Einzelausstellungen Melanie Siegel „Und die Welt war in Ordnung“ & Torsten Ruehle „lab I/2019“

titelloses Bild von Melanie SiegelMelanieSiegel ohne Titel 140 x 200 cm, Acryl auf Leinwand, 2018

Ausstellung und Vernissage in der Evelyn Drewes Galerie im Kontorhausviertel

Realistische Abstraktion

Melanie Siegel lässt in ihren Werken zwei Welten aufeinander prallen. Die geordnete Welt die durch architektonische und geometrische Bildstrukturen geprägt ist. Und als Gegenentwurf dazu die ursprüngiche Welt der Pflanzen und wuchernden Vegetation.

Die Malweise der ehemaligen Kneffel Schülerin, basiert auf imaginären Orten, die sie realistisch, jedoch bei genauerem Hinsehen abstrakt darstellt.

Ihre Bilder Bilder demonstrieren die Eingriffe des Menschen in die Landschaft, weisen jedoch gleichzeitig die Rückformung urbaner Gefüge durch die Natur auf. Im Mittelpunkt steht die Faszination um den Schwellenbereich des Landschaftsraums mit seinem Ein-, Aus- und Abgrenzen von Kultur und Natur. Das menschlich Erschaffene und natürlich Entstandene wird auf Melanie Siegels Leinwänden vereint und bildet die Grundlage ihrer ausdrucksstarken Kulturlandschaften.

Arbeiten vom Künstler Thosren Ruehle
Torsten Ruehle, The hidden persuade, 50 x 70 cm, Öl auf Leinwand, 2015

Das deutsche Wohnzimmer zur heisstesten Phase des Kalten Krieges

In unserem Ausstellungsformat „lab“ präsentiert Torsten Ruehle seine Interieurmotive und zeigt neben Ölmalerei auf Leinwand bedruckte Leuchtkästen.

„Die Linie ist Ursprung des Gegenstand und Nullpunkt der Abstraktion – nicht da und doch das Wesentliche.“ 

Albert Heisenberg

Thorsten Ruehles Arbeiten basieren auf Fotografien von Wohnzimmern der 1950er und 1960er Jahre, also aus der Hochzeit des Kalten Krieges, als in Wohnungen auch noch hemmungslos Zigaretten geraucht wurden, die versehen mit vermeintlichem Designermobiliar, das bürgerliche Spießertum darstellen.

Der ehemalige Arno Rink Schüler versieht die Möbel mit dicken Konturen und arbeitet mit unterschiedlichen Transparenzen und hebt so den kitschigen Eindruck dieser utopischen Szenen hervor.

Melanie Siegel – Und die Welt war in Ordnung und Torsten Ruehle „lab I/2019

Vernissage am 05. April, 18 – 21 Uhr
Ausstellung vom 06. April bis 07. Juni 2019

Evelyn Drewes | Galerie
Öffnungszeiten Hamburg: Dienstag bis Freitag 14:00 bis 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Burchardstraße 14 – 20095 Hamburg Altstadt
www.evelyndrewes.de

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial