Im Gespräch: Birgit Saatrübe

Birgit SaatrübeBirgit Saatrübe

Die Hamburger Unternehmerin Birgit Saatrübe ist auf mehreren Gebieten seit fast 30 Jahren selbständig tätig: Kunstmanagement, im Charity-Bereich und kreierte
AIR WEDDINGS und AIR EVENTS. Sie arbeitet auch als Moderatorin und im PR-Bereich.

Wie viel Zeit verbringen Sie pro Woche auf Ihrem „Chefsessel“ (Alternativ Bürostuhl)?

Auf dem „Chefsessel“ ist es sehr variabel, da ich sehr umtriebig und viel geschäftlich unterwegs bin. Ich arbeite auch schon mal am Wochenende und gebe mir dafür in der Woche mal „frei“. Kreative Ideen sind eben nicht an
Uhrzeiten gebunden.

„Arbeitstabu“ haben sie zu welchen Zeiten?

Arbeitstabu“ gibt es für mich nicht – nur, wenn ich schlafe und somit nicht denke.

Wollten Sie schon immer das werden, was Sie jetzt sind?

Eine selbständige unternehmerische Tätigkeit mit Menschen JA. Aber der Wunsch war zuerst Kinderärztin oder Pilotin. Dann kam alles anders, ich war in USA und Mexiko u.a. betr. Sprachstudium und brachte meine „Kunstmanagement-Idee“ aus USA mit. Damit machte ich mich zuerst selbständig. Dann folgte alles Weitere im Laufe der Jahre, was ich immer noch mit großer Freude durchführe.

Wie lautet Ihr wichtigster Rat an junge Frauen, wenn sie ins Berufsleben starten?

Nicht so bescheiden sein. Sagen, was man will und auch tun! Flexibilität ist heute sehr gefragt und eigenständiges arbeiten und mitdenken. Man sollte keine Neidgefühle in Bezug auf andere Frauen entwickeln, sondern sich lieber auf ein gutes Miteinander konzentrieren. Somit ist auch das Netzwerken sehr wichtig! Ebenso das persönliche Engagement für die Gesellschaft.

Was finden wir in Ihrer Schreibtischschublade, Handtasche oder Businesstasche?
– Hand aufs Herz – was ist eigentlich überflüssig, aber muss einfach immer dabei sein?

Handtasche: Handy, Geld, Visitenkarten, kleinesKosmetiktäschchen, Fisherman´s-Pastillen, Lesebrille,
evtl. Sonnen-Brille, Kuli – was FRAU so benötigt eben… Überflüssiges gibt es da nicht.

k-sAATRÜBE hANDTASCHE

Wenn Sie ein Bewerbungsgespräch führen, was ist für sie ein generelles Ausschlusskriterium?

Eine Person, die mich als Gegenüber beim Gespräch nicht anschaut.

Welche Berufe sind unterbezahlt?

Nach meiner Meinung: viele Dienstleister und Pflegeberufe.

Erfolg setzt sich aus mehreren Faktoren zusammen. Welchen Rat würden Sie geben, um dorthin zu kommen, wo man hin will?

Man muss ein Ziel haben und sollte dabei die eigene Leichtigkeit nicht verlieren. Aber auch in der heutigen Zeit ist folgendes wichtig: Flexibilität, Fleiß, Eigeninitiative, Kreativität, den Mut zu sagen, was man will und dann dran bleiben, auch wenn es nicht sofort klappt. Sich gut vernetzen – ganz wichtig!

Für wie wichtig halten Sie “Networking“ unter Frauen? Und warum?

Networking ist heute lebenswichtig! Kluge Frauen machen das unbedingt, da man dadurch nur „gewinnen“ kann. Es können die tollsten Sachen über das Networking entstehen. Und: es gibt so viele spannende Frauen hier in Hamburg.

„Geld allein macht nicht glücklich“? Wie wichtig ist Wertschätzung für Sie im Berufsleben?

Wertschätzung halte ich für ausgesprochen wichtig, da es einen auch anspornt. Es sollten viel mehr Menschen eine Wertschätzung auch kundtun. Einmal täglich ein Lob aussprechen!

Spielt „social media“ in Ihrem Leben eine Rolle?

Ja, aber nicht so eine riesige Rolle. Aus Zeitgründen bin ich nicht überall dabei.

Was muss in Hamburg anders/geändert sein/werden?

Ich halte alles für wichtig in Bezug auf Bildung unserer Kinder und Wissenschaft. Ebenso die Unterbringung der Kinder, wenn die Eltern beide arbeiten (Kita-Betreuung etc.) Außerdem muss ausreichend gegen Armut unternommen werden.

Was ist IHR Wunschprojekt für 2015?

Weitere interessante Charity-Veranstaltungen in Hamburg.
Zum Beispiel das CHARITY-DINNER zugunsten der NCL-Stiftung (Kinder-Demenz) am 17. April 2015 im Völkerkunde-Museum – jeder ist herzlich willkommen.
Anmeldung: www.ncl-cookingforkids.de

Elbe oder Alster?

Als Kind: die Elbe (meine Großeltern wohnten am Süllberg)
Jetzt: die Alster und das Alstertal

Hamburg, im April 2015
Birgit Saatrübe
www.airweddings-hamburg.com
www.charity-conception-hamburg.de

Vielen Dank für Ihre Zeit! Weitere interessante Hamburgerinnen finden Sie in der Rubrik Hamburgs GANZE Frauen!

Ganz-Hamburg _  HGF

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial