Ausstellung im Rieck Haus – Ausgezählt. Stickmotive in den Vierlanden

Ausgezählt. StickmotiveAusgezählt. Stickmotive in den Vierlanden Foto: Axel Netzband

Was erzählen uns die Vierländer Stickmotive heute?

Handarbeiten vor dem abendlichen Fernsehprogramm oder in geselliger Runde sind heute immer noch eine beliebte Freizeitbeschäftigung. In den zurückliegenden Jahrhunderten zählt die Handarbeit noch zu den vordersten Pflichten der Töchter, besonders, wenn sie von Stand waren.

Ausgezählt. Stickmotive in den Vierlanden

Ausgezählt. Stickmotive in den Vierlanden – Plakat

Neben Nähen und Stopfen nimmt in den Vierlanden das Sticken dabei eine wichtige Rolle ein. Auf Mustertüchern üben junge Frauen den kunstvollen Umgang mit Nadel und Faden und legen zugleich ein Archiv von Motiven und Symbolen an. Welche Geschichten erzählen die Vierländer Mustertücher uns heute? Die Ausstellung ist von Andrea Madadi mit Fotos von Axel Netzband kuratiert.

Die Vernissage ist am Sonntag, 25. März 2018 um 14.00 Uhr 

Ausgezählt. Stickmotive in den Vierlanden

Wann:
25. März – 31. Oktober 2018
Vernissage am 25.03.2018 um 14.00 Uhr
Wo:
Freilichtmuseum Rieck Haus, Curslacker Deich 284, 21039 Hamburg.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial