garten von Ehren in Hamburg Marmstorf bot sich an, da zwei Gartencenter (plus das benachbarte Dehner Gartencenter) für hohe lokale und die unmittelbar vorbeiführende A7 für überregionale Frequenz sorgen.

Hamburg wird Teil eines europäischen Hochleistungsladenetzes

Das Projekt MEGA-E, im Rahmen dessen die E-Ladesäulen errichtet werden, ist eine Initiative von Allego. Das Hochleistungsladenetz umfasst die Installation von 322 ultraschnellen Ladesäulen in zwanzig Ländern Europas.

Zudem werden 39 multimodale Ladestandorte in mindestens zehn europäischen Metropolregionen errichtet. Unterstützt wird das Projekt durch Fördergelder der EU in Höhe von 29 Millionen Euro. Im Rahmen des MEGA-E-Projekts arbeitet Allego mit lokalen und internationalen Partnern zusammen.

„Wir freuen uns, hier in Hamburg den ersten deutschen Standort unseres MEGA-E-Projekts zu eröffnen. Dank der Lage ist dieses Angebot sowohl für die Metropolregion als auch für Durchreisende interessant. Unser Ziel ist es, die Elektromobilität für E-Autofahrer noch attraktiver zu gestalten und zu zeigen, dass das elektrische Fahren auch über lange Strecken immer komfortabler wird. Zusammen mit unserem Partner ‚Garten von Ehren‘ leisten wir unseren Beitrag hierzu.“

Ulf Schulte, Managing Director DACH bei Allego

Über Allego

Allego ist ein führender europäischer Betreiber von E-Ladestationen. Das Unternehmen betreibt ein interoperables Netzwerk von Multi-Standard Schnellladestationen in Belgien, Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Luxemburg und dem Vereinigten Königreich.

Allego betreibt über 12.500 Ladestationen in städtischen Gebieten und entlang der Hauptverkehrswege. Es bietet eine cloud-basierte Serviceplattform, die ein Portfolio an praktischen Dienstleistungen umfasst. Unternehmen können ihren Kunden, Mitarbeitern und Besuchern weltweit E-Ladeeinrichtungen unter einer eigenen Marke anbieten. www.allego.eu

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial