Surreale Welten und realistische Wirklichkeiten bei GUDBERG NERGER

Das Bild Transformer, Mann mit Auto als GesichtAusschnitt aus Transformer (c) Lecker&Heiss GbR

Ist das Wirkliche tatsächlich?

Was ist wirklich? Was ist real? Oder leben wir in einer Matrix? Sie wir wirklich die Schauspieler in einem Stück, das wir Leben nennen?

Die Gemeinschaftsausstellung von GUDBERG NERGER mit Einzelarbeiten von Levke Leiss und Karla Helene Hecker sowie Gemeinschaftsarbeiten des Künstlerduos Lecker & Heiss GbR, die von Angelika Watzl kuratiert wurde, wird diesen Fragen nachgegangen.

Wirklichkeit ist das was tatsächlich existiert. Aber, ist das Wirkliche tatsächlich? Oder, iIst nicht das Unwirkliche real?

Für die Künstlerinnen Levke Leiss und Karla Helene Hecker gibt es viele Wirklichkeiten und dabei ist eine spektakulärer als die andere. Davon kann man sich selbst in ihrer Gemeinschaftsausstellung überzeugen.

Arbeit der Künstlerin Levke Leiss
ee you later – Levke Leiss Buntstift auf Papier, 42×59,5cm (c) Künstlerin

Levke Leiss schafft mit Buntstiften (Polychromos) in meisterhafter Technik eine besondere Art des Hyperrealismus.

Karla Helene Hecker geht in ähnlicher Technik einen ganz anderen Weg. Sie schafft aus bis zu 30 Schichten rätselhafte Farbdimensionen, die sich als Landschaften entpuppen. Sie nutzt dabei eine Mischtechnik aus Öl, Acryl, Lack und Leim mit Spuren von Gold, Silber und Phosphor, was ihren Werken eine besondere Tiefe und Glanz verleiht.

Bild von Karla Helene Hecker
Karla Helene Hecker Mixed Media auf Leinwand 50x50cm (c) Künsterlin


Die beiden Künstlerinnen haben nicht nur zusammen an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden studiert, sondern bereits 2004 eine Werkstatt gegründet, die sie vielversprechend und in Anlehnung an ihre Nachnamen „Lecker & Heiss GbR“ genannt haben und in der regelmäßig Gemeinschaftsarbeiten entstehen.

Der akribische Perfektionismus von Levke Leiss trifft dann auf das überbordende Malerische von Karla Helene Hecker und es entstehen Bilder von eigenwilliger Schönheit, die den Betrachter in surreale Welten und Utopien entführen. Mein Prädikat: Das ist sehenswert.

Wirklichkeiten bei GUDBERG NERGER

Vernissage am Samstag, den 9. November 2019 von 19:00 Uhr bis 23:00 Uhr
Wo: GUDBERG NERGER, Poolstrasse 8, 20355 Hamburg
Öffnungszeiten:
Ausstellungslaufzeit: 10. November bis 7. Dezember 2019
Montag bis Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr, Samstag von 12:00 bis 18:00 Uhr

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de