Frauenpower-Abend: Kleines Netzwerk bietet intensiven Austausch

Frauenpower im Café il Benvenuto

Neue Sichtweisen, Brüche im Lebenslauf und Mut zu Veränderungen.

Es war schon eine besondere Atmosphäre, die Mittwochabend im kleinen Café il Benvenuto herrschte. Auf Einladung von Stephanie Salziger, der neuen Verlegerin der „feine adressen – finest Hamburg Sylt“ kamen 25 Unternehmerinnen zum zweiten „Frauenpower – finest-Abend“. Das Besondere an diesem Netzwerktreffen ist eine kleine Gruppe, der persönliche Kontakt der Gastgeberin zu jeder der anwesenden Frauen und eine kleine Location.

Netzwerken ist wichtig. Das hat inzwischen jeder bzw. jede begriffen. Und es gibt in Hamburg bereits große Frauen-Business-Netzwerke mit vielen zahlenden Mitgliedern, guten Vorträgen und Organisation. Manchmal reicht das aber nicht aus und es gibt mehr Sinn und Spirit, sich im kleinen Kreis auszutauschen. Ein weiblicher „inner circle“, um spezifische Informationen zu teilen kann nützlich und intensiver sein.

Der zweite „Frauenpower-finest-Abend“ bot davon reichlich. Das Café war so schön klein, dass die geladenen Frauen, zwangsläufig in Kontakt kamen. Unterstützt wurde dies von einer persönlichen Vorstellungsrunde von Stephanie Salziger, garniert mit kleinen Anekdoten, wie sie die jeweilige Frau kennen gelernt hat. Sei es über Social Media wie Instagram oder beim Hundespaziergang an der Alster.

Herzliche Stimmung beim Frauen Netzwerk

Natürlich ging es auch um Business. Aber in kleiner Runde, bei kühlem Cava, einem leckeren Buffet (KM Catering) und köstlichem Iberico-Schinken, wurde auch offen über „Brüche“ im Business-Lebenslauf, Mut zu Veränderungen und neue Sichtweisen gesprochen, die die weibliche Karriere bestimmen. Das sorgte für eine sehr vertraute und herzliche Stimmung. Natürlich gab es auch den berühmten „Content“ als Anregung für weitere Gespräche und Networking.

Silke Linsenmeier, die 1. Vorsitzende von LebensHeldin e.V., erzählte ihre persönliche Geschichte und Aufgabe und Ziele des neuen Vereins, der sich um Brustkrebs-Betroffene kümmert. Ester Borell von d‘o Barcelona (Europapassage) steuerte am Abend leckeren Iberico Schinken bei und erklärte, warum man ihn lieber begleitend mit Cava oder Weißwein genießen sollte statt mit Rotwein. Café-Gastgeberin Marisa Benvenuto servierte nicht nur den besten Espresso der Stadt, sondern erzählte über das Familienunternehmen, das bereits seit 35 Jahren u.A. die Gastronomie in Hamburg beliefert.

Einen Hashtag gibt es auch: #letsworktogether

25 Frauen aus unterschiedlichsten Branchen lauschten angeregt, tauschten sich aus, verknüpften sich und schlossen mit dem Hashtag #letsworktogether neue Bündnisse.

Dazu gehören: Yvonne Bhatia (Gesellschafterin Malvin), Susanne Korden (SK-Konzept), Claudia Schulz (Claudia Schulz PR), Désirée Hänssler (Event- und Genussmanufaktur), Stefanie von Carlsburg (HASPA Kommunikation), Tanja Seehase (Skinroom), Kati Büning (Die Kartendeuterin), Nissi Ok (Nissis Kunstkantine), Martina van Kann (van Kann Fotografie), Marisa Benvenuto (il benvenuto), Judith Lotter (Schmuckdesign), Dr. Sonja Brumme (Gesichtschirurgie), Dr. Barbara Heeckt (Gynäkologie), Anja Neubert und Nele Hinrichsen ( DOGing Station), Anna Leusch (NDR-TV Hamburg), Ilona Oldenburg ( Lebensheldin e.V.), Christin Dahlmann (headwig bags&interieur), Kerstin Donnerberg (Apartment-Hotel Hamburg Mitte), Marion Schmitz (Exklusives Recruiting), Renée Laboch (feine adressen – finest Hamburg / Sylt).

Fotos: Jerzy Pruski

Feine Adressen online und social media:

http://www.feineadressen.de/ausgaben/edition-i2019-hamburg.html

https://www.instagram.com/feineadressenhamburg/

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial