Hamburg – Warum sich Englisch lernen lohnt

Back to School WortbildBack to School Foto: Wokandapix / pixabay.com Creative Commons CC0

Wir Hamburger haben ja den Ruf ein Vorort von London zu sein. Deshalb ist Englisch ganz wichtig in der Hansestadt, aber nicht nur deswegen

Englisch ist eine Weltsprache, die man nicht nur auf Reisen dringend benötigt. Auch für berufliche Zwecke ist die Beherrschung von Englisch ein essenzielles Einstellungskriterium. Obwohl diese Gründe bereits für sich sprechen, sollten Sie Englisch jedoch nicht nur aus reinem Pflichtgefühl lernen. Schließlich spielt auch die richtige Motivation eine entscheidende Rolle, damit es mit dem Sprachen lernen klappt. Im Folgenden erklären wir dir, welche guten Gründe sonst noch für Englisch sprechen.

Die Sprache mit den meisten Muttersprachlern

Englisch ist in unter anderem in Großbritannien, Irland, den USA, aber auch in Kanada, Australien, Neuseeland und allen supranationalen Organisationen die Amtssprache. Daneben gibt es noch zahlreiche Länder, die Englisch als Landes- und Verkehrssprache haben. Sage und schreibe sind damit rund 330 Millionen Menschen englische Muttersprachler. Sicher genügt das schon als Anreiz, um die Sprache zu lernen. Schließlich wollen Sie doch mit der Welt in Kontakt bleiben oder etwa nicht?

Die Sprache mit den meisten Zweitsprechern

Mehr noch als die 330 Millionen Muttersprachler legen Schätzungen nun offen, dass in weit über 50 weiteren Ländern Englisch die Zweitsprache von zirka 1,5 Milliarden Menschen ist. Doch generell werden Sie schnell feststellen, dass Sie sich auch in jenen Regionen, in denen Englisch nicht offiziell als Zweitsprache gilt, mit dieser Sprache schnell verständigen können. Ein Grund also mehr, Englisch zu lernen!

Die Mediensprache schlechthin

Nicht nur die heutigen Pop-Hits, sondern auch Hollywood-Filme und Bestseller sind meistens auf Englisch. Zwar werden Filme und Bücher übersetzt, doch wird dabei viel weg synchronisiert, bzw. die zahlreichen Sprachwitze aufgrund der Übersetzungsschwierigkeiten erst gar nicht wiedergegeben. Wenn Sie also das Original genießen wollen, kommen Sie wohl oder übel an Englisch nicht vorbei.

Übrigens, wenn Sie nicht nur darauf bestehen, die Medien „live“ zu genießen, sondern die Sprache gleich von der Pike an von Muttersprachlern lernen wollen, dann können Sie das ganz einfach über EF English Live .

Lernspaß garantiert

Die allgegenwärtige Präsenz des Englischen hat auch zur Folge, dass man nach Lernmaterialien nicht lange suchen muss. Filme, Musik, Bücher, aber auch mit Gebrauchsanweisungen, Verpackungen oder Apps lässt sich Englisch einfach prima erlernen.

Für Technik-Freaks ein Muss

Klar, dass sich Englisch auch in der Techniksprache durchgesetzt hat. Für alle Tüftler, aber auch Nerds ist Englisch einfach ein Muss, um technische Neuerungen sofort auf dem Schirm zu haben.

Das ultimative Karriereplus

Zugegeben ist es schon schwer heutzutage, so ganz ohne Englisch einen Job zu finden. Ohne ein Wort Englisch zu sprechen ist der große Karriereaufstieg jedoch fast unmöglich. Gewichtige Gründe also, um Englisch zu lernen. Zumal Sie mit guten Sprachkenntnissen auch in fast allen Ländern arbeiten können, Ihnen aber auch in der Technik- und Start-up Branche, in der Englisch dominierend ist, viele interessante Jobaussichten offen stehen.

Einfach zu lernen

Last but not least sei natürlich gesagt, dass Englisch einfach zu lernen ist. Das schnöde Auswendiglernen von Konjugations- oder Deklinations-Tabellen bleibt Ihnen hier Gott sei Dank erspart. Und auch hinsichtlich des Wortschatzes teilt sich das Deutsche mit dem Englischen die gleichen germanischen Wurzeln, sodass Sie sich im Nu einen beachtlichen Grundwortschatz aneignen können.

Allerdings, ohne Kenntnisse der englischen Sprache macht der Besuch der englischen Lifestyle Messe Britisch Flair in Hamburg Klein-Flottbek auch viel Spaß. 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial