5 Ideen für den Junggesellenabschied in Hamburg

Leuchtwerbung auf der Großen Freiheit HamburgShooter's Table Dance - Große Freiheit Hamburg St. Pauli © ganz-hamburg.de

Die beste Freundin oder der beste Freund haben sich endlich dazu durchgerungen: Es wird ernst, denn in naher Zukunft wird geheiratet. Aber auf jeden Fall wird vorher ausgiebig gefeiert und sich vom Lotterleben verabschiedet. Ideen für einen Junggesellen- bzw. Junggesellinnenabschied gibt es eine ganze Menge. Wer die Qual der Wahl hat, muss sich irgendwann entscheiden, damit die genaue Planung starten kann. Im Folgenden finden sich die besten Ideen für einen gebührenden Junggesellenabschied in Hamburg.

Warum ist ein Junggesellenabschied in Hamburg gerade so beliebt?

Das lässt sich kurz und knapp beantworten: Die wunderschöne Stadt Hamburg, übrigens die zweitgrößte Stadt Deutschlands, herrlich gelegen an der Alster, ist der ideale Ort für ein solch einmaliges Event im besten Freundeskreis. Die moderne Stadt bietet alles, was für dieses besondere Vorhaben benötigt wird: Hamburg ist ein hervorragender Mix aus Sightseeing und Party. Außerdem warten eine Menge Aktivitäten, sei es bei Tag oder bei Nacht auf ihre Besucher. Möglichkeiten der Entspannung sind zudem zur Genüge vorhanden – und wer auf ein genussreiches Erlebnis mit allen Sinnen setzt, ist in Hamburg genau an der richtigen Adresse. 

Barkassen Meyer Schiffstaufe GERDA 2.0
Auf den Hamburger Hafenbarkassen kann ganz toll gefeiert werden.
Das Hafen- und Elbpanorama gibt es gratis dazu Foto: ganz-hamburg.de

1. Tipp: Partyboot Hamburg

Mit der ganzen Meute in See stechen, bevor bald in den Hafen der Ehe eingelaufen wird? Eine brillante Idee für einen unvergesslichen Junggesellenabschied in Hamburg. Hamburgs Hafen ist ein Touristenmagnet, an dem es sich nicht nur schön schlendern und ein leckeres Fischbrötchen genießen lässt. Auf dem Partyboot Hamburg kann ordentlich gefeiert werden – und das ganz nach individuellen Wünschen. Angefragt und gebucht werden können online ganz bequem verschiedene Pakete. Je nach Budget und Vorstellungen lassen sich auf dem Partyboot mit eigenem Skipper eine Strip-Show, eine Getränke-Flatrate und vieles mehr verwirklichen. Hier sind den persönlichen Wünschen nahezu keine Grenzen gesetzt. 

2. Tipp: Coole Tour mit der Limousine durch Hamburg

Alle, die beim Junggesellenabschied auf Extravaganz und Glamour setzen, für die ist eine Tour mit einer langen Limousine durch Hamburgs Straßen ein absolutes Muss: Ein Erlebnis, das garantiert unvergesslich bleiben wird und jedem Junggesellenabschied, sei es für Männer oder Frauen, die Krone aufsetzt. Die extravagante Tour in der Limousine durch Hamburg kann je nach Fahrzeugmodell bis zu zwölf Personen befördern. Auf keine vergleichbar andere Art lässt es sich eleganter und mit mehr Extras und Annehmlichkeiten vor einem angesagten Club absetzen.

3. Tipp: Spaßige Fahrt auf dem Bier- oder Proseccobike

Wer denkt, dass man Feiern und Trinken nicht mit Bewegung verbinden kann, der kennt das Bierbike bzw. das Proseccobike (noch) nicht. Kühle Getränke, gute Musik und ein clever konzipiertes Bike für Feierwütige, bietet genau den richtigen Rahmen für einen Junggesellenabschied, der sich gewaschen hat.  Auf dem Bierbike Hambug ist großer Spaß vorprogrammiert – die Getränke werden hier nicht ausgehen: Die Frage ist eher, wer hat die beste Kondition?

Die Fleischerei des Grauens
Die Kadaver Revolte im Hamburg Dungeon oder die Fleischfabrik des Grauens Foto: HH Dungeon

4. Tipp: Henker, Pest, Piraten – eine gruselige Reise durch Hamburgs Geschichte

Hamburgs Geschichte auf eine andere Art und Weise erleben und verstehen, macht das Hamburg Dungeon möglich. Mit dieser beliebten Attraktion, in der lebensechte Darsteller für gruselig spaßige Erfahrungen sorgen, wird die ganze Gruppe gehörig Freude haben und gelegentlich ordentlich zusammenzucken.

Die düsteren Gestalten aus Hamburgs vergangenen Zeiten berichten Wahres und Erschütterndes: Sightseeing auf moderne, unterhaltsame Art, die durch Mark und Bein geht. Der Eintritt in das Hamburg Dungeon ist auch mit einem Ticket für eine große Schiffsrundfahrt zu haben – das spart bares Geld für noch mehr Abenteuer am Tag des Junggesellenabschieds.

5. Tipp: Das etwas andere Abendessen für Feinschmecker

Für die bevorstehende und wahrscheinlich sehr ausgedehnte Partynacht in Hamburgs Clubs und Co. benötigt jeder Mann und jede Frau eine ordentliche Grundlage. Denn frühzeitiges Schlappmachen an einem Junggesellenabschied ist ein echtes No-Go. Einfach etwas essen gehen, das kann man machen, muss man aber nicht.

Denn es gibt ein spezielles Dinner in Hamburg, das einen ganz besonderen Nachtisch bereithält: Wie wäre es mit einem Strip-Dinner der Extraklasse? Nicht nur die künftige Braut und der Bräutigam werden Spaß daran finden – ein Erlebnis für die ganze Junggesellentruppe, von dem noch lange die Rede sein wird. 

Auf dem Hamburger Fischmarkt ist fix was los und viel Gedränge
Auf dem Hamburger Fischmarkt geht es rege zu Foto: Hamburg Marketing/Christian Spahrbier

Bekanntlich sind die Nächte in Hamburg immer hundert Meter länger als in anderen Städten. Wer die Nacht erst beendet, wenn die Sonne wieder aufgeht, dem empfehlen wir Erikas Eck im Schanzenviertel in der Sternstraße 98 direkt beim Schlachthof. Hier gibt es ab sechs Uhr morgens ein äußerst deftiges Frühstück und eine bunte Gästeschar. Hier gibt es die besten Currywürste Hamburgs. Auf den legendären Fischmarkt am Sonntagmorgen geht es im Sommer ab fünf und im Winter ab sieben Uhr. Hier gibt es auch jede Menge Imbisse.

Ideen gibt es genug – muss nur noch der individuelle Geschmack von Braut und Bräutigams in Spe getroffen werden. Aber das sollte bei dieser Auswahl an Optionen kein großes Problem darstellen, wohl eher eine Herausforderung.

Print Friendly, PDF & Email