Perfekt: Auto Wichert übernimmt das insolvente Autohaus Willy Tiedtke

Bernd Glathe und Bernd KußmaulBernd Glathe und Bernd Kußmaul Geschäftsführer von Auto Wichert im Audi Terminal Langenhorn (vl) Foto: Martin Brinckmann

Auto Wichert übernimmt große Teile vom insolventen Autohaus Willy Tiedtke und wächst weiter in Hamburg

Die Insolvenz des Hamburger Autohauses Willy Tiedtke (sechs Standorte, ca. 300 Mitarbeiter) im Oktober 2018 gehörte zu den größten Insolvenzen in der Autobranche. Jetzt gibt die Auto Wichert GmbH (17 Betriebe in Hamburg und Norderstedt und einer der größten und dynamistischen Autohändler Norddeutschlands) bekannt, dass zum 24. Januar 2019 vier Standorte von Willy Tiedtke übernommen werden.

„Wir erwerben diese Tiedtke-Betriebe, weil sie eine sehr gute Ergänzung für die bestehenden Wichert- Standorte sind und in Stadtteilen liegen, in denen wir bislang teilweise nicht präsent sein konnten.“

Sagt Bernd Glathe, Geschäftsführer und einer der Inhaber der Auto Wichert GmbH. 

Allerdings, das Stammhaus Friedrich-Ebert-Damm wird nicht übernommen.

Bernd Kußmaul, ebenfalls Inhaber und Geschäftsführer von Auto Wichert, unterstreicht die wirtschaftliche Bedeutung des Zusammenschlusses:

„Wir sind künftig auch in Wentorf und Jenfeld sowie mit VW Nutzfahrzeugen in Wandsbek in der Straße Am Stadtrand vertreten, zudem verdichten wir das Servicenetz in Altona.“

Auto Wichert kann durchaus als „Funktionsexperte“ gelten und ist sehr erfahren im Zusammenschluss und der Übernahme von anderen Autohäusern. Im Jahr 2007 übernahm das inhabergeführte Unternehmen den Walter Köster Kraftfahrzeughandel, 2009 kam KG Junge hinzu.

Eine Komplettübernahme von Willy Tiedtke war nicht möglich

Allerdings, es handelt sich um eine Teil- und keine Komplettübernahme der Tiedtke-Standorte.

Es gab leider ein paar Anforderungen, die sich in der Kürze der Zeit nicht umsetzen ließen. Daher haben wir uns dazu entscheiden, nun zumindest vier Betriebsstätten zu übernehmen und deren Arbeitsplätze zu sichern. Bei der Übernahme werden 107 Mitarbeiter/-innen direkt in unseren Betrieb integriert. Zusätzlich benötigen wir in unseren bestehenden Häusern alleine im Service rund 85 neue Mitarbeiter in den unterschiedlichsten Bereichen. Aber auch im kaufmännischen Bereich, zum Beispiel im Verkauf, in der Disposition und Verwaltung, brauchen wir neue Kollegen/-innen. Und auf jeden Fall werden wir allen Auszubildenden die Möglichkeit anbieten, ihre Ausbildung bei Auto Wichert zu beenden.“ 

Bernd Glathe

Über Auto Wichert

Auto Wichert bietet mit den Marken Audi, VW, VW Nutzfahrzeuge, ŠKODA und SEAT ein breites Markenspektrum und ist mit künftig über 1300 Mitarbeitern an 21 Betriebsstätten in und um Hamburg vertreten. Im November 2019 kommt mit dem neuen Audi terminal in Hammerbrook, für den kürzlich die Grundsteinlegung erfolgte, der 22. Betrieb hinzu. 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial