American Made – Ausstellung mit Bruce Gilden

Bruce Gilden Terry Iowa State FairBruce Gilden Terry Iowa State Fair Des Moines Iowa (c) Bruce Gilden Magnum Photos

Bigger than Life – die Bilder des amerikanischen Ausnahmefotografen Bruce Gilden bei der Edel AG

Ab Freitag, den 23. Oktober 2015 ist die spektakuläre Ausstellung „American Made“ des amerikanischen Ausnahmefotografen Bruce Gilden im Hamburger Konzernsitz der Edel AG zu sehen. Gezeigt werden rund 30, in ihrer Größe einzigartige Farbfotografien, die Gilden während einer 40-tägigen Reise durch die USA mit der Leica S Kamera aufgenommen hat. Die Leica Camera AG und die Leica Fotografie International (LFI) haben dieses außergewöhnliche Projekt begleitet und präsentieren Gildens kolossale Momentaufnahme seiner Landsleute, die den amerikanischen Traum nicht leben konnten.

Das andere (wahre?) Amerika

Bruce Gilden gilt seit jeher als einer der am meisten polarisierenden Fotografen Amerikas. Seine gnadenlos harte und konfrontative Art der Street Photography ist ebenso berühmt wie berüchtigt; die Zahl seiner Fans ebenso groß wie die seiner Kritiker. Seit 1998 gehört er der Fotografen-Kooperative Magnum an. Sein berühmtes Magnum-Projekt „Postcards from America“ stand Pate für die aktuelle Faces-Strecke.

Der Betrachter hat das Gefühl, als ob Bruce Gilden aus dem Extrakt der Werke von Charles Bukowski Bilder geschaffen hat, so schonungslos und intensiv sind seine Aufnahmen. Gilden hat nicht, den Deutschland so beliebten, sozialpädogischen Prantlhausen-Blick. Seine Fotos verstören, weil so sie präzise, wie ein Schnitt von einem Skalpell sind. Die Gesichter seiner Protagonisten mutieren  zu Landschaften, die vom Schlachtfeld des Lebens geformt wurden: brutal, hart und direkt. Menschen, die im Wendekreis der Amerikanischen Vorhölle in Trailerparks, Billig Motels, Fastfood Restaurants, Gebrauchtwagenhöfen und Junk Yards auf der falschen Seite der Gleise leben und sich behaupten müssen.

Begleitend zur Ausstellung ist das Leica S Magazin der LFI von und mit Bruce Gilden im Handel erhältlich. Die Publikation ist ein beeindruckendes Showcase über Präzision und Emotionen im Werk des Reportage-Fotografen, editiert von Bruce Gilden selbst und mit Texten seiner Frau Sophie Gilden.

Die Edel AG ist mit ihrer Konzerngesellschaft optimal media GmbH mit dem Druck des Leica S Magazins beauftragt. Die Ausstellung „American Made“ ist bis zum 29. Oktober 2015 bei der Edel AG, Neumühlen 17, 22763 Hamburg zu sehen.

Über Bruce Gilden 

Bruce Gilden wurde 1946 in Brooklyn, New York, geboren. Seit 1998 ist Gilden Mitglied von Magnum Photos, im Jahr 2002 wurde er Vollmitglied. Schon mit seiner ersten Reportage Coney Island, die er Ende der 1960er Jahre fotografierte, dokumentierte Gilden seine Faszination für seltsame Charaktere, ein Hauptthema seiner Arbeit. Bruce Gilden wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem 1996 mit dem European Publishers Award for Photography sowie drei Stipendien der nationalen Kunststiftung (National Endowment for the Arts fellowships):

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial