Im Gespräch: Teresa Brouwers und Kim Flint

Gründerinnen von WONDA swim -Teresa Brouwers und Kim Flint

WONDA ist ein transparentes, nachhaltiges Fashionlabel mit Sports- & Bikinimode. Die Produkte werden aus recycelten Materialien, wie beispielsweise alten Fischernetzen, herstellt. Während ihres Masters in Lissabon haben Teresa Brouwers und Kim Flint ihr Label gestartet. Ihre Vision: ein Unternehmen zu schaffen, das Verantwortung übernimmt, um die Welt in jeglicher Hinsicht besser zu machen, anstatt schlichtweg Gewinne zu erzielen. Ein Unternehmen, welches ehrlich und vollständig transparent ist, damit Alle Teil der Reise sein können. Im Frühjahr 2020 sind die beiden Founderinnen samt Unternehmen nach Hamburg zurückgekehrt, um näher an den Kunden/innen zu sein.

Innovative Idee

Für die Vorfinanzierung der ersten Produktionsrunde wurden am Anfang über Crowdfunding knapp 15.000 Euro gesammelt. Der Restbedarf wurde aus eigener Tasche finanziert. WONDA produziert noch in einer kleinen lokalen Fabrik in Lissabon und stellt damit sicher, dass dort die Arbeitsbedingungen für die Näherinnen gut sind, und dass der CO2-Ausstoß durch Transport so niedrig wie möglich gehalten wird. Der Stoff besteht zu hundert Prozent aus recyceltem Plastik. Im Schnitt werden für jeden produzierten Bikini 33 Gramm Plastik aus dem Ozean gefischt und recycelt. Die WONDA Kollektionen gibt es über ausgewählte Läden und im Onlineshop.

Die beiden Start up-Unternehmerinnen Teresa und Kim haben aus einer innovativen Idee ein funktionierendes Business entwickelt, das nachhaltig und sehr beeindruckend ist. Bevor die beiden sich in weitere Projekte stürzen, sind sie heute erstmal im Gespräch bei ‚Hamburgs Ganze Frauen‘:

Wie viel Zeit verbringen Sie pro Woche „mit Ihrer Arbeit“/an Ihrem Arbeitsplatz?

Mindestens 60 Stunden

 „Arbeitstabu“ haben sie zu welchen Zeiten?

Das ist eine gute Frage, das lernen wir grade noch… Wir verbringen viel Zeit draußen und in der Natur, dort herrscht striktes Arbeitstabu.

Wolltet Ihr schon immer das werden, was Ihr jetzt seid?

Den Spirit selbständig zu sein hatten wir auf jeden Fall schon immer in uns – Dass es eine Fashion Brand wird hätten wir früher allerdings niemals gedacht.

Wie lautet Ihr wichtigster Rat an Frauen, wenn sie ins Berufsleben starten?

Vertraut in euch und euer Können und lasst euch von niemandem eines Besseren belehren.

Was finden wir in Eurer (Hand-)tasche?

Laptop, Portemonnaie, Kopfhörer, Notizbuch (oldschool aber ich kann nicht ohne), Reusabable Cup, und zurzeit das wichtigste Gadget: eine WONDA Maske aus extra atmungsaktiven, recyceltem Plastik.

das hat Unternehmerin Kim in ihrer Tasche

Erfolg setzt sich aus mehreren Faktoren zusammen. Welchen Rat würdet Ihr geben, um dorthin zu kommen, wo man hinwill?

Nicht aufgeben, für seine Ziele und Wünsche zu kämpfen. Man fällt auf dem Weg häufig auf die Schnauze – Geht aber immer gestärkt und schlauer aus jeder Situation wieder raus. Wenn man sich dies stets vor Augen hält, ist jeder Rückschlag gar nicht so schlimm und motiviert einen immer wieder aufzustehen.

Für wie wichtig haltet Ihr “Networking“? Und warum?

Sehr wichtig – Ohne aktives Networking und das Netzwerk, das wir in den letzten Jahren aufgebaut haben, wären wir heute auf keinen Fall dort, wo wir jetzt sind.

Welche Frauen/Menschen begeistern Euch?

Michelle Obama, Brene Brown & Oprah Winfrey

„Geld allein macht nicht glücklich“? Wie wichtig ist Wertschätzung für Sie im Berufsleben?

Sehr wichtig. Für uns ist das wichtigste, dass wir etwas in der Welt bewegen. Leute aufklären und mit unserem kleinen Teil dazu beitragen die Welt ein kleines Stückchen besser zu machen.

Was ist ihr bisher größter Erfolg?

Dass wir WONDA dem portugiesischen Präsidenten pitchen konnten.

Welche Kanäle im Bereich Social Media sind wichtig für das Berufsleben?

Für uns als Brand war Instagram natürlich Key und auch mit Abstand das hilfreichste Social Media Tool. Für uns persönlich und unser berufliches Netzwerk ist es LinkedIn.

Kann man als Bloggerin auch gesellschaftspolitisch was bewegen?

Auf jeden Fall! Die Reichweite, die einige Bloggerinnen heutzutage an Mann bringen kann auch entsprechend für Aufklärungsarbeit genutzt werden.

Wie hat sich die Corona-Pandemie auf Eure Tätigkeit ausgewirkt und was sind die Aussichten?

Unsere Produkte zeichnen sich vor allem durch hohe Qualität und Komfort aus – dies liegt an den besonderen Stoffen, die wir verwenden. Dies ist via. online Sales deutlich schwerer kommunizierbar. Deshalb mussten wir sowohl unsere Offline Sales Strategie als auch unsere online Kommunikationsstrategie ändern.

#supportyourlocals > Was ist Euer liebster Lieferdienst/Food to-go in Corona-Zeiten?

 ÆNDRÈ für die besten Lunch Bowls und Lowinskys für den besten Café J

Elbe oder Alster?

Kim ist im Hamburger Westen aufgewachsen, von daher ganz klar: Elbe!

Hamburg im März 2021

Kim Flint

www.wondaswim.com

https://www.instagram.com/wondaswim/

Print Friendly, PDF & Email