Blauer Ball 2022: Schwitzen für den guten Zweck

Tanzszene Blauer BallBlauer Ball - Tanzen war angesagt: Ein Blick auf die gefüllte Tanzfläche des großen Ballsaals im Grand Elysée. Foto: Cetin Yaman

Keine Klimaanlage, aber gute Laune im 5-Sterne-Hotel.

Mit Zahlen sollte man sich gut ausgekannt haben an dem Abend im Grand Élysée Hotel, denn es wurde etwas kompliziert… Der “Blaue Ball” existiert seit 25 Jahren, also wurde logischerweise das 25-jährige Bestehen gefeiert. Doch es war nur die 24. Ausgabe des Blauen Balls, denn die Corona-Pandemie machte einen Strich durch die Rechnung. Kaum ein Veranstalter wurde davon bekanntlich verschont. Das ganze Wirrwarr hat aber einen Vorteil: In 2023 gibt es wieder ein Jubiläum zu feiern, dann die tatsächlich 25. Ausgabe (im 26. Jahr …). Weniger unübersichtlich war aber der Anlass der ganzen Sause, zugunsten der Kinderkrebsstation des UKE wurde bis weit nach Mitternacht gefeiert. Und die Spendensumme lag am Ende: 27.500 Euro.

Aufgrund einiger zeitgleicher stattfindender Veranstaltungen am selben Tag in Hamburg und Norddeutschland (Boxen bei Universum, Eröffnung Karl May-Festspiele in Bad Segeberg und einige andere) kam es zwangsläufig zu einer Verteilung der Prominenten auf diverse Events. Mit dem Besuch von Carlo von Tiedemann, Hinnerk Baumgarten und Enno von Ruffin hatte der Blaue Ball zwar einige norddeutsche Medien-Stars zu bieten, doch insgesamt konnte das Level der Vorjahre nicht erreicht werden.

Der guten Laune tat dies aber keinen Abbruch, dafür sorgten unter anderem das Musical-Duo Kathy Savannah Krause und Dale Tracy (Medley aus “Phantom der Oper”), die Live-Band “Soulisten”, DJ Morris Teschke sowie Udo Lindenberg-Double Rudi Wartha. Auch die Tombola mit Preisen im Gesamtwert von 100.000 Euro (Angabe des Veranstalters) kam bestens an.

Organisator Günter Ehnert zeigte sich erleichtert und zufrieden, dass nun nach mehreren Anläufen, die vom Corona-Virus allesamt zunichte gemacht wurden, endlich wieder eine Gala stattfinden konnte. Das erste Mal ging es dabei in das Grand Élysée Hotel, vorher war man Stammgast im traditionelleren Atlantic zu Gast.

Das 5-Sterne-Hotel hinterließ aber auch diesmal – ähnlich wie beim Presseball zwei Wochen zuvor – keine besonders gute Figur. Eine kaum bis gar nicht funktionierende Klimaanlage machte den 700 Besuchern stark zu schaffen. Ebenso müsste man von einer Luxusherberge eine bessere Logistik bei der Essenausgabe erwarten dürfen. 30 Minuten und länger am Büffet anstehen zu müssen, das gefiel so einigen Gästen nicht und so fingen sie das Murren an. Später auf der Tanzfläche verflog das Ganze aber wieder und es wurde munter Party gemacht.

Nach dem Blauen Ball ist vor dem Blauen Ball

Der Termin für den nächsten Blauen Ball 2023 steht auch schon, er wird am 1. April 2023, ebenfalls im Grand Élysée, stattfinden.

von Cetin Yaman

Print Friendly, PDF & Email